1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dw-qrt

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von tv--satt, 26. Juni 2011.

  1. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    127
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    Anzeige
    weil investigativer journalismus nur von den usern stattfindet, eine betrübliche Nachricht:

    Ab 1.7.2011 spart die DW massiv, zb die relaisstationen trincomalee und sines, etliche sprachenprogramme.....

    ab 1.11.2011 sendet die DW nicht mehr in deutsch auf KW
    alle urlauber, die keinen internetzugang haben (welches touristenhotel bietet wlan gratis am zimmer) werden im indormationsloch versinken, die auf schiffen, segelbooten, usw.

    nicht nur dass es im urlaub mit kleinen batterieempfängern keine deutschsprachigeninfos mehr gibt, es ist auch lokales, sport usw nicht mehr verfügbar.

    auch wenn unsäglich fortschrittsgläubige am am rundfunk nichts erhaltenswertes finden....wie ausfallssicher sind internet und gsm im auslaund?
    schon vergessen, was war als in der frühlinbgsrevolution in arabien ganz einfach auch westliche provider wie vodafone in ägypten den stecker auf regierungszuruf gezogen haben? bei am rundfunk geht das nicht!

    nebenbei ist ein katastrophsensicherer empfang (ukw fällt bei stromausfall, erdbeben, strumschaden lokal aus, ebenso wie das internet ausfallen wird.
    und sat tv kann im krisenfall auch gestört werden wie iran und ard beweisen.) nicht mehr gegeben

    die versorgung, die nicht zensiert werden kann, sie katastrophensicher ist, etc. (batterieempfänger, bzw sogar radios zum kurbeln) wird es nicht mehr geben.

    man kriegt bestenfalls bbc wenns kracht
    deutsche sprache im äther wird auf ukw dudelfunksender beschränkt....bzw unter ausschluss der öffentlichkeit auf einer nicht akzeptierten digitalen plattform, die all das nicht kann was AM rundfunk kann.

    dass das alles unter ausschluß der öffentlichkeit passiert, ist ganz sicher kein zufall.

    was sie politiker und generäle im krieg WWII und im kalten krieg an der innerdeutschen grenze nicht schafften, nun gehts
    totale kontrolle über die medien, zensur, keine hörmöglichkeit fremder sender...

    Swiss radio international in den 1990ern
    Radio österreich international in den 2000ern
    Deutsche welle in den 2010ern

    Rest in Peace

    zur erinnerung....das hören wir bald nicht mehr

    http://de.intervalsignals.org/db/db_log.php?Audio=dw_dt

    :wüt:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2011
  2. radio.burg

    radio.burg Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Dw-qrt

    Die DW reduziert Ihre Radiosendungen, auf Kurzwelle.
    Es wird mehr auf TV(Satelitten), Internet, Handy,und UKW-Radio(auch im Ausland) gesetzt.
    Der Sendebereich wird damit vergrößert.


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2011
  3. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    127
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Dw-qrt

    es wird schlimmer

    nicht mal mehr streaming, kein radio....

    hier eine stellungnahme an die newsletter abonnenten:


    Liebe Hörerinnen und Hörer der Deutschen Welle,

    zur Umstellung von mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ), auf die mitteleuropäische Normalzeit (MEZ) am 30. Oktober 2011 wird das Deutsche Programm neue Wege gehen. So wird aus dem Deutschen Radioprogramm ein multimediales Angebot, das Informationen, Hintergrund und Analyse zu allen wichtigen Entscheidungen, Entwicklungen und Trends aus Deutschland bietet.

    Gemäß der unternehmenspolitischen Strategie für die Jahre 2010 bis 2013 setzt die Deutsche Welle auf ein Online-Angebot, das alle inhaltlichen und technischen Möglichkeiten nutzen wird.
    Die Ausstrahlung eines linearen Radioprogramms über Kurzwelle, Satellit oder Livestream werden wir zur Winterzeit 2011 dagegen beenden. Unsere Podcasts "Wirtschaft", "Kultur", "Studi-DW", "Wissenschaft", "Bücherwelt" und "Nachrichten" sowie Audio-on-Demand-Angebote bleiben erhalten.
    Auf unserer Webseite finden Sie alle Programminformationen zum aktuellen Angebot der DW. Hier werden Sie viel Liebgewonnenes und Interessantes wiederfinden.

    Gern möchten wir Ihnen – als interessierten und engagierten Hörern – den Umfang und die Gründe der Änderungen etwas genauer erklären: Sowohl inhaltliche als auch wirtschaftliche Gründe haben zu unseren Entscheidungen geführt. Zunächst einmal richten sich die Angebote der Deutschen Welle an eine Zielgruppe, die gesetzlich vorgegeben ist. Das sind in erster Linie Menschen im Ausland mit Interesse an Deutschland und der deutschen Sprache. Ihnen sollen wir ein umfassendes Bild des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens im heutigen Deutschland vermitteln sowie die deutschen Auffassungen zu wichtigen internationalen Themen darstellen und erläutern. Für diese Zielgruppe ist ein multimediales Online-Angebot, das sich auch zeitlich versetzt und im eigenen Rhythmus nutzen lässt, nach Überzeugung der Deutschen Welle am besten geeignet. Alle Programmverantwortlichen müssen daher kontinuierlich entscheiden, wie sie die zur Verfügung stehenden Mittel bestmöglich zur Erreichung unserer Zielgruppe einsetzen In diesem permanenten Abwägungsprozess haben wir uns im Falle des deutschsprachigen Angebots für die dargestellten Veränderungen entschieden.

    Wir möchten uns herzlich bei allen Hörerinnen und Hörern für die langjährige Treue bedanken. Wir hoffen, dass Sie die Gründe für unsere Entscheidungen nachvollziehen können und unsere neuen Angebote Sie auch begeistern können. Daher möchten wir gerne erfahren, wie wir weiterhin Ihre Adresse für Nachrichten und Hintergrund aus und über Deutschland sein können. Geben Sie uns Ihr Feedback damit wir Sie mit unserem multimedialen Angebot stets gut informieren zu können. Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Interesse!

    Freundliche Grüße

    Ihr Kundenservice-Team

    Deutsche Welle | Kurt-Schumacher-Str. 3 | 53113 Bonn | T. +49-228-429-4000 |
    info[A*T]dw-world.de| www dw-world.de



    tjo... das wars.... es wird praktisch ein mp3 download quargel sein ohne struktur und linie.

    wenn man schon nicht mehr weitermachen will, dann ganz zusperren und net so tun als ob es besser werden würde, wenn man alles abdreht.

    anscheinend will deutschland im ausland sich weniger präsentieren als nord korea! die haben sendungen ans ausland und in deutsch

    warum net geich ganz dw verkaufen und das geld in den rettungsschirm für banken einfließen zu lassen.
    die millionenboni der banker sind anscheinend das einzige, wofür noch geld ausgegeben wird.:mad:
     
  4. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Dw-qrt

    Und das still und heimlich, wenn ich nicht zufällig auf diesen Thread gestoßen wäre, hätte ich nächste Woche einen technischen Defekt vermutet. Eigentlich müsste sich die Organisation (die Bezeichnung "Sender" passt ja nicht mehr) in "Deutsches Web" umbenennen.
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.346
    Zustimmungen:
    1.522
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Dw-qrt

    Ach so ist das, das Internet ersetzt den Hörfunk. Vor allem in den Ländern, die entweder nicht so hoch technisiert sind wie wir (z.B. Entwicklungsländer) oder zensierte Internetzugänge haben. Wie stellen die sich das eigentlich vor irgendwo in der Steppe einen bezahlbaren Internetzugang zu haben um weiter DW hören zu können? Bisher brauchte es ein Radio für wenige Euro und Batterien oder eine Kurbel, plötzlich ist lokale Infrastruktur notwendig. Sind die Entscheidungsträge so geblendet das sie meinen es gäbe dann bald überall und für jeden weltweit LTE?
    Ach ja "unternehmenspolitische Strategie": hallo, DW ist der Propagandasender der BRD, was hat da "unternehmenspolitische Strategie" verloren? Solange unsere Politiker eigene Youtube-Channels unterhalten und Ministerien ihre Homepages für viel Geld verbunten sollte gerade der Auslandsdienst aufrecht erhalten werden, und zwar auf Kurzwelle und auch analog, damit man im entferntesten Winkel der Welt mit einfachsten Mitteln empfangbar bleibt. Wäre doch schön wenn z.B. auch die Griechen mitbekämen, wie man bestimmte Themen in Deutschland sieht.

    Klaus
     
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Dw-qrt

    <Ident> <Ident> <Ident> Sie hören die Deutsche Welle. Die Ausstrahlung des Programms in deutscher Sprache wurde eingestellt. Wir bedanken uns für Ihr Interesse. Bitte nutzen Sie künftig unsere Multimedialen Angebote mit Informationen, Analysen und Hintergründen im Internet unter www . dw-world.de / german.

    Das einzige was nun noch zu hören ist -- höre es gerade auf der deutschen DW-UKW-Frequenz im Kölner Kabel.
     
  7. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.825
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Dw-qrt

    Für allen möglichen Mist werden Steuergelder verpulvert, für ein ordentliches Auslandsprogramm reicht es aber nicht. Sehr armseelig!
     
  8. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    127
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Dw-qrt

    in österreich sagt man zur todesanzeige "partezettel"

    selten schreibt man den selber
    noch seltener offenbaren die eklatante mathematische mängel
    (2011-1953= 60)

    DW-RADIO adé - Die Zukunft wird multimedial

    Am 3. Mai 1953 ging die Deutsche Welle via Kurzwelle mit dem Programm in deutscher Sprache auf Sendung. Nach fast 60 Jahren wurde die Ausstrahlung dieses Programms am 30.10.2011 (00:00 UTC) eingestellt. »

    deutsche sprache weltweit auf kurzwelle

    gibts nicht mehr:w&uuml;t:
     
  9. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    127
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
  10. Franz Brazda

    Franz Brazda Silber Member

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Dw-qrt

    Ich glaube die KW-Abschaltung ist um etwa 3-5 Jahre zu früh erfolgt. War im Oktober in Sri Lanka und hörte als einziges deutschspr. Programm DW-Radio in deutsch auf KW.
    Die WLANs bzw. LANs in den diversen Städten bzw. Hotels sind dort noch nicht so optimal eingerichtet wie es schon techn. bei uns (EU) möglich ist.
    Darüber hinaus muß das DW-TV (leider nicht in allen Hotels eingespeist) endlich seine langweilige veraltete Programmstruktur ändern.
    Das Englische Fenster sollte auf einen eigenen Kanal ausgestrahlt werden. Und das deutschspr. Programm die Nachrichten mehr ausweiten und aktueller senden. Das wäre mein Wunsch.
    LG
    Franz aus Wien :confused:
     

Diese Seite empfehlen