1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD-Festplattenrekorder von Panasonic mit DVB-T-Empfänger

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Silberscheibe, 3. September 2005.

  1. Silberscheibe

    Silberscheibe Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    www.elite-board.de
    Anzeige
    Panasonic DMR-EH54D mit 80-GByte-Festplatte und Super-Drive-Laufwerk

    Panasonic stellt mit dem DMR-EH54D seinen ersten DVD-Festplattenrekorder mit DVB-T Tuner für den deutschen Markt vor. Wie weitere aktuelle Panasonic-Modelle ist auch dieses mit dem Super-Drive-Laufwerk bestückt, was für kurze Einschaltzeiten sorgen soll. Das Gerät besitzt eine 80 GByte fassende Festplatte und verfügt über einen SD-Card-Steckplatz.

    Der DVD-Festplattenrekorder Panasonic DMR-EH54D beschreibt DVD-RAM, DVD-R, DVD+R und DVD-RW, nicht aber DVD+RW. Wiedergegeben werden die genannten DVD-Formate sowie DVD-Audio, SVCD, Video-CD, MP3, JPEG (von DVD-RAM, CD und SD-Card), Audio-CD und CD-R/-RW. Panasonic machte keine Angaben dazu, wie viele Timer-Plätze für die Programmierung des eingebauten DVB-T-Empfängers zur Verfügung stehen.

    In dem Rekorder setzt Panasonic das Super-Drive-Laufwerk ein, was kurze Einschaltzeiten bei hoher Bildqualität verspricht. Im Vergleich zu den Vorjahresmodellen wurde die Aufnahmequalität im Long-Play-Modus nach Herstellerangaben deutlich verbessert, so dass dieser Aufzeichnungsmodus eine horizontale Auflösung von 500 Zeilen erreicht. Auf der Festplatte soll man so insgesamt 68 Stunden Film in "DVD-Qualität" aufnehmen können, verspricht Panasonic. In der niedrigsten Qualitätsstufe passen 8 Stunden Film auf eine DVD.

    Der Hersteller gibt an, dass der Rekorder besonders für das Überspielen von VHS-Bändern geeignet ist. So soll ein so genannter Time-Base-Corrector und eine digitale Rauschunterdrückung das Bildmaterial sichtbar verbessern. Über den SD-Card-Steckplatz am Rekorder können Bilder der Formate JPEG und TIFF bequem am Fernseher betrachtet werden.

    Der Panasonic DMR-EH54D wird voraussichtlich Ende Oktober 2005 für 599,- Euro in den Handel kommen.

    Quelle: Golem

    Wird ja auch langsam Zeit. Auf solch ein Gerät warte ich schon lange!

    Gruß

    Silberscheibe
     
  2. 1701D

    1701D Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Köln
    AW: DVD-Festplattenrekorder von Panasonic mit DVB-T-Empfänger

    Na dann lass ich mich mal überraschen ob der wirklich das digitale Signal auf die Platte bringt oder ähnlich wie LG das ganze erst noch durch einen Encoder schickt.

    Gruß

    Klaus
     
  3. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Ja ausserdem waren Panasonic Geräte (Box) mit DVB-T bisher ehr durchschnittlich und in der bedienung nicht so gut :rolleyes:


    :winken:

    frankkl
     
  4. Kaufmann

    Kaufmann Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Köln
    AW: DVD-Festplattenrekorder von Panasonic mit DVB-T-Empfänger

    Wenn ich schon so Sachen wie "Longplay" und "Überspielen von VHS-Bändern" lese, dann wird mir klar, dass das Signal neu kodiert wird und nicht so gut wie unverändert (kleine Änderungen sind wegen der vollen DVD-Kompatibilität ja leider erforderlich) auf die Scheibe schreibt. Scheint mir ein ganz normaler analoger Festplatten-DVD-Recorder zu sein, vor den ein DVB-T Tuner geklemmt wurde.
     
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: DVD-Festplattenrekorder von Panasonic mit DVB-T-Empfänger

    Ist für den Hersteller wahrscheinlich auch einfacher. Analog muss das Ding ja eh aufzeichen können. Dann brauch man an einen bestehenden Recoder einfach nur noch einen DVB-Tuner dran basteln ohne den Rest grossartig verändern zu müssen.

    Immerhin gibt es jetzt TVs mit komplett digitaler verarbeitung.
     

Diese Seite empfehlen