1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. September 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.260
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Aktuelle Marktprognosen des Bitkom zeigen, dass sich der E-Reader zumindest in Deutschland gegen Tablets und andere Konkurrenzgeräte durchsetzen wird. Trotz mangelnder Vielseitigkeit werden die elektronischen Lesegeräte wegen ihrem geringen Gewicht und langen Akkulaufzeiten anscheinend bevorzugt.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Artchi

    Artchi Silber Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50GTW60 (50 Zoll NeoPlasma)
    YAMAHA RX-S600D (AV-Receiver)
    Magnat Quantum 675 Standlautsprecher und 67 Center
    Um ein Buch zu lesen benutze ich auch lieber meinen Sony E-Book-Reader, und nicht das Tablet, das mit blendet und nach wenigen Stunden leer ist.

    "Das passende Werkzeug für die gestellte Aufgabe!"
     
  3. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

    Wieso gibt es hier eigentlich so oft solche Quatsch-Artikel? Von "Durchsetzen" kann man bei 1,2 E-Readern zu 9,2 Mio. Tablets kaum reden; sehr wohl aber davon, dass sie sich als Nische dagegen halten. Hier die Heise-Version:

    Bitkom: Absatz von E-Book-Lesegeräten steigt | heise online
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.215
    Zustimmungen:
    3.625
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

    Das ist aber ein Vergleich von Äpfeln und Birnen. genauso kann man sagen das sich Teblets gegen E-Reader durchsetzen. Es kommt eben darauf an was man vor hat.
    Zum lesen sind E-Reader natürlich besser aber zum Surfen im Internet sind sie ungeeignet. (selbst wenn sie es könnten)
     
  5. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.481
    Zustimmungen:
    890
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

    Ereader ?

    Ich hab so ein teil noch bei niemanden gesehen.
    Tablets dafür schon öfters ;)
     
  6. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.822
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

    Zu Hause nutze ich auch einen E-Reader. Ist halt entspannter zu lesen. Unterwegs nehme ich dann aber doch nur mein Tab mit. Damit kann ich wenigstens auch noch im Netz surfen. Und für'n paar Seiten lesen langt es auch allemal.
     
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.307
    Zustimmungen:
    1.317
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

    Echt? Sehe ich staendig... ;)
     
  8. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

    Ich würde meinen Kindle nicht mehr weggeben wollen obwohl ich lange Zeit widerstanden hab und gedruckte Bücher vehement verteidigt hab. Die Zeiten ändern sich.

    Hab übrigens letztens aufgeschnappt, dass sich in China gerade das Lesen von Groschenromanen auf normalen Smartphones durchsetzt, die in ganz kleine Häppchen aufgeteilt werden und für die Centbeträge von der Mobilfunkrechnung abgebucht werden. Davon leben einige Autoren (meist Autorinnen) sogar ganz gut für chinesische Verhältnisse.
     
  9. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.307
    Zustimmungen:
    1.317
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

    Geht mir genauso. Dazu kommt, dass eBooks bei uns etwas billiger sind als die gedruckte Version. Ab und an kaufe ich dann aber doch noch ein gedrucktes Buch.
     
  10. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.866
    Zustimmungen:
    1.986
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: E-Reader setzen sich gegen Tablets durch

    Dann solltest du vielleicht mal öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Hier in NRW sind Kindle und Co nicht mehr weg zu denken. Sieht man mittlerweile häufiger als normale Taschenbücher.

    Ein Tablet ist zum wirklichen Lesen einfach nur ungeeignet. Alleine weil die Dinger fast immer Spiegeldisplays haben, kann man die spätestens wenn die Sonne scheint in die Tonne kloppen. Ein richtiger E-Reader hingegen ist selbst bei praller Sonne problemlos zu erkennen und blendet sogar weniger als ein echtes Buch.

    Wenn es um das reine Lesevergnügen geht, sind E-Reader einfach das non plus ultra.
     

Diese Seite empfehlen