1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Alooha, 20. Mai 2011.

  1. Alooha

    Alooha Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    Wenn ich Aufnahmen (Panasonic DMR EX 79) programmiere beginne ich immer 2 Minuten früher und stoppe 5 Minuten später.
    Wenn ich nichts in der Bedienungsanleitung übersehen habe kann ich die Überflüssigen Teile nicht mit dem Recorder wegschneiden.
    Ich spiele sie also auf eine DVD (da es ja leider nicht möglich ist den Recorder mit dem PC zu verbinden) und möchte sie dann am PC bearbeiten um sie dann definitiv auf eine DVD zu brennen.
    Mit welchem Programm macht man das am besten? Kann es ein gängiges Videobearbeitungsprogramm wie Adobe Premiere Elements oder Magix Video deluxe 17 Premium sein?
    Vielen Dank für jede Antwort
    MfG

    Alooha
     
  2. Wollis

    Wollis Gold Member

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    Eigentlich kann man bei den Panasonic immer die Aufnahmen bearbeiten.

    Direct Navigator-> Aufnahme raussuchen -> Option ->Bearbeiten -> Teile löschen -> und dann mit Start und Ende schneiden

    In der Mitte würde ich so nicht schneiden, ausser, man überspielt es danach im XP Modus und nicht per Highspeed Modus. Anfang und Ende kann man so aber beliebig abschneiden. Bei den Panasonic gibt es auch DVD Ram Disc, die sind wiederbeschreibbar. So brauchst du keine DVD immer opfern
     
  3. Alooha

    Alooha Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    Ich wollte eigentlich DVD-RW nehmen.
    Aber zu meiner Frage: kann man mit einer Videobearbeitungssoftware schneiden?
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    Ist die Frage ernst gemeint? Wozu sollte eine VideoBEARBEITUNGSsoftware denn sonst gut sein? :confused:
     
  5. Alooha

    Alooha Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    die dient ja wohl dazu, wie der Name es sagt, Video zu bearbeiten das aber normalerweise von einer Kamera herstammt.
    Meine Frage bezieht sich eigentlich auf das Format: kann diese Software das Format in dem der DVD Recorder speichert handeln?
     
  6. suraso

    suraso Silber Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    Ich nehme einmal an, es handelt sich um SD-Aufnahmen (nicht HD) und der DVD-Recorder erzeugt einen MPEG2-Stream. Dann kannst du die Aufnahmen auf den PC übertragen und schneiden. Zum Schneiden kann man z.B. das kostenpflichtige DVR-Studio nehmen oder die kostenfreien Cuttermaran und Mpeg2Schnitt (ich schwöre auf Letzteres). Für die beiden kostenfreien Programme muss man die Aufnahmen vorher Demultiplexen (z.B. mit ProjectX). Dann brauchst du noch ein DVD-Authoring-Tool, das dir eine DVD daraus macht. Fertig!

    Durchsuch das Forum einfach mal nach den genannten Programmen und du findest, wie man es macht. Die grundsätzliche Reihenfolge ist:
    1. Auf PC übertragen
    2. Demuxen
    3. Schneiden
    4. DVD-Struktur erstellen
    5. Diese auf DVD brennen
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.829
    Zustimmungen:
    3.470
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    ProjectX hat aber machmal den Nachteil das es etwas reparieren will was garnicht kaputt ist (das lässt sich leider nicht abstellen).
    Danach kann man dann den Stream nur noch löschen.
    Ich würde da eher zu anderen Demuxern raten. ;)
     
  8. Alooha

    Alooha Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    Hallo,

    Die Aufnahmen heissen VTS...

    Das scheint also ziemlich kompliziert zu sein.
    Kann man denn keine Dateien in diesem Format direkt schneiden, ohne Umwege?

    MfG

    Alooha
     
  9. suraso

    suraso Silber Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    Alles mit einem Tool geht auch, aber m.W. nicht umsonst. Die Tools VideoReDo und DVR-Studio können das z.B.

    VTS deutet auf eine DVD-Dateistruktur hin, wenn die Dateiendung .VOB ist!? In dem Fall brauchst du ein Programm, dass mehrere VOBs (die haben eine Maximalgröße von 1 GB...) aneinandergereiht schneiden kann. Ich weiß nicht, ob die beiden o.g. das können. Aber da weiß bestimmt noch jemand anders drauf zu antworten...
     
  10. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.504
    Zustimmungen:
    2.357
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DVD-Recorder-Aufnahmen bearbeiten

    Bedienungsanleitung Seite 42/43, "Editieren von Titeln/Kapiteln".

    Panasonic Nutzungsbedingungen
     

Diese Seite empfehlen