1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Easymount

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Winkler1979, 20. Februar 2008.

  1. Winkler1979

    Winkler1979 Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    10
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Easymount

    Der wesentliche Knackpunkt ist ersteinmal die optische Beeinträchtigung, die mit der Montage einer Satantenne einhergeht.

    Darauf kann sich der Vermieter nach wie vor immer berufen, wenn er sein Haus nicht mit Satantennen "verschandelt" sehen will.

    Als Ausnahme gilt allerdings seit einiger Zeit der Balkonbereich, da man dort seit jeher eigentlich alles abstellen darf, was man will.
    Somit auch eine Satantenne, die auch keine stärkere Beeinträchtigung darstellt als wie ein Sonnenschirm.

    Sofern die Antenne allerdings über den Balkon hinaus ragt oder z.B. mit der Easymount Halterung im Fensterrahmen festgeklemmt ist, greift wieder der optische Aspekt und der Vermieter kann gegebenenfalls (erfolgreich) klagen.
    Je nachdem als wie auffällig und nötig der Richter die Antenne am gewählten Standort ansieht.

    Der Vermieter kann dir zwar nicht generell das Installieren einer Antenne verbieten, kann aber Auflagen zur Standortwahl und Installationsausführung machen.
    Und wenn der Vermieter dir nur eine Dachmontage durch eine Fachfirma zugesteht, dann musst du entweder in den sauren Apfel beissen und kräftig dafür zahlen oder das Vorhaben aufgeben.
    Es sei denn du versuchst dich vor Gericht auf eine andere Möglichkeit zu einigen.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen