1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD->Ton versetzt

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von jonny333, 12. April 2006.

  1. jonny333

    jonny333 Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hi Leute...

    Ich hab n RICHTIG nerviges Problem.

    Ich benutze zum Video schneiden/direkt auf DVD brennen
    ULEAD Filmbrennerei 2, welches bei meiner Cinergy 1400 DVB-T im Lieferumfang enthalten war.
    Nun hab ich da alles zurechtgeschnitten (2 Filme) + Menü usw. und brenne nun das Projekt... auf eine DVD+RW.
    Test auf meinem DVD-Player:
    Menü klappt klasse, nur nach 20min Film ist der Ton plötzlich um ca 2-3 sek versetzt!!! Und das ist unerträglich zum Filmgucken!!

    Habe jetzt schon mehrere Brennversuche gemacht (nur 1 Film/langsamer brennen/usw.) ist immer das gleiche: nach ca 15-20min versetzter Ton! Habe bisher nirgendwo Ausweg gefunden und bin voll angenervt!!

    Bitte helft mir!! :eek:
    lg Jonny
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: DVD->Ton versetzt

    Ich hab dieses Problem selber noch nicht gehabt, könnte mir aber vorstellen, dass es damit zu tun haben könnte, dass Du kleine Übertragungsfehler hast, so dass Bild und Ton letztlich nicht mehr "gleich lang" sind und somit auseinander laufen.
     
  3. jonny333

    jonny333 Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3
    AW: DVD->Ton versetzt

    Aber das passiert ja erst beim Brennen... wenn ich die unbearbeitete *.mpg datei anschaue gibts das proble nicht... Vielleicht kommt dass von dem Werbung rausschneiden mit der FilmBrennerei?? Mit Welchem Programm sollte ich das sonst evtl. machen?? Mit den meisten dauert das do lange
    ...
    thx
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: DVD->Ton versetzt

    In welchem Format nimmst Du die Sachen denn auf? Wird das als Elementary Streams gespeichert -- also für Video und Audio je eine Datei?

    Dann kannst Du das z.B. mit MPEG2SCHNITT komfortabel schneiden.

    Anschließend kannst Du diese Dateien dann z.B. mit DVD-lab zu einer DVD authoren. Wenn Du auf Menüs und Tüddelchen verzichtest, ist Muxxi da auch Gold wert.

    Vorteil: Da muss nichts neu kodiert werden, man brennt die Videodaten praktisch 1:1 auf die DVD, wie sie auch gesendet wurden.

    Gag
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: DVD->Ton versetzt

    Ein Versatz kommt in den meisten fällen wenn das Video oder Audio Signal Fehler hat, Das AuthoringProgramm schneidet dann die oft mit blosem Auge nicht sichtbaren Fehler raus, syncronisiert dann aber nicht neu.

    Gruß Gorcon
     
  6. steven234

    steven234 Senior Member

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Berlin
    AW: DVD->Ton versetzt

    Ja, der asynchrone Ton kommt definitiv vom Schneiden mit Filmbrennerei 2!
    Diese Erfahrung habe ich damals gemacht, als ich die Schnittfunktion und das Authoring von Filmbrennerei 2 genutzt habe. Auch scheint die Schnittfunktion an den Schnittpunkten die GOPs zu "zerstören". Das führt dann dazu, daß bei der Wiedergabe auf manchen DVD-Playern die Bild-Wiedergabe genau am Schnittpunkt hängenbleibt.
    Ein gutes Schnittprogramm ist mpeg-vcr von www.womble.com, kostet allerdings 49,- US$.
    Das Schneiden geht damit sehr schnell, da nur die GOPs an den Schnittpunkten neu encodiert werden. Außerdem ist es deutlich komfortabler als die Schnittfunktion von der Filmbrennerei.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVD->Ton versetzt

    Aufnahmen von DVB immer als Transportstream aufnehmen und mit ProjektX demuxen.

    Und wenn dann eine Schnittsoftware nicht in der Lage ist den Ton an den Schnittstellen Syncron zu halten eine andere Software nehmen.

    cu
    usul
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: DVD->Ton versetzt

    Noch etwas besser, einfacher und auch billiger ist die deutsche Version des Mpeg Movie Wizard das schon für 30€ zu haben ist. Easy Movie.
    Das Programm unterstützt auch ein und ausblenden von Audio und Video.

    Gruß Gorcon
     
  9. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Berlin
    AW: DVD->Ton versetzt

    In der letzten c't - Magazin Sendung wurde zur Herstellung von DVD's die Programme Project X, Cuttermaran und GFD empfohlen. Seit über einem Jahr habe ich mit dieser Kombination ohne jedes Problem über 50 DVD's hergestellt. Die Programme sind alle Freeware. Löhnware macht beim Umwandeln von TV-Aufnahmen Zicken. Ausnahmen DVR-Studio (Pro) oder DVDLab Pro.
     
  10. McMartin

    McMartin Junior Member

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    35
    AW: DVD->Ton versetzt

    Dieses Problem mit dem Tonversatz hatte ich beim Werbungschneiden mit der Filmbrennerei 2 TV ebenfalls (Ursprung: Cinergy T2 - MPG-Format).

    Da ich mit dem Funktionsumfang und der Bedienung der Filmbrennerei aber ansonsten sehr zufrieden war und nur ungern auf gut Glück etliche andere Programme testen wollte, habe ich es mit der 30-Tage-Testversion der Filmbrennerei 5 probiert.

    Kurz: ich bin begeistert! Nicht nur, dass der Versatz seit dem nicht mehr aufgetaucht ist, auch die Schnittstelle ist kaum bis gar nicht erkennbar und die Artefaktbildung ist geringer. Dazu ist das Programm auch sonst wirklich "erwachsen" geworden. Beim Werbung-Ausschneiden kann die gewünschte Schnittstelle noch präziser und trotzdem schneller gefunden werden.

    Neu kann das Prog die geschnittenen Videos in verschiedenen Qualitäten und in ein PC-taugliches Format exportieren. Dazu kann es selbst von verschiedenen Quellen aufzeichnen, z B. von meinem Cinergy T2. Letztere Funktion ist zwar nicht besonders komfortabel (ohne EPG o. Ä) und wirkt wie nachträglich reingeflickt, aber sie tut's.

    Als persönliches Fazit zahle ich gern die 24,95 für die Download-Version und habe dafür einen wirklichen Schritt nach vorn gemacht. Jedem, der gern mit der Filmbrennerei 2 arbeitet kann ich nur empfehlen, sich die 30-Tage-Testversion zumindest mal anzugucken.

    Gruß
    Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2006

Diese Seite empfehlen