1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ebay-Chefin Whitman tritt ab - Ausblick auf 2008 enttäuscht Märkte

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. Januar 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.080
    Anzeige
    San Jose - Das weltgrößte Online-Auktionshaus Ebay geht nach einem Umsatz- und Gewinnsprung im Schlussquartal 2007 mit etwas verhalteneren Erwartungen ins neue Jahr.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.826
    Ort:
    Ostzone
    AW: Ebay-Chefin Whitman tritt ab - Ausblick auf 2008 enttäuscht Märkte

    Bei Ebay Deutschland ist die Angebotszahl in 2007 um 25% gesunken. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen :wüt:
     
  3. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.868
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Ebay-Chefin Whitman tritt ab - Ausblick auf 2008 enttäuscht Märkte

    Ist ja auch vollkommen klar, warum. Die Einstellgebühren sind einfach zu hoch. Was früher 20, 30 Cent gekostet hat, kostet heute 1 Euro und mehr.
    Wohlgemerkt nur fürs Einstellen, beim Verkauf kommen dann nochmal die
    Mehrwertsteuer und die Ebay-Verkaufsprovision dazu. Dann ist man schnell
    bei 2-3 Euro und mehr. Oder andersherum. Stell 10 Artikel rein, die nicht verkauft werden, haste 12 Euro Einstellgebühren am Hals, und selbst wenn
    du einen Artikel verkauft hast, hat Ebay und die Post ihr Geld verdient,
    die Mehrwertsteuer drauf, und du kannst allerhöchstens noch drauflegen.
    Ich habe früher dort VHS und DVDs verkauft, bis ich festgestellt habe,
    das sich das dort nicht mehr lohnt. Stattdessen gönne ich mir einmal
    im Vierteljahr ein Schnäppchen für unter 10 Euro oder kaufe mir dort
    Druckerpatronen oder DVD-Rohlinge aus Luxemburg. Kaufen ja, verkaufen
    nicht mehr, ist zu teuer geworden.
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.826
    Ort:
    Ostzone
    AW: Ebay-Chefin Whitman tritt ab - Ausblick auf 2008 enttäuscht Märkte

    Ja...für Verkäufer hat es sich echt ausgeträumt. Bei dem bisschen was ich privat verkaufe krieg ich auch immer die Wutröte ins Gesicht, wenn die Ebay Rechnung kommt.

    Und die hastigen Aktionen von Ebay Deutschland, mal nen Wochenende ohne Einstellgebühren, ist reine Bauernfängerei. Dann sollen sie die Gebühren generell deutlich senken. Auf die 2 Wochenenden pro Jahr ohne Einstellgebühren kann ich gut verzichten.
     

Diese Seite empfehlen