1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD Recorder mit Festplatte

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von marpo, 3. Juni 2005.

  1. marpo

    marpo Neuling

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Ich bin ziemlich neu auf dem Gebiet, was DVD Recorder mit Festplatte betrifft, und hoffe hier ein paar Antworten zu finden. Was soll ich beim Kauf beachten, möchte natürlich auch einen mit Double Layer Funktion?
    Was bedeutet eigentlich wenn es heißt, dass man man von HDD auf DVD z.B. mit 48facher Geschwindigkeit kopieren kann, und kann man dann auch diese DVD in jedem anderen DVD-Player auslesen oder nur in dem wo gebrannt, es gibt ja keine 48fach DVD ? Wird eigentlich jede DVD vom Recorder in mpeg 2 Format geschrieben und kann diese dann auch im PC abgespielt werden?
    Gibt es auch die Möglichkeit von einem VHS-Recorder auf den DVD zu kopieren, damit könnte man ja altes Videomaterial dann auf DVD bringen?
    Ist die gebrannte DVD von einem Recorder im gleichen digitalen Format als ob die DVD auf einem PC im DVD-Brenner hergestellt wurde?
    Gibt es eventuell DVD-Recorder mit Wechselfestplatte und könnte man diese dann im PC auch auslesen?
    Das sind sehr viele Fragen auf einmal, aber hoffentlich kann ich hier hilfreiche Ratschläge bekommen.
    mfg marpo
     
  2. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.077
    Ort:
    Berlin
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Derzeit können das nur die beiden neuen von Sony (HX710 und HX910). Es werden aber sicher noch ein par dazukommen in den nächsten Monaten.

    Das bedeudet: Ein 48 Minuten Film wird in einer Minute kopiert.
    Die Geschwindkeit hängt nicht nur vom DVD-Typ (4x, 8x, usw) ab sondern auch vom Aufnahme-Modus der Quelle auf HDD. Beispiel: Mein Recorder kopiert auf eine DVD -R (8x) einen 60 Minuten Film in ca. 4 Minuten falls die HDD-Aufnahme im SP Modus gemacht wurde. Für eine HDD-Aufnahme im EP Modus dauerts dagegen nur 2 Minuten.

    Wenn der Player den DVD-Typ (-R, -RW, usw) versteht: ja.

    Klar. Einfach den VHS-Recorder über SCART mit dem DVD-Recorder verbinden.

    Siehe dazu dieses topic: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=75664
     
  3. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Die neuen, bereits erhältlichen Pioneer-Modelle können auf DVD-DL aufnehmen (Sony: DVD+DL).

    Hierzu hat Saviola schon viel gesagt, aber noch ein Nachtrag von mir:

    Die angegebene Kopiergeschwindigkeit ist immer der höchstmögliche Faktor gegenüber einer Kopie in Echtzeit. Da dabei immer von der schlechtesten Qualitätsstufe ausgegangen wird, ist dieser Wert praktisch sinnlos. Und ein Vergleich zwischen verschiedenen Geräten ist damit auch nicht möglich, da die Datenrate der schlechtesten Qualitätsstufe stark unterschiedlich sein kann.

    Aber man kann aus dem Wert die vergleichbare physikalische Brenngeschwindigkeit des Laufwerks bestimmen, indem man den Wert durch die max. Aufnahmedauer pro DVD bei der niedrigsten Qualitätsstufe teilt (z. B. 48-fach Kopieren : 6 Std. pro DVD = 8-fach Brennen).
     
  4. marpo

    marpo Neuling

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Danke vorerst mal für die Antworten - aber ein paar Fragen bleiben noch offen, bezüglich mpeg Format und Abspielen auf PC und anderen Playern, vielleicht kann mir das auch noch wer erklären.
    Dazu ist mir noch was eingefallen - ich habe eine PC WinTV Nova-Ci-S Karte mit der kann ich auch aufzeichnen und dann Film-DVD erstellen (mit Nero 6), habe das schon probiert und es funktioniert, aber wieso dauert die Erstellung einer DVD da fast genau solange wie der Film in Echtzeit, und bei einem DVD Recorder könnte ich das in ein paar Minuten tun, geht also einfacher und schneller - oder liege ich da falsch mit dieser Meinung, werden da die Aufnahmen auf der Festplatte in einem anderen Format abgespeichert ? ( das Format auf einer DVD ist ja mpeg 2, stimmt das?), damit das schneller auf eine DVD kopiert werden kann, bitte wer hat damit Erfahrungen.
    mfg marpo
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Ganz einfach weil Nero den ganzen Film reencodiert, was aber überhaupt nicht notwendig ist.
    Nimm einfach ein anderes Authoringprogramm dann dauert es auch nicht so lange.
    Ich verwende nur DVD-lab Pro, da dauert das erstellen eines Filmes inclusive Brennen ca. 20-25min.
    Gruß Gorcon
     
  6. neals

    neals Junior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    107
    Technisches Equipment:
    Cyberome CH-DVD 402 / DVD-HDD-Recorder: Toshiba RD-XS 34, LG 4810 / Brenner: LG 5120 (extern)
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Rund um das Thema Capturen mit dem PC und das anschließende rationelle oder hochqualitative Weiterverarbeiten der Daten einschließlich Authoren von DVDs ist das Gleitz DVD-Forum eine ausgezeichneter Anlaufpunkt. Gleiches gilt für Berghs Linksammlung.

    Der Vorteil bei Deiner PC mit Sat-Karte Lösung ist, dass zum einen die bestmögliche Qualität erhalten bleibt. Die digitalen Daten bleiben erhalten und für die weitere Bearbeitung ist kein Transfer an den PC nötig.

    Nachteil hierbei ist, dass die Daten ein wenig nachbearbeitet werden müssen (ist nicht allzu schlimm) und dass du erstmal keinen Einfluß auf den Umfang der Daten hast, da einfach der komplette gesendete Datenstrom aufgezeichnet wird. Falls Du also mal 6 Folgen einer Serie auf eine DVD brennen willst (klappt mit dem LP-Aufnahmemodus bei DVD-Recordern problemlos), mußt Du Deine vorhandenen Daten komprimieren lassen (neuenkodieren) und das braucht Zeit. Dafür ist die Qualität der Kompression meist besser als die bei der Echtzeitencodierung bei einem DVD-Recorder.

    Der Vorteil bei einem DVD-(HDD-)Recorder ist, dass Du gleich einstellen kannst in welcher Qualitätsstufe aufgezeichnet werden soll, so kannst Du gut einschätzen wieviel Stunden des Aufnahmematerials später auf eine DVD passen.

    Der Nachteil ist dass es bisher keine wirklich schnelle Transfermöglichkeit für die Recorderdaten zum PC gibt.

    Wenn du dich nicht mit der reinen PC-Lösung zufrieden geben willst, wäre für dich doch ein digitaler Sat-Receiver mit integrierter Festplatte eine gute Lösung. Bei denen gibt es nämlich welche mit USB 2.0 oder LAN-Anschlüssen zum Auslesen der Festplatte oder sogar welche mit Wechselfestplatte. Aber dann bleibt das Digitalisieren deiner VHS-Videos auf der Strecke, da die Sat-Receiver keinen analog-digital Wandler besitzen.

    Manche holen sich in solch einer Situation einen digitalen Sat-Receiver mit Festplatte für den Alltagsbetrieb und die Bearbeitung der Aufzeichnungen am PC und dazu einen guten reinen DVD-Recorder zum direkten Archivieren der Aufnahmen und digitalisieren von VHS-Tapes.
     
  7. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.077
    Ort:
    Berlin
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Ein par Hersteller sind so ehrlich, daß sie auf der Bröschure die Geschwindigkeit des HQ Modus angeben. Die der anderen Modi kann man dann ja selbst ausrechnen.

    Die meisten Recorder-Hersteller "mogeln" aber auf ihren Bröschuren. Z.B. habe ich mal eine Bröschure von Panasonic gesehen in der für das "Kopieren in 64x Geschwindigkeit" geworben wird. Wenn man aber das kleingedruckte liest, dann stellt man fest, daß dies nur für HDD-Aufnahmen im EP Modus gilt. Für HDD-Aufnahmen im HQ Modus ist es aber nur 8x.

    Wenn sich die Hersteller darauf einigen würden, die Angaben in den Bröschuren immer auf den HQ Modus zu beschränken, dann könnte man gut vergleichen. Im obigen Beispiel hätte also Panasonic "8x" schreiben müßen. Aber das tun sie nicht mit der Hoffnung daß sie mit dem Satz "64x" mehr Geräte verkaufen...
     
  8. marpo

    marpo Neuling

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Danke für die weiteren Ratschläge, dazu habe ich eine Frage an Gorcon, ich habe die 30 Tage Testversion von DVD-lab Pro 1.53 nun ausprobiert, aber das Programm erkennt meine Filme von der Festplatte beim importieren nicht, da die Filme ja in Format mpeg 2 auf der Festplatte gespeichert sind, wer kann mir dabei helfen wie das funktionieren soll ? Oder gibt es ein ganz einfaches aber trotzdem schnelleres Programm wie ich sonst meine DVD erstellen kann. Aber Nero 6 Reloded ist auch ein Authoringprogramm, nähmlich Nero Vision Expreß zum erstellen von Film DVD, oder nicht ? Bitte wer kann mir noch helfen, oder muß ich doch mit Nero 6 auskommen.
    Gruß marpo
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2005
  9. rth

    rth Neuling

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    1
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Wie wahrscheinlich jeder Neuling stehe ich vor dem Problem, des Mitschnittes von digitalem (Kabel) TV und Brennen am PC auf DVD.

    Trotz Lesens eines Teils der Beiträge hier und einiger Links bin ich noch nicht schlau geworden.

    Meine Situation:
    1.TV-Karte im PC scheidet aus, weil der PC nicht unbeaufsichtigt laufen darf.
    2.Wenn Receiver und HDD-Recorder ist das Signal zweimal gewandelt und erfordert zwei Geräte, unnötig.
    3.Einleuchtend ist ein Receiver-C mit Festplatte und Überspiel/Transport der Datei auf den PC, Schneiden, Brennen.

    neals:
    Code:
     ... ein digitaler Sat-Receiver mit integrierter Festplatte eine gute Lösung. Bei denen gibt es nämlich welche mit USB 2.0 oder LAN-Anschlüssen zum Auslesen der Festplatte oder sogar welche mit Wechselfestplatte.
    Frage:
    Welche Geräte sind da gemeint? Am liebsten wäre mir die Variante Wechselfestplatte?

    In der "Receiverübersicht" habe ich keine gefunden.

    Gruß Reinhart, der jetzt erst gesehn hat wie hier zitiert wird
     
  10. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.077
    Ort:
    Berlin
    AW: DVD Recorder mit Festplatte

    Die Auswahl an Kabel-Digital-Receiver mit Festplatte ist sehr mager. Schau Dir dazu mal das folgende Topic an: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=75214
     

Diese Seite empfehlen