1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Mai 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.052
    Zustimmungen:
    379
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Europäische Rundfunkunion hat am heutigen Donnerstag mögliche Richtlinien für die Einführung des digitalen Fernsehens auf DVB-T2-Standards veröffentlicht.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.691
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    Auf den Seiten 50-52 werden unter den Punkten 5.5, 5.6 und 5.7 mögliche Parameter für das Szenario in Deutschland präsentiert, mit den drei Varianten:

    1. Maximale Bitratenerhöhung bei gleichbleibender Reichweite: Statt den bei DVB-T üblichen 13,27 Mbit/s käme man mit DVB-T2 auf 26,2 Mbit/s, also fast das doppelte.

    2. Maximale Reichweite bei gleichbleibender Bandbreite - also bei weiterhin 13,27 Mbit/s könnte man teilweise mobil empfangen, wo vorher eine Dachantenne vonnöten war.

    3. Optimale Frequenznutzung: Parameter, die ein möglichst großes Single-Frequency Netzwerk erlauben, bei sonstigen Anforderungen wie unter Punkt 1. Dann käme man auf 23,6 MBit/s.

    Mir erscheint Punkt 1 am sinnvollsten, denn man will DVB-T2 ja für terrestrisches HDTV einführen und nicht für "noch mobileren" Empfang. Und die Frequenzen sind ja auch schon verteilt und zugewiesen, da braucht man keine größeren SFNs.

    Mit 26,2 MBit/s wären bei Verwendung von H.264/AVC allerdings nur 3 HDTV-Programme pro Kanal bei akzeptabler Qualität möglich. Aber wenn HEVC (aka H.265) sein Designziel von gleicher Qualität bei halber Bitrate erreichen sollte, wären dann doch 4-6 Programme möglich...
     
  3. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    Aber in Deutschland bräuchten wir doch nicht mehr, oder? Es genüge doch, wenn die ÖR ihre HD-Sender dort aufschaten. Die Privaten werden es sowieso nicht tun ud auf Bibel TV und Co. kann man doch verzichten.
     
  4. osgmario

    osgmario Lexikon

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    21.496
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    Für mich wäre Punkt 2 sinnvoll, da es noch etliche weiße Flecken in Deutschland gibt die gar nicht mit DVB-T abgedeckt sind.
    Am besten wäre natürlich eine Kombination von Punkt 1 und 2.
     
  5. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    Das ist nicht unbedingt gesagt. Sollten ein paar Kabelkonzerne weiter wegen HD rumzicken, könnte auch durchaus Sky terrestrische Frequenzen buchen. Im Ausland sendet ja auch das Pay-TV über diese Plattform. Und bevor ich es den Kabelkonzernen in den Rachen schmeiße, buche ich doch lieber Frequenzen auf DVB-T2 - sofern die überhaupt noch frei sind.

    Juergen
     
  6. hsvforever

    hsvforever Platin Member

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.617
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    Ich fände eine Mischung aus Punkt 1 und 2 am sinnvollsten. Mehr Sender/Bessere Quali/Die Öffis in HD. Dazu aber auch ein wenig mehr Reichweite anstreben. Wie osgmario schon sagt, gibt es noch einige weiße Flecken. Wenn diese weitgehend mit Signalen versorgt werden könnten, wäre das schon sehr gut.
     
  7. hsvforever

    hsvforever Platin Member

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.617
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    SKy? Niemals. Vielleicht 1 Promosender. Aber niemals ihr HD Angebot. Dazu gibt es doch niemals genug Frequenzen. Mehr als maximal 6-8 HD Sender werden doch niemals über DVB-T2 kommen. Davon kann man dann schonmal mindestens 2x für die Öffis abziehen. Evtl. noch nen 3 oder 4 für die entsprechenden Dritten die nächsten Jahr starten. Dann wird sicherlich RTL einen Sender dafür abstellen und Sat1/Pro7. Und selbst wenn nicht, mehr als 2-4 HD Sender wären nicht mal theoretisch frei für Sky. Und was will Sky dann hier anbieten? Wieviel sollte ein Kunde dafür bezahlen müssen? Die SD Grundpakete gäbe es ja gar nicht. Dann müsste Sky extra nur für DVB-T2 Kunden ein eigenes Preismodell anbieten. 5 Euro pro Monat oder so. Klar wäre es ne nette Sache für alle die Abseits von Entertain und Kabel wohnen und auf Sat keine Lust haben bzw. dieses nicht installieren können/dürfen. Aber sehr attraktiv ist es natürlich nicht.
     
  8. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    Na dann schau mal ins Europäische Ausland. Da wirst Du dich wundern was so alles via DVB-T ausgestrahlt wird. Und was da möglich ist, könnte auch hier funktionieren.

    Juergen
     
  9. hsvforever

    hsvforever Platin Member

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.617
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    Hast du Beispiele von Senderpaketen die in anderen Ländern zu bekommen sind? Würde mich mal interessieren wieviele SD und HD Sender die da gleichzeitig ausstrahlen können. Bei uns ist das ja auch noch regional unterschiedlich. Ist das in anderen Ländern ähnlich?
     
  10. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.752
    Zustimmungen:
    801
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: EBU veröffentlicht Richtlinien für DVB-T2-Einführung

    In meinen Augen sollte die Mobilität oberste Priorität haben, da die meisten Leute für den stationären Empfang bereits ihren Kabel oder Sat-Anschluss haben.
    Wer hingegen zuhause (stationär) DVB-T nutzt tut dies doch meistens an einem Zweitgerät mit geringerer Bildschirmgrösse für die das jetzige DVB-T auch ausreicht (zumindest meine Erfahrungen)
     

Diese Seite empfehlen