1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB2000; Linux Neutrino und andere

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von littlelupo, 16. Januar 2005.

  1. littlelupo

    littlelupo Guest

    Anzeige
    Wir sind hier doch in einem technischen Forum?;)

    Hab mal ne Frage, die ich den Receiver-Foren erstmal nicht zuordnen kann:
    Wer hat eigentlich DVB98/DVB2000 oder linux neutrino entwickelt? Soweit ich weiß, war das bei DVB2000 ne Privatperson. Und, viel wichtiger: Aus welcher Motivation heraus ist eigentlich die "Alternativsoftware" entwickelt worden? - Der Programmieraufwand, der dahintersteckt, ist ja nicht unerheblich.;)

    Es wundert mich nur einfach, daß einzelne Personen soviel Aufwand hineinstecken, um für bestimmte (weitverbreitete) Receivertypen ne Alternativsoftware zu entwickeln.

    Und: Ja, ich habe auch mal ne d-box2 gehabt (bisher noch keine d-box1), mit betanova 1.5 bis 2.01. Von der betanova-Software selber war ich wenig begeistert. Gerade das "Umsortieren" von Programmen war viel zu aufwändig.:rolleyes: Der Zeitaufwand, selber an einer Software zu schreiben, wäre mir wahrscheinlich zu hoch. Außerdem verfüge ich da auch nicht über notwendige Programmierkenntnisse.

    Was mir an diesem Forum ganz gut gefällt, ist der Ansatz, usern gleich die nötigen Kenntnisse zu vermitteln, wie man selber ne andere Software auf die Box brutzelt.:D - Ich wußte das nämlich vorher auch nicht, da es nirgends vermittelt wird (zumindest nicht im Mediamarkt oder;) im Fachmarkt) und bemühe mich denn auch, solche Kenntnisse weiterzugeben (Galaxis-Forum).
     
  2. Reichi_NB

    Reichi_NB Gold Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2002
    Beiträge:
    1.559
    Ort:
    München
    AW: DVB2000; Linux Neutrino und andere

    DVB2000 kommt von Uli.
    Es wurde meines wissens in alleiniger Arbeit entwickelt.

    Das tuxbox-Projekt wurde von diversen Leuten gestartet.
    Ursprünglich wurde die GUI "Neutrino" von McClean begonnen, aber bis zum heutigen Zeitpunkt haben schon nahezu unzählig progarmmierer an Neutrino mitprogrammiert.
    Lcars ist ebenfalls eine Ein-Mann-Arbeit von TheDoc.
    Enigma (ehemals eliteDVB) stammt ursprünglich von tmbinc (dem "Entdecker" des Debug-Mode) und wird mittlerweile auf der Dreambox eingesetzt und auch mehr oder weniger speziell für diese entwickelt (TripleDES, tmbinc und __Ghost__ sind Mitarbeiter der Firma Dream-Multimedia-TV).

    Das Tuxbox-Projekt an sich hat jede Menge Programmierer die schon ihren Beitrag zu diesem Projekt geleistet konkrete Zahlen zu nennen ist glaube ich nur schwer möglich.

    einige Namen die mir spontan einfallen wären:

    tmbinc, TripleDES, __Ghost__, jolt, woglinde, obi, McClean, mhc, alexW, Field, Dirch und viel viele viele andere.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2005
  3. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: DVB2000; Linux Neutrino und andere

    Die MA im Fachhandel wissen bestimmt bescheid das es alternative Betriebssysteme für
    DBoxen gibt.
    Beim Mediamarkt bin ich mir da nicht so sicher. Da werden wohl einige Linux und Neutrino für eine Masseinheit zur bestimmung der Helligkeit halten.
    Ich meine mal gelesen zu haben, das einige Bastler und Programmier mal testen wollten was die DBoxen wirklich können.
    Immerhin handelt es sich ja um einen kleinen Computer, der eigenlich nur zum Fernsehen genutz wird.
    Eine kleine Motivation wird wohl auch die Idee gewessen sein können, das es doch irgendwie machbar sein müsste, TV-Sendungen, mittels PC , digital aufzuzeichnen.
     
  4. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Welt
    AW: DVB2000; Linux Neutrino und andere

    Hallo,
    bei der DBox1 waren die Ursprünge imho eine Beitrag vom CCC zum BDM auf der Hauptplatine (Debugschnittstelle).
    Die Soft von Uli entstand als Heimprojekt erstmal zum Verständniss der Box. Da sie in Assembler geschrieben wurde, war sie deutlich schneller als die Originalsoft. Die Soft wurde im Source nie Public. Leider missbrauchten auch einige die Soft für ihre Zwecke, so daß die Motivation des Programmierers nicht gerade stieg (mal abgesehen von den immer wieder Features forderden User, inkl. Beschimpfungen). Das war letzlich auch ein Grund, warum das Projekt eingeschlafen ist (Ausserdem war wohl mit der Programmierung des Audio-Proz. für AC3 auch das letzte Geheimnis gelöst).

    Bei der Dbox2 war das Besondere dann:
    - sehr weite Verbreitung der Hardware
    - Neuland (Linux auf Set-Top-Box)
    - extrem schlechte Originalsoftware (soweit ich gehört hab, in Java programmiert, und das auf nem Embedded System *kopfschüttel*)
    - schlechte Nutzung der vorhandenen Hardware (z.B. Ethernet)
    Da war die Motivation sehr hoch, etwas neues zu schaffen. Ausserdem wurde das Projekt relativ schnell public gemacht (Was leider auch zu einigen "Auswüchsen" führte). Einige steckten wirklich viel Forschungsaufwand in das Projekt (ich hab sogar mal Röntgenaufnahmen der Platine gesehen). Das Projekt lebt ja, und jeder der will, kann einsteigen und mitbauen (und etwas über Hardware/Software lernen).

    Gruss Panta Rhei
     
  5. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: DVB2000; Linux Neutrino und andere

    Finde ich immer wieder eigenartig, daß es solche Mitmenschen gibt: Selber nichts tun, höchstens ein paar Ideen hijacken, womöglich noch rummeckern, daß bestimmte Dinge nicht funktionieren. Es ist ja nicht so, daß Uli für seine Arbeit Geld bekommen hat von den Leuten, die die Software dann eingesetzt haben.
    Die Software wurde nach und nach etwas verbessert (betanove 2.xx), war aber nach wie vor so konstruiert, daß sie deutlich unter den Möglichkeiten bleibt, die mit einer d-box2 eigentlich drin sind. Dazu gehört zB, daß die Originalsoftware nur max 2 LNBs vorsieht. Das von mir bereits angesprochene Umsortieren von Programmen hat mit betanova 1.5 unerträglich lange gedauert etc pp. Das sind die Dinge, die mich besonders genervt haben. Die Original-Software ist, soweit ich das selber weiß, tatsächlich in Java programmiert.

    Ich hatte seinerzeit ne d-box II mit Motorola 66 Mhz als Prozessor. Weiß allerdings nicht, ob das bei jeder d-box II Standard ist.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: DVB2000; Linux Neutrino und andere

    Willkommen in der Realität. Bei vielen dieser "Heimprojekte" gibt es diese Meckernasen, die es einfach nicht kapieren, was diese Software darstellt. DVB2000 wurde ja immerhin als Shareware vertrieben -- doch die freie Version war ohne Einschränkung, so dass die Motivation zur Registrierung doch recht niedrig lag.

    Dass diese Software -- und später insbesondere die Linux-Plattform der D-Box 2 -- dazu genutzt wurde, illegale Dinge zu tun, ist eigentlich auch nur eine Wiederholung der Geschichte. Mir fällt da mal so spontan Alfred Nobel ein.

    Ich hatte die D-Box 2 im "Endstadium" hier stehen und habe es keine zwei Tage mit der originalen Software ausgehalten.
    Ich bin Entwickler von Beruf und entwerfe u.a. grafische Benutzeroberflächen. Was ich da bei der D-Box gesehen habe, hat mir einfach die Sprache verschlagen. Ich habe selten so etwas unterträglich langsames und unlogisches wie diese Betanova-Software gesehen.

    Im Inneren werkelt übrigens bei jeder D-Box 2 ein PowerPC-Prozessor mit 66 MHz. Wenn mich nicht alles täuscht, ist der von IBM. Daraus entstand wohl die Idee, Linux auf die Box zu bringen, da es einen entsprechenden Kernel für diesen Prozessortyp bereits gab. Der Rest war dann mühsame Forschungsarbeit nach dem Prinzip "Trial & Error".

    Die originale Software war in der Tat in Java geschrieben. Das hat die Geschichte auch so langsam gemacht: Java setzt eine "Virtual Machine" voraus -- also eine Zwischenschicht, die zwischen der universellen Java-Schnittstelle und dem tatsächlich verwendeten Prozessor übersetzt. Somit kann man die Software auf jedem beliebigen Prozessor betreiben, für den es eine entsprechende VM gibt.
    Wozu man das allerdings on einer Set-Top-Box so gemacht hat, fragen sich heute viele. Möglicherweise wollten sie "zukunftssicher" sein, falls neuere Generationen der Box mit anderen Prozessoren arbeiten sollten.

    Gag
     
  7. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: DVB2000; Linux Neutrino und andere

    Naja, mal Hand aufs Herz: Wenn man erst mal begriffen hat, wie die eigene Sat-Schüssel funktioniert, wie man auf den Sat-Receiver ne andere Software ziehen kann, ist man nicht mehr weit davon entfernt, auf 'andere' Gedanken (also Anwendungen, die illegal sind) zu kommen.
    LOL! Ich würde schon fast sagen: Willkommen in der Realität.:D Ich habe es mit der Originalsoftware betanova von Oktober 2001 bis Anfang 2004 ausgehalten - Leihgabe von Premiere, die d-box II. Die zwei Sat-Receiver, die ich jetzt habe, sind auch nicht frei von Fehlern in der Programmierung, aber deutlich besser zu handhaben.
    OK, wenn das so ist, kann ich schon nachvollziehen, daß Dich die betanova-Software mehr als unruhig gemacht hat. ;)
     
  8. neuto

    neuto Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Beiträge:
    118
    Ort:
    zuhause
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: DVB2000; Linux Neutrino und andere

    DVB2000 war aber eigentlich nicht umsonst!
    Jeder Nutzer wurde aufgefordert einen kleinen Obelus zu leisten. Ich glaube aber das da nicht viel Geld zusammen gekommen ist.
    Gruß Gorcon
     
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: DVB2000; Linux Neutrino und andere

    Wer sollte das bei einer von Premiere in Deutschland vertriebenen Box verstehen können?
    :winken:
     

Diese Seite empfehlen