1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von SFTE, 31. März 2007.

  1. SFTE

    SFTE Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo!

    Ich habe eine Frage: Angenommen, man hätte eine Lizenz der LMA, um über DVB-T sein Programm zu senden - was muss man dann an wen zahlen? Beim Satellit ist das ja klar - an Astra oder Eutelsat oder beim Kabel an Ish, KabelBW, KabelDeutschland usw... Aber ich finde einfach nicht heraus, was man zahlen muss?! Kann mir da jemand helfen? Das wäre klasse - vielen Dank im Voraus,
    Christian
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

    Den Betreiber des DVB-T Senders. Fast immer ist das in Deutschland die Telekom (in Gestalt ihrer Tochtergesellschaft T-Systems).
    Du könntest theoretisch dir aber auch nen Mast irgendwo hinbauen, dir bei Rohde und Schwarz nen Sender kaufen und selbst senden, dann blieben dir die Stromkosten.
     
  3. SFTE

    SFTE Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    4
    AW: DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

    Also muss man anstatt zu Astra bei DVB-S zu T-Systems gehen? Dann werd ich mal durchlesen, was das bei denen kostet! Ich danke Dir für die schnelle Antwort!
     
  4. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

    Nein! auch das oben von terranus angesprochene Modell geht. Beispiel die im Aufbau befindliche Lokal-Mux Leipzig.
     
  5. SFTE

    SFTE Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    4
    AW: DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

    ? Versteh ich nicht? An wen muss man sich den wenden? Was kostet das? Z.B. für Köln/Bonn und Düsseldorf?
     
  6. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

    mor meint das mit dem selber Betreiben, also selber einen Turm mit Sender und Antennen etc. betreiben. Dann brauchst du nicht zu T-Systems gehen.
     
  7. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

    Richtig . Hier In Leipzig "gründet" sich eine Betreibergesellschaft für die Lokalmux. Diese beauftragt eine Firma mit der Installation der Sender (5 X 1 kW schön über die Stadt verteilt im SFN). Einmalige Kosten ca. 6-700 000 + laufende wie Strom und Playout Center. Da dieses wohl bei einem der teilnehmenden Lokalsender beheimatet ist bleibt nur der Strom.
    Die Kosten sind etwa in der Höhe einer Jahresmiete bei T-Sys die laufenden Kosten < 1/10. Das geht nur mit dem Einvernehmen der LMA ! :)
    Leipzig ist von der Grösse etwa mit den von dir genannten Städten (ausser Köln!) vergleichbar

    PS: ->
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showpost.php?p=1908447&postcount=1804
    und folgende Posts in denen das Modell udn Kosten verdeutlicht werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2007
  8. SFTE

    SFTE Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    4
    AW: DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

    --> Aber Köln hat ja schon DVB-T --> Was kostet es mich denn dann einen Sender darüber laufen zu lassen? 400.000€? Da kann ich ja gleich zu Astra....
     
  9. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVBT - Was muss eigentlich der Sender zahlen?

    Leipzig hat auch schon DVB-T.:confused:
    Die og. Zahl sind die einmaligen Investkosten für das Projekt. Senderequipment, Aufbau, Zuführung..... Die T-sys Miete für ein Jahr ist im og. Link ersichtlich !
     

Diese Seite empfehlen