1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD Rekorder für dig. Sat

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von joe3052, 5. April 2007.

  1. joe3052

    joe3052 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Frankfurt
    Technisches Equipment:
    TV.......Philips 42PFL8404
    SAT.....Dreambox DM8000
    Blu-ray.Panasonic DMP-BD35
    Anzeige
    Ich besitze eine digitale Satanlage (Topfield tf7700hsci) und suche einen Festplattenrekorder der gut vom sat Receiver aufnimmt. Er muss min. in RGB aufnehmen können. Kann mir jemand helfen ? Und gibt es Rekorder die vom yuv Anschluss aufnehmen ?
     
  2. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Soviel ich weiß ist RGB und yuv das gleiche. Man nennt es Progressive Scan.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Nein!
    Hat damit absolut nichts zu tun.
    Mir ist kein Satreceiver bekanntder ein progresives Bild ausgeben kann.

    Gruß Gorcon
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Die HD Receiver evtl. (Wer upscalen will muß ja zwangsläufig vorher deinterlacen)? ;-)

    Aber geht prograssive überhaupt auf DVD-Video? Und gibts es überhaupt DVD-Recorder die progresiv annehmen lönnen (D.h. dann wohl auch zwingend YUV da RGB nur interlaced erlaubt (Jetzt als Videoübertragungssignale und nicht die Farbräume))?

    Aber letztendlich ist das alles volkommen egal. Wer Quallität will, der soll einen HDD Receiver nehmen.

    Und bei der D/A und A/D Wandlung un Neukompremierung geht wohl eh mehr Quallität verloren als durch die Wandlung des Farraums (YUV nach RGB und zurück nach YUV).
    Also ist es eh überflüssig sich jetzt auf YUV zu versteifen.

    Also, DVD Recorder per RGB an den Receiver und eine Stunde auf den Rohling (evtl. zwei), das reicht für den Hausgebrauch.

    Wer Quallität will, der nimmt einen HDD Receiver. Dann die Daten auf den PC und VERLUSTFREI eine DVD draus machen. Und das inkusive anamorphen 16/9 und DD 5.1 und ALLEN Tonspuren (Das alles natürlich soweit vom Sender gesendet).

    @joe3052: Was meinst du mit "der gut vom sat Receiver aufnimmt" genau?
    DVD-Recoder ist jetzt nichts mystisches. Im Prinzip hat sich bei den DVD-Recorder, gegenüber den Videorecordern, nichts geändert.
    Also DVD-Recorder an den Receiver anschließen, im Receiver das aufzunehmende Programm wählen und dann "rec" am Recorder drücken.

    Ein Problem ist natürlich das man bei DVD-Recordern eine RGB Verbindung nehmen sollte. Aber viele Receiver geben an der VCR SCART Buchse nur F-BAS (oder evtl. sogar S-Video) aus.
    Dann könnte man natürlich den TV SCART Anschluß verwenden, dort wird aber meistens der Ton durch die Receiverfernbedienung geregelt.

    Ferner verwenden viele Recorder eine Aufnahmesteuerung die auf die SCART Schaltspannung reagiert (wenn Schaltspannung da (also der Receiver an ist) dann wird automatisch aufgenommen).
    Aber viele Receiver geben am VCR sCART Anschluß keine Schaltspannung aus. Das tun sie nur am TV SCART Anschluß.

    Und wenn man den TV SCART Anschluß verwendet, also den Receiver per TV SCART mit dem Recorder verbindet und dann den Recorder mit dem TV, dann hat man das Problem das viele Reorder das Videosignal auch nicht vernünftig durchschleifen (wenn sie im Standby sind). D.h. oft wird die SCART Schaltspannung unterschlagen und der TV kann nicht mehr in den 16:9 Modus schalten.

    Nur mal so als Ansatz was man beachten muß um DVD-Recorder an einen Receiver anzuschließen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2007
  5. joe3052

    joe3052 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Frankfurt
    Technisches Equipment:
    TV.......Philips 42PFL8404
    SAT.....Dreambox DM8000
    Blu-ray.Panasonic DMP-BD35
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Also zur Zeit besitze ich Philips DVDR 3355 und der ist mir Receiver mit dem TV-Scart Anschluss verbunden (also es wird das RGB signal Aufgezeichnet). Wenn ich auf 4h Modus aufnehme ist die Qualität grauenhaft ! 2h Modus ist ein wenig besser aber immerhinn noch sehr schlecht ! Habe gelesen das die neuen HDD Rekorder z.b. von Panasonic auch in 4h Modus sehr gut aufnehmen ?
     
  6. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Das liegt dann aber an Deinen Philips. Bei einen guten Recorder ist die Qualität im 2h Modus hervorragend. Zumindest bei jedem Sony+Pioneer+Panasonic ist das so. Das sind übrigens die drei Hersteller die man uneingeschränkt empfehlen kann.


    Ich denke daß kein Recorder eine "sehr gute" Qualität im 4h Modus liefert. Wenn man Wert auf die Qualität legt, sollte man den 2h Modus nehmen.
     
  7. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Doch das ist Progressive Scan. RGB steht ja für Rot Grün Blau und wenn du mal guckst wirst du eine rote eine grüne und eine blaue Buchse an deinem Recorder finden, über die kannst du aber nur Signale abgeben z. B. zum TV, aufnehmen ist so nicht möglich.
    Mein DVD Recorder hat noch einen zusätzlichen RGB eingang an der Scartbuchse, da muss ich aber vorher im Menü umstellen, dann kann ich Progressive Scan aufnehmen.

    Hier könnt ihr nochmal lesen: http://www.channelpartner.de/consumerelectronics/ce-wissen/637875/index.html

    Warum nimmst du eigentlich nicht über die Scartbuchse auf?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2007
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Aber das widerspricht der Tatsache, das einige Sender digital auch im "6 Stunden Modus" senden ;-)

    Aber stimmt schon, mehr als 2 Stunden auf einen single Layer Rohling würde ich auch nicht machen.
    Dafür das da "on the Fly" codiert werden muß, muß man da schon eine höhere Bitrate (als eigentlich notwendig wäre) einplanen.
    Abgesehen davon das ein Recorder immer die maximale Auflösung digitalisiert (auch wenn das Quallmateriall nur 352x288 hat) und die Übertragunsbedingten Verluste dem Kompremieren nicht gerade guttun.

    RGB im Consumer bereich kann keine Vollbilder übertragen. Die einzigen analogen Videoübertragunssysteme die das im consumer Bereich können sind VGA und VUY (Eigentlich YCbPb oder so ähnlich, kann mir die genaue Bezeichnung nicht merkerken ;-) ).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2007
  9. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Das hängt natürlich davon ab von welchem Sender wir reden. Nehmen wir mal die zwei Extreme:
    - Bei Tele5, die in einer grottenschlechten Qualität senden, kann man wahrscheinlich sogar den 10h Modus nehmen :D
    - Beim ZDF, die mit einer sehr guten Qualität senden, macht der Sprung vom 2h zum 4h Modus dagegen viel aus.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVD Rekorder für dig. Sat

    Das ebend nicht ;-)

    Bedingt durch die Technik (analoge Übertragung, neue Kompression) hat man von der schlechten Sendequallität nichts, da man sie nicht nutzen kann um Rohlinge zu sparen.
    Im Gegenteil, je schlechter die Sendequallität ist, desto höher muß man die Aufnahmequallität einstellen.

    Ich vergleiche das mit dem Streamen. Wenn ich den Transportstream aufzeichne bekomme ich z.B. schonmal 3-4 Stunden auf den Rohling. Und zwar ohne Quallitätsverlust. Schrinke ich dann nochmal, können es auch 4-5 Stunden werden. Ohne sichtbaren Quallitätsverlust.

    Das die Quallität dann generell nicht sehr gut ist, ist klar. Aber im Vergleich zum Orginal (wie es halt gesendet) habe ich halt keinen Verlust.


    Bei Recordern muß man halt immer noch einige MBit/s drauflegen um keinen sichtbaren Verlust (Rein technisch hat man ja immer einen) zu haben.


    Also wenns einen auf maximale Rohlingsausnutzung und maximale Quallität (das schließt sich hier halt nicht gegenseitig aus) ankommt, dann nimmt man am besten auf HDD auf und macht sich die DVDs am Rechner.

    Will man sich diese Arbeit nicht machen, dan nimmt man einen DVD Recorder. Aber dann darf man nicht anfangen möglichst viel Laufzeit auf eine DVD quetschen zu wollen. Und maximale Quallität darf man sich halt auch nicht wünschen (D.h. die Frage nach einem Recorder der YUV Aufnimmt ist hier eh vollkommen überfllüssig da sich die minimale Quallitätsverbesserung einer YUV Verbindug gegenüber der riesigen (im Vergleich des wenigen was YUV gegenüber RGB bringt) generellen (analog, neukompression) Quallitätsverschlechterung nicht bemerkbar macht).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2007

Diese Seite empfehlen