1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von KGB, 2. März 2007.

  1. KGB

    KGB Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Ich habe einen Digicorder S2 und nutze diesen auch sehr stark und brenne mir meine Film auch gern auf DVD, nachdem ich logischerweise die WErbung herausgeschnitten haben.

    Jedoch ist mir mehrfach bereits aufgefallen, dass die geschnittenen Streams eine bessere Bildqualität haben als die, die dann auf der DVD sind.

    Wodran liegt das? Kann ich das irgendwie weg bekommen? Habs schon mit IfoEdit, DVD-Lab und Nero Vision ausprobiert......alles das gleiche.....

    Danke schon im Voraus!
     
  2. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.774
    Ort:
    Mechiko
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    Normalerweise ändern die Tools nix am Material.

    Schneiden ist ja nur vorn + hinten was wegnehmen.
    Solange du nix neucodierst, dann ändert sich auch nix an der Qualität.
    Es sein den, dein Brenntool codiert neu.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    Nutzt du Nero zum Authoren? Nero recodiert machnal (manchmal auch nicht. Keine Ahnung warum oder warum nicht).

    cu
    usul
     
  4. Golphi

    Golphi Gold Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Technisat
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    Bei Nero habe ich bis jetzt noch keinen Fall gehabt, bei dem die Synchronität zwischen Bild und Ton exakt ist. Ich benutze es nicht mehr.

    Bin mit PowerProducer mehr als zufrieden.


    Golphi
     
  5. KGB

    KGB Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    2
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    naja Nero hat bisher immer ganz gut finktioniert, aber nun hab ichs halt auch mit den andren programmen probiert, da ich da die streams einfach verarbeiten konnte, aber irgendwie geht da bei dem ganzen gemuxe auch anscheindend was verloren....werd mich mal ranmahen und 2 vergleichsbilder reinstellen
     
  6. hensch

    hensch Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    84
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    Die meisten DVD-Authoring-Programme haben den Nachteil, dass sie das MPEG-Material nochmal encodieren, was ja überflüssig ist und zum Qualitätsverlust führen kann.
    Ich benutze Ulead Moviefactory 2 SE (war bei meiner TV-Karte dabei), dort gibt es eine Option "kompatible MPEG-Dateien nicht neu encodieren", so dass die Bitrate des Ausgangsmaterials nicht geändert wird.
    Ein Problem ist dabei aber, dass dieses Programm eigentlich nur MPEG-Material mit einer Bitrate von höchstens 9800 MBit verarbeiten kann; wenn man nun einen MPEG-Stream mit einer Bitrate von 15.000 MBit auf eine DVD bannen möchte, wird auch bei diesem Programm das Ausgangsmaterial neu encodiert. Mit Hilfe der Freeware DVDPatcher kann man aber die DVD-Authoring-Software überlisten, indem man zum Schein dem Ausgangsmaterial eine niedrigere Bitrate zuweist.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    Zum Schein? ;-)

    Du wirst aus dem DVB kein MPEG Stream mit 15000MBit/s bekommen (Die Ausnahme wäre evtl. ein HD MPEG2 Stream).
    In DVB Streams stehen halt nicht immer die korrekten Werte. Und manchmal lässt der Sender halt 15000 eintragen, weil es das Maximum ist.

    Ich bleibe dabei. Als erstes muß mit ProjektX demuxt werden. Dabei werden auch diese Heradereinträge mit korrekten Werten gefüllt.
    Dann mit Cuttermaran schneiden und dann mit einem vernünftigen Authoringprogramm authoren (z.B. "GUI for DVDAuthor" oder "DVDLab").
    Dann gibts auch keine Bildstörungen (kenne ich von einem Ulead Programm) an den Schnittstellen, Tonversatz oder gar eine Quallitätsänderung.

    cu
    usul
     
  8. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Berlin
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    Der MPEG-Stream muß nicht demultiplext werden. Ist auch unsinnig, weil dann GFD vorher wieder multiplexen muß. Man kann auch den Mpeg-Stream mit dvbcut schneiden und dann mit GFD die DVD-Struktur erzeugen und eine Video DVD brennen. Nebenbei kommt man etwa doppelt so schnell zur DVD. Änderung: GFD=Gui_for_DVDauthor
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2007
  9. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    Wie erstellt man dann aber eine DVD mit 2 Tonspuren?
     
  10. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: DVD aus Mpeg Streams verlustfrei erstellen?

    Genau diese Einstellung gibt es bei Nero Vision auch.

    Unter "Videooptionen" schimpft sich das "SmartEncoding des Video- und Audiomaterials aktivieren".

    Macht man dort ein Häkchen rein, wird kompatibles Material nicht neu encodet.

    Womit #3 beantwortet wäre. :winken:
     

Diese Seite empfehlen