1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von bvb4ever, 17. November 2009.

  1. bvb4ever

    bvb4ever Junior Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,
    ich bräuchte mal euere Hilfe.
    Ich besitze einen 32 Zoll Fernseher und einen digitalen Sat. Receiver, über den ich auch Sky Empfange.
    Ich bin derzeit dabei TV Serien, die ich auf meinem Rechner habe, auf DVD Rohlinge zu spielen, um diese zu archivieren und habe mir überlegt einen Recorder zu kaufen, mit welchem ich nun auch aus dem Fernsehprogramm aufnehmen will.
    Was empfehlt ihr mir da? Sollte ich mir einen DVD Recorder kaufen und die Filme/Serien auf DVD aufnehmen? Kann ich mit so einem Recorder auch Werbung rausschneiden? Und wieviel Fernsehmaterial bekommt man auf eine 4,7 GB (also 4,3 GB) DVD?
    Oder sollte ich einen Festplattenrecorder besorgen? Wie bekomme ich dann allerdings die Videos archiviert? Kann man diesen dann irgendwie an den PC anschließen und so die Videos archivieren?

    Ich weiß, das sind ziemlich viele Fragen auf einmal. Ich wollte allerdings, dass ihr meine Bedenken kennt, um somit bessere Tipps zu geben, wie ich handeln sollte.

    Danke im Vorraus!
    Sven
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

    Kommt aufs Modell an, aber das ist bei Recordern weiter verbreitet als bei Receivern. Und bei Recordern kann man auch Frameganu schneiden.

    Kommt auf das Ausgangsmateriel und auf deine Quallitätswünsche an (wird ja immer neu Kodiert). Beste Quallität ist 1 Stunde, 2 Stunden geht auch noch. Aber bei mehr wirds ekelig.

    Mehere Tonspuren und DD geht aber nicht.

    Kommt auf den Receiver an. Üblich ist ein Netzwerkanschuß oder eine externe HDD per USB.
    Da drauf sind dann die MPEG2 Videos im Transportstream Format.
    Kannst du mit ProjektX Demuxen und z.B. mit Cuttermaran Framegenau schneiden. Dann mit einem DVDAuthoring Programm deiner Wahl ne DVD draus machen (geht verlustfrei ohne Neucodierung).

    Wie viel du hier auf ne DVD bekommst hängt dann natürlich vom Sender ab. Denn hier landen ja genau die Videodateinen auf der DVD die der Sender gesendet hat. Es hängt also davon ab mit welcher Bittrate der Sender sendet.
    Aber bei Sendern mit sehr hoher Bitrate kannst du auch gut shrinken (Nero Recode macht das z.B. sehr gut). Hier bekommst du eigentlich immer mehr auf die DVD als bei der Recordervariante (ohne sichtbaren Qualitätsunterschied).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2009
  3. bvb4ever

    bvb4ever Junior Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

    @ usul: Danke für deine Antwort, aber schau mal auf meinen Membertitel :D "Junior Member" ... die meisten der Fachbegriffe haben mir gar nichts gesagt, deshalb versuche ich mal eine Möglichkeit aufzuschreiben, wie ich mir das vorstelle.

    Ich habe mir bei Amazon jetzt mal verschiedene Festplattenrekorder angeschaut und habe jetzt einfach mal, den Bewertungen entsprechend, einen ausgesucht
    Panasonic DMR EH 495 EG K DVD: Amazon.de: Elektronik
    Ist es jetzt möglich, wie früher bei den VHS Rekordern per Scartanschluß, mit dem Satelliten Receiver in diesen Festplattenrekorder zu gehen, um Filme aufzunehmen?
    Ich könnte dann bei diesem Rekorder die Filme/Serien auf der Festplatte speichern. Ist es dann möglich einen USB Stick oder eine externe Festplatte an den Rekorder zu stecken (Dieser hat ja einen USB Steckplatz) um die Videos rüber zu ziehen? Müsste doch eigentlich machbar sein, ansonsten wäre der USB Steckplatz ja überflüssig.

    Außerdem frage ich mich, welche Möglichkeit am besten ist, Sendungen lange zu archivieren. Ich habe angefangen auf DVDs zu speichern, weil vor kurzem eine WD 1TB Festplatte den Geist aufgegeben hat und ich diesen Dingern nun auch nicht mehr traugen kann. Rohlinge halten dagegen aber auch nur ein paar Jahre.
    Welche Möglichkeit nutzt ihr (Eventuell mit Empfehlung einer Festplatte, die nicht nach 7 Monaten den Geist aufgibt)

    :winken: Help - I need somebody ;)
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

    Ja, sofern der Sat-Receiver bei diesen Sendungen keinen Kopierschutz sendet (findet sich aber üblicherweise nur bei Pay-TV/Kabel zertifizierten auf einigen wenigen Sendungen).

    Wobei das Video neu (per Sat werden MPEG2 Videos gesendet) digitalisiert und MPEG2 kompremiert wird.
    Dabei geht nur Steroton und nur eine Tonspur.

    Nein, meines wissens nach gibt es keinen DVD-Recorder der sowas kann.

    Der ist üblicherweise zum MP3 abspielen und JPG Fotos betrachten da.

    Sehr gute Frage ;) Ich traue auch beiden nicht. Wobei eine HDD die nur im Schrank liegt üblicherweise (wenn es keine Serie mit Produktionsfehlern ist) ewig hält.

    Das einfachste und beste wäre vermutlich auf externen HDDs zu archivieren und deren Inhalte auf anderen externen HDDs zu spiegeln.

    Wobei, archivieren, es geht hier um TV Aufnahmen. Zur Not läd man die nochmal als DivX aus dem Internet. Ich weiss auch garnicht warum ich Serien archiviere, schaue ich mir eh nciht nochmal an.

    cu
    usul
     
  5. steintor

    steintor Senior Member

    Registriert seit:
    12. August 2009
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung 46/6470
    Philips 47PFL7008K/12
    Kathrein ,913 u.922
    Sky HD+ 2 TB
    VU+DUO2
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

    Moin,
    ich habe 2 HDD-DVD Recorder von Panasonic und der älteste ist 5 Jahre
    alt.
    Mit beiden Geräten hatte ich bis jetzt keine Probleme.

    Gruß
    Klaus
     
  6. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

    Wieso unbedingt einen Festplattenrecorder?
    Was hältst du von einem PVR, ein SAT-Receiver mit Festplatte, z. B.: Technisat HD S2 plus.
    Zum Programmieren nur ein Gerät, die Aufnahmen lassen sich auf den Rechner kopieren, sogar in HD und das Wichtigste: kein Qualitätsverlust!

    Am Rechner kannst du dann selber entscheiden, auf Festplatte kopieren oder DVD erstellen.
     
  7. AntonAhnungslos

    AntonAhnungslos Silber Member

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?


    Hallo! Wenn du über SAT schaust, kannst du auch den 595er nehmen. Der hat einen SAT- Receiver eingebaut. (Ich selber habe den 495er, da Kabel). Aber auch der 495 kann, wie von dir beschrieben, über Scart angeschlossen werden (ich hab z.B. eine dBox dran).
    Über USB kann er Bilder im Jpeg- Format auf Festplatte speichern, mehr nicht.
    Es ist bei den Panasonic möglich, den Film/Aufzeichnung auf das Medium anzupassen. Zum Beispiel können mehrere Serienfolgen auf eine +/- R/DL mit 8,5 GB aufgezeichnet werden. Bei z.B 4 Folgen, die in HQ aufgezeichnet wurden, passt er automatisch auf die Rohlinggröße an.
     
  8. Frank S

    Frank S Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

    :rolleyes:

    Toller Tipp. Das wäre ein richtiger Fehlkauf, denn dies ist falsch. Bitte besser informieren.
     
  9. bvb4ever

    bvb4ever Junior Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

    Ist es mit diesen Geräten auch möglich Sky zu empfangen. Beim Kauf meines jetzigen Receivers musste ich ja darauf achten dass der diese Optionskanäle besitzt.
    Wie lassen sich denn mit diesem Gerät die Aufnahmen auf den Rechner kopieren?
     
  10. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: DVD-Recorder oder Festplattenrecorder?

    Der HD-S2 ist zwar nicht Sky-zertifiziert aber es ist mit diesem auch möglich Sky mit Optionskanälen zu nutzen, ein entsprechendes CI-Modul wird glaub ich aber noch gebraucht!

    Die Übertragung auf den Rechner erfolgt mit einer von Technisat bereitgestellten Software namens Mediaport bzw. ProjektX direkt, oder via externe Festplatte über das S2-Menu.

    Näheres findest du aber im Technisat-Forum hier
    Das Thema ist schon X-mal besprochen worden, einfach mal suchen!
     

Diese Seite empfehlen