1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und MCE

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Matthias64, 20. Juni 2013.

  1. Matthias64

    Matthias64 Neuling

    Registriert seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Liebes Forum,

    bisher empfangen wir DVBT über eine externe Antenne auf dem Garagendach mit Verstärker in der Garage und nehmen die Sendungen mit einem selbst zusammengestellten Media-Center-PC mit einem USB-Twin-Reciever auf. Für den Fall, dass wir doch noch mal eine dritte Sendung sehen wollen, hat der Fernseher/Monitor auch noch einen DVBT-Empfänger. Im Nachbarzimmer ist noch eine weitere Dose angeschlossen, die wird aber nicht benutzt und kann wegfallen.

    Jetzt würde ich die Antenne gerne durch eine Schüssel ersetzen und auf DVBS umstellen. Dazu habe ich einen Sack voller Fragen. Natürlich bin ich jedem dankbar, der auch nur auf eine Frage antwortet :) . Die Anmerkungen zu Erdung/Potentialausgleich habe ich gelesen, die Schüssel könnte ich aber im geschützten Bereich montieren.

    Dazu müsste ich aber ganz nah an die Hauswand, die selbst ein paar Grad von der Nord-Süd-Richtung nach Osten abweicht, d.h. fast parallel zum Signalweg geht. Am einfachsten wäre es, wenn ich die Schüssel am Ort der alten Antenne plaziere, aber das ist am nördlichen Ende der Hauswand, siehe dazu [​IMG] .
    Sind da Probleme zu erwarten, z.B. wegen Reflexionen des Signals an der Hauswand?

    Bisher läuft von der Garage ein hochwertiges Antennenkabel zum Schlafzimmer, wo der Receiver-PC/Fernseher steht, woanders schauen wir eh nicht fern. Wäre natürlich schön, wenn es bei einem Kabel bleiben könnte. Laufen die Unicable-Lösungen denn stabil und sind sie zwischen verschiedenen Herstellern von LNB und Receivern kompatibel? Dann würde es ja reichen, wenn ich eine Unicable-fähige LNB für 4 Weiterleitungen einbaue und ich bräuchte gar keinen Multischalter.

    Wie sieht es mit PC-Karten mit Twinreceiver aus? Taugt z.B. diese hier: DD Cine S2 V6 - Twin Tuner Karte DVB-S/S2 (PCI Express Karte) ? Die kann zwar anscheinend nicht mit CI+, hört sich aber ansonsten vernünftig an. Das Mainboard des PCs (µATX, GA-Z77M-D3H) hat nur 2 PCIe-Slots und den einen davon brauchen wir vielleicht später doch mal für eine Grafikkarte, deswegen sollte es ein Twin-Receiver sein.

    Oder ist SAT>IP inzwischen zu empfehlen? Zumindest in der Anfangszeit war ja die Integration der Streams in das Media Center problematisch bis unmöglich. Ansonsten könnte ich mir einen SAT>IP-Verteiler mit Ethernet-Hub hinter den Fernseher legen. (edit: wenn man SAT>IP mit Unicable kombinieren kann) Wäre halt nur noch ein weiteres Gerät, dass dauernd Strom verbraucht. Aber darüber sollte man wohl nicht klagen, wenn man zum Fernsehen einen PC benutzt :) (edit) Oder ich müsste ein Netzwerkkabel zur Garage legen, könnte dafür die bisherige DVBT-Antenne als Fall-Back-Sicherheit behalten.

    Und wie steht es überhaupt mit dem Media Center und SAT-TV? Wir nutzen einen PC mit Windows 8 Pro 64 bit, Windows-Media-Center-Erweiterung und Classic Shell. Der Rechner ist mit einem I5 3570, 8 GB Ram und 256 GB SSD Systemplatte (plus 1,5 TB Datenplatte) als HTPC eigentlich recht großzügig ausgestattet, zumindest dafür, dass wir nur einen 55 cm "HD-Ready"-Fernseher haben :) .

    Aber vorher hatten wir einen mini Acer Aspire L5200, mit dem unter Vista alles quälend langsam lief und dessen Lüfter nervig laut waren. Viele Sachen, die mit dem alten Rechner ärgerlich lange dauerten, gehen mit dem neuen System praktisch sofort, z.B. wenn wir in den Aufnahmeeinstellungen für eine Fernsehserie etwas ändern und der Rechner die Aufnahmeplanung mit den Programmlisten abgleicht.

    Da mache ich mir etwas Sorgen, dass bei der x-fachen Senderzahl und möglicherweise HD-Inhalten auch der neue Rechner wieder langsam wird; das Media-Center scheint ja etwas verschwenderisch mit den Systemressourcen umzugehen. Aber zu Not kann ich ja alle Sender bis auf die üblichen Verdächtigen löschen und HD ist bei unserem Fernseher eigentlich eh übertreiben (für einen größeren haben wir keinen Platz). Aber die Frage bleibt, ob das Media-Center das richtige Programm für DVBS ist. Wir würden gerne dabei bleiben, weil wir es halt gewohnt sind und es sich auch vom Bett aus gut bedienen lässt.

    Liebe Grüße und vielen Dank an alle, die diesen langen Beitrag gelesen haben

    Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  2. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    Hallo Matthias64,

    hier mal eine erste Teilantwort: Wenn du den Azimuth richtig ausgerechnet hat, dann ist die Hauswand den Mikrowellen aus dem All egal; da gibt es sicher keine Probleme.

    Gruß
    th60
     
  3. Matthias64

    Matthias64 Neuling

    Registriert seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    Hallo th60,

    vielen Dank, das beruhigt mich schon mal. Ich habe meine Zeichnung anhand der Seite Satellite Finder / Dish Alignment Calculator with Google Maps | DishPointer.com überprüft, stimmt gut überein. Wollte das Bild von dishpointer aber nicht hier einstellen, weil es Google Maps benutzt (Copyright).

    Liebe Grüße

    Matthias
     
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.749
    Zustimmungen:
    247
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    Zu Sat-IP gäbe es noch eine andere Lösung:
    Die Sat-IP "Basisstation" in die Garage, an die Schüssel einen normalen Quattro-LNB (Vier Kabel zur Basis) und von da aus in das Haus-IP-Netzwerk entweder über normales CAT5 - Kabel, WLAN oder Power-Lan über die Steckdose.

    Ansonsten sieht die Twin-Tuner Karte ok aus, kenne die aber nicht...

    Ein attraktiver Gesichtspunkt eines Unicable-LNB ist der geringere Energieverbrauch: Der Sat-IP-Receiver in der Garage zieht wahrscheinlich die ganze Zeit Energie, wenn man nicht in die Garage läuft, zum An-und Ausschalten....
    Ich weiß nicht, ob die Dinger sich zumindest bis auf < 1 Watt "schlafen" legen, wenn kein Gerät einen Stream anfordert...
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    Der "Telestar Sat-to-IP Router DIGIBIT R1" benötigt im Standby-Betrieb 3W - bei allen aktiven 4 Kanälen sind es 36W.

    Wie weit sich nun so ein Multimedia-PC mit dem Router verheiraten lässt, damit auch die Aufnahmen und der Rest laufen - davon bin ich leider zu weit weg.

    Es gibt auch entsprechende Sat-IP-Receiver dazu.


    Das IP-Router kann jedenfalls direkt an ein Quattro oder Quad-LNB angeschlossen werden und könnte in der Garage sein zu Hause finden.

    Den Weg in die Wohnung dann über ein klassisches CAT7-Netzwerkkabel, alternativ PowerLine oder WLAN. Von WLAN rate ich für HDTV allerdings ab, das klappt nie so ganz vernünftig.

    DVB-T könnte bei der Lösung als Fall-Back über das bestehende Koax-Kabel bleiben.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  6. opti61

    opti61 Junior Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    Mit dem Mediacenter dürfte SAT-> IP noch schwer werden, da das Protokoll meines Wissens nach (noch) nicht unterstützt wird. Da muss entweder ein kostenloser Viewer oder der DVB-Viewer (Vollversion incl. Livetime Upgrades kostst 15,00 €, glaube ich mich zu erinnern) genutzt werden.
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.262
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    Hat die Garage ein Flachdach mit Metalleinfassung / oder mit einer Metalldachrinne?
    Dann befinden sich diese Metallteile auch im blitzgefährdeten Bereich.
    Zu den Metallteilen der Antenne und zu den Koaxialleitungen wäre dann ein Trennungsabstand (> 50 cm) erforderlich!

    Der nachfolgend genannte Unicable-LNB benötigt 300 mA, du solltest prüfen ob die PC-Karte dafür geeignet ist?
    GT-Sat GT-S3SCR4 Unicable LNB bei Smartcard24
    Es gibt auch noch andere Unicable-LNB > Strombedarf lt. Datenblatt prüfen.
    Ansonsten wäre dann ein Unicable-Multischalter mit Netzteil vermutlich die bessere Lösung, damit könnten dann mit einer Koaxialleitung auch acht kompatible Empfangsgeräte versorgt werden.
    Die Einspeisung von DVB-T ist auch problemlos möglich, hinter der DVB-T Antenne aber noch einen Verstärker einplanen (am Unicable-LNB dann mit Einspeiseweiche möglich).

    Die PC-Karte hat gute Bewertungen, und zum Glück als Erweiterung noch das bessere CI 1.0 (kann damit auch MTD),
    für den CI+ Unstandard werden überhaupt keine PC-Lösungen zertifiziert, weil dies wegen Kopierschutzforderungen von der dubiosen CI Plus LLP nicht erwünscht ist. Nachteile von CI+ => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...ceiver-filme-zum-pc-kopieren.html#post5816600 (Beitrag #10).

    Sat>IP wurde von SES in Zusammenarbeit mit diversen Herstellern entwickelt, das Angebot von geeigneten Empfangskomponenten ist noch gering, für Pay-TV wird dieses System einen ausgeklügelten DRM-Schutz erhalten, damit ist diese neue Technik m.E. konsequent abzulehnen.
    Es gibt bessere SAT-IP-Lösungen, z.B. Suchergebnisse - "Anysee DVB-S2" - Dealcat.de (mit CI 1.0)
    oder ein streamingfähiger LINUX-Receiver, z.B. VU+ Solo2 / VU+ Duo2 :D
    siehe auch > Erstanschaffung Sat Reciever / http://forum.digitalfernsehen.de/fo...0-suche-hd-receiver-mit-aufnahmefunktion.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  8. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.749
    Zustimmungen:
    247
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    Auf den ersten Blick nett, aber hat nur einen LNB-Anschluss, deshalb in der Beziehung mehr Restriktionen (bzgl gleichzeitig Aufnehmen und etwas anderes schauen) als SAT>IP...

    SAT>IP ohne DRM-Schutz Restriktionen wäre interessanter ;-)
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.262
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    Das ist Quatsch, du kannst z.B. an einem Quad-LNB / Quad-Monoblock-LNB
    auch vier restriktionsfreie Anysee-Boxen betreiben :LOL: :p! Dazu dann z.B. noch Diablo-Funkmodule,
    dafür gibts aber auch Spezialsoftware für die Vernetzung mit einer Freetz-Box mit Card-Reader (HS).

    Das ermöglicht dann auch restriktionsfreies "SAT-IP": http://forum.digitalfernsehen.de/forum/df-newsfeed/312164-df-11-12-dreambox-homestreaming.html
    (inzwischen für viele LINUX-Receiver verfügbar), oder Multiroom mit einer ReelBox.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  10. Matthias64

    Matthias64 Neuling

    Registriert seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVBS statt DVBT; Standortprobleme; Unicable/Sat>IP; Twin-Receiver-Karte; DVBS und

    @ Discone: vielen Dankfür den Tip mit der Metalleinfassung. Ncoh ein Grund, die bisherige Antenne zu ersetzen, denn deren Metallfuß steht gleich neben dem Metallband :) Die 5o cm Abstand kann ich unproblematisch einhalten.

    @ alle: vielen Dank für die Antworten; jetzt habe ich einen Plan. Die DD Sine S2 V6 gibt von Digital Devices es auch als Bundle mit einer passenden LNB (mit 300 mA max). Die werde ich mir jetzt bestellen, dann brauche ich nur noch eine Schüssel an die Wand schrauben und eine Dose mit Gleichstromdurchgang montieren. Das alte Kabel kann ich weiterverwenden und die blitzgefährdete alte Antenne kommt weg.

    Vielen Dank auch für die Informationen über DRM und CI+/SAT>IP.

    Liebe Grüße

    Matthias
    [/SIZE][/FONT]
     

Diese Seite empfehlen