1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVBT Fernseher vs DVB T Recorder unterschdl. Leistung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Sabottka, 30. Juli 2011.

  1. Sabottka

    Sabottka Neuling

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Zusammen.

    Ich habe mir vor kurzem einen Festplattenrekorder mit eingebauten DVB-T Tuner gekauft. An den Fernseher - der ebenfalls einen eingebauten DVB-T Tuner hat angeschlossen. Beide Geräte hängen an der selben Antenne. Genauer, die Antenne geht in den Festplattenrekorder, von da aus ein Antennenkabel in den Fernseher. Der Rekorder "schleift" das Antennensignal also nur durch. Verbunden sind beide Geräte außerdem noch über Scart.
    Jetzt meine Frage:
    Hat jemand eine Idee, warum der Festplattenrekorder ganz konkret beim Kanal 22 UHF IV 482.00 MHz Sender ZDF, 3SAT, Neo ... (Rhein-Main Gebiet/Frankfurt am Main) sagt, die Signalstärke wäre nur zwischen 43 und 50%, dementsprechend der Empfang auch schlecht ist. Der Fernseher sagt aber, bei der selben Frequenz, dass die Signalstärke 100% ist und der Empfang ist also super.
    Auf der anderen Seite empfängt der Festplattenrekorder plötzlich MDR Thüringen in super Qualität, der Fernseher aber nicht.

    Bin für jeden Tipp dankbar. Falls es für die Beantwortung der Frage noch wichtig ist.

    Fernseher: Panasonic TX-P 50 C 10 E

    Recorder: Samsung DVD-SH895A

    Vielen Dank schon mal.
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: DVBT Fernseher vs DVB T Recorder unterschdl. Leistung?

    Erstmal: Die Prozent-Angaben sind nicht vergleichbar, denn die legt der Programmierer der Firmware des jeweilgen Modells nach eigenem Gusto fest. Manche Geräte geben die Werte zudem vor, manche nach der Fehlerkorrektur aus. Selbst bei verschiedenen Modellen oder Firmwareversionen des gleichen Herstellers gibts aus diesem Grunde "unerklärliche" Unterschiede der Signalanzeigen bei gleichem Input :).

    Dein Vergleich zwischen zwei verschiedenen Modellen ist sinnlos, solange es Fantasie-Prozentangaben oder irgendwelche "Balken" sind und keine "echten" Angaben wie die Bitfehlerrate (BER).

    In deinem Fall tippe ich mal darauf, dass dein DVB-T-Empfang grenzwertig ist. Die einen Tuner benötigen ein besseres Signal und liefern dann sehr stabil, die anderen haben eine höhere Empfindlichkeit zu lasten der Fehlerquote. Die Optimierung in die eine oder andere Richtung muss beim Design der Komponente entschieden werden und wirkt sich halt auch nur bei grenzwertigem Empfang aus UND ist auch noch über das Band nichtlinear, was das unterschiedliche Verhalten auf niedrigen und hohen Kanälen erklärt.

    Abhilfe: DVB-T-Empfang verbessern (S/R) und keine Zimmerantenne verwenden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2011
  3. Sabottka

    Sabottka Neuling

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVBT Fernseher vs DVB T Recorder unterschdl. Leistung?

    Danke Teucom, das hat mir schon mal geholfen. Zum DVB T Empfang verbessern. Ich habe hier im Forum was von DVB T Verstärkern gelesen. Machen die Sinn?
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: DVBT Fernseher vs DVB T Recorder unterschdl. Leistung?

    Nein, Verstärker (sowie Antennen mt unsinnig hohen Verstärkerwerten wie "36dB") machen in deinem Fall keinerlei Sinn. Ein Verstärker kann nur ein bereits EINWANDFREI EMPFANGENES Signal über weitere Kabelstrecken transportieren, aber kein mieses Signal wie durch Zauberei verbessern und verlorene Information wiederherstellen. An eine "36dB-Zimmerantenne" könnte man also 80m Kabel anschliessen und sie dorthin stellen wo der Empfang OK ist, soweit zum Sinn :).

    Ein Verstärker würde Rausch- und Signalanteile gleichermassen verstärken und sein Eigenrausch noch dazumischen.
    Er weiss ja nicht, was Nutz- und Rauschanteil sind.

    Wichtig ist der Antennengewinn (nicht Verstärkung!) und der Empfangspegel vor Ort. Reicht der Empfang für Zimmernatenne nicht, musst du vor allem mit einer Antenne erst mal raus aus dem Zimmer. Stell deine Antenne mal aufs Fensterbrett aussen; ist der Empfang dort, ohne die Dämpfung der Hauswände, akzeptabel, lohnt sich u.U. die Anschaffung einer kleinen aktiven Aussenantenne, die man neben dem Fenster an die Aussenwand montieren kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2011
  5. Sabottka

    Sabottka Neuling

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVBT Fernseher vs DVB T Recorder unterschdl. Leistung?

    Hallo Teucom, danke noch mals für Deine hilfreichen Antworten. Habe die alte Zimmer-Stab-Antenne mit der One-All-9360 ausgetauscht, die am Fenster im Wintergarten steht und jetzt auf beiden Geräten einwandfreien Empfang aller DVBT Programme, über insgesamt vier Sendemasten. Für die Leser, die es interessiert. Wohne am nordwestlichen Rand von Frankfurt am Main und habe jetzt Empfang vom Feldberg, Ginnheimer Spargel und - soweit ich es verstanden habe - mindestens zwei bayrischen Sendemasten.
    Alles perfekt!
    Danke.
     

Diese Seite empfehlen