1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dvb untertitel (sup, kein teletext)

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von simonsagt, 18. April 2014.

  1. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hallo.

    Folgende Thematik: in einigen meiner Aufnahmen sind dvb Untertitel (werden vom vlc als codec dvbs angezeigt), nicht zu verwechseln mit der Teletextspur.

    Demuxe ich das mit projektX oder TS Doctor, so habe ich eine sup Datei. Nur ... damit kann ich nichts anfangen. Gemuxt bekomme ich diese Datei nicht mehr. X kann noch eine idx/sub Version erzeugen und erstellt ein ifo für die sup dazu. Über das ifo oder idx kann ich das zwar in bdsup2sub öffnen und sogar in einigen ocr Tools, aber die Untertitel sehen darin komplett anders aus. Jede zweite Zeile ist nicht lesbar, weil diese vier Farben so dämlich ineinander übergehen, das alles verschwommen ist - damit haben dann die ocr Tools keine Chance mehr. Mit Paletten und Farben ändern in bdsup2sub hatte auch keinen Erfolg, da die meisten Frames anders sind und ich bei einigen keine Kombination der 4 Farbkanäle/Alpha finde, die lesebar ist. Andere Untertitelframes sind hingegen normal lesbar, auch wenn sie etwas anders aussehen, wie in der Original-ts mit vlc abgespielt.

    Am einfachsten wäre es natürlich, wenn ich irgendwie die sup muxen könnte, aber bei mkv mp4 und ts maulen die Tools.

    Einzig ein remux mit TS Doctor oder ein 1:1 copy remux mit ProjektX erhält die sup lesbar.

    Weiß jemand, wie man die idx/sub Version reparieren kann, die ProjektX erzeugt, oder wie man das anderweitig verarbeiten kann? Bei Teletext hat ProjektX 1001 Einstellmöglichkeiten, aber sups werden eigentlich nur demuxed.

    --

    Die Aufnahmen sind von RTL-Sendern in .ts, aufgenommen mit Argus TV. RTL sendet DVB Untertitel und Teletext, aber keine Untertitel im Teletext, wie während des Abspielens der Aufnahme im Teletext nachzulesen ist.

    Ultrawichtig ist das ganze nicht, aber wenn ich schon eine Aufnahme behalten will, würde ich schon gerne die Möglichkeit haben, auch die Untertitel zu behalten. Und zwar in lesbarer Form ;). Wären die Untertitel sehr wichtig, könnte ich den Remux aufheben, aber den sup Stream verarbeitet bei mir im Moment nur der vlc korrekt.
     
  2. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    Nun, du kannst .sup in .mkv muxen.

    Oder das ganze mit Suprip in ein Textformat bringen
     
  3. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    Beides bekomme ich leider nicht hin.

    Nichtmal in ein ts bekomme ich das wieder reingemuxed. Das nervt mich ja so. Die Tools, die den Stream schneiden und die sup lesbar drin lassen, demuxen eine sup, die ich nirgends weiterverarbeiten kann. Die GUIs von mkvermerge und tsmuxer streiken. Auch der Formatwechsel in mkv von TS Doctor unterschlägt die Untertitelspur. In den OCR-Tools wie Suprip, DVDSubEdit oder SubExtractor kann ich die Datei entweder gar nicht öffnen oder es kommt was mit falschen Farben raus, das vom OCR nicht gelesen werden kann, weil zu verschwommen. Die idx/sub-Kombo, die ProjektX daraus noch erzeugen kann, läßt sich leichter verarbeiten, aber irgendwas geht da furchtbar kaputt bei der Palette, sprich nicht richtig lesbar.

    So der gute Standard scheinen die dvb-Untertiel aber nicht zu sein. Der VLC und mphc kommen damit zurecht. ffdshow und PowerDVD10 nicht. Bei Hardwareplayern wird es wohl besser aussehen, zumindest wenn es live ist.

    Ich könnte mir vorstellen, dass ich mit der ifo irgendwie beim Authoring einer dvd vielleicht was anfangen könnte, aber das ist mir zu aufwendig und ich mache ja auch keine dvd. Aber abgesehen vom Schneiden ohne demux, geht irgendwas kaputt an der sup.
     
  4. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    Ok, noch ne Möglichkeit wäre vielleicht die Verwendung von CCExtractor
    Einfach da das Original .ts reinziehen ... und starten (letzter Tab)

    ... und könntest du das Org.Vid mal durch Mediainfo jagen ...
     
  5. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    Also der ccextractor findet nichts. Was mich aber auch nicht wundert, soweit ich weiss, sind closed captions das in England/Amerika gebräuchliche Format, um Untertitel zu verpacken, und das in Textform und nicht als dämliche Bilder, wie in dvb.

    Der relevante Teil von mediainfo wäre wohl das hier:


    Text #1
    ID : 352 (0x160)-100
    Menu ID : 3 (0x3)
    Format : Teletext
    Language : German

    Text #2
    ID : 384 (0x180)
    Menu ID : 3 (0x3)
    Format : DVB Subtitle
    Codec ID : 6
    Delay relative to video : 10s 460ms
    Language : German

    Das spuckt auch der mphc aus, ich glaub der hat mediainfo integriert, jedenfalls heisst der Registerreiter so.

    Ohne jetzt tiefer zu recherchieren, ich befürchte, das es zwar äußerlich kaum Unterschiede zwischen DVB Untertiteln und DVD Untertiteln gibt, aber eben beim Demuxen was schief geht mit der Farbpalette, weil es halt doch keine DVD-Untertitel sind. Der mphc konnte die bei mir auch erst nach einem Update korrekt anzeigen und der dvd-Standard wäre ja jetzt auch nicht soooo neu.
     
  6. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    Ok, es gibt noch eine Möglichkeit ... und zwar mit eac3to.

    Code:
    eac3to.exe myVideo.ts -demux
    ... das demuxed erst mal alle einzel Streams. Wenn also irgentwas bei ProjectX und Konsorten fehlschlägt, geht's vielleicht damit.

    Könntest du vielleicht das .sup irgentwo hochladen so daß ich's mir mal anschauen kann ? Sollte ja eigentlich nicht sehr groß sein ... (z.B. sendspace)
     
  7. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    eac3to v3.27
    command line: eac3to.exe "d:\4tr\test\rawcut.ts" 4: su.sup
    ------------------------------------------------------------------------------
    TS, 1 video track, 2 audio tracks, 1 subtitle track, 0:00:17, 50i
    1: MPEG2, 576i50 (16:9)
    2: MP2, German, 2.0 channels, 192kbps, 48kHz, -922ms
    3: AC3, German, 5.1 channels, 384kbps, 48kHz, dialnorm: -23dB, -1084ms
    4: Subtitle (DVB), German
    This subtitle conversion is not supported. <ERROR:mad:

    Der eac3to verweigert das demuxen, zeigt aber den stream an. Die demuxten sups von Projekt-X und TS Doctor unterscheiden sich in der Größe und direkt öffnen konnte die eigentlich keines der Tools. Mit dem zusätzlichen Ifo von Projekt-X ging es teilweise, aber dann mit Falschfarben. Der tsMuxerR und die gui von mkvmerge zeigen den dvb-Untertitelstream nicht an.

    Download dvb-test.zip from Sendspace.com - send big files the easy way

    12mb, eine kurze sequenz mit zwei Texten in der Untertitelspur, geschnitten mit dem rawcutter vom tsdcotor. Dazu die sups, wie sie mir tsdoc und X demuxen.

    Der vlc und der mphc können die Untertitel darstellen. Die Aufnahme wurde mit Argus TV erstellt und soweit ich das beurteilen kann, schreibt der auf Platte, was er bekommt. Das Signal hier ist Kabel, welches ein Minikabelanbieter vom Sateliten zieht (sehr lustig, wenn ich NIT-Suche verwenden wollte...)

    Im Moment gehe ich davon aus, dass der Stream so verpackt ist, dass er nicht ordentlich erkannt wird und dann fehlerhaft demuxed wird. Mit dem konvertieren von vlc habe ich auch schon rumgespielt, weil der das ja lesen kann, aber leider ohne erfolg.

    Vielen Dank für die Mühe.:love:

    Die nächsten Sachen, die ich noch ausprobieren werde, ob andere Player (HW) das spielen können und ob das nur die Sender von RTL betrifft, oder ob die dvb-untertitel allgemein so inkompatibel rüberkommen.
     
  8. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    Wir arbeiten drann ;) -> link
     
  9. BlueKO

    BlueKO Gold Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    @simonsagt: Mir ist noch nicht so ganz klar, was dein Endergebnis sein soll. Das ist der entscheidende Ausgangspunkt.

    Muss das aus irgendeinem Grund mkv sein?
    Soll es einfach nur ein .ts sein? Dann würde ich das Ganze, auch wenn es SD-Material ist, nicht mit Projekt X sondern dem TS-Doktor auf die richtige Länge bringen. Dabei bleiben schließlich die Untertitel in Takt. Framegenaues Rausschneiden der Werbung wird sowieso nie funktionieren, da dadurch der Timecode für die Untertitel flöten geht.

    Ich habe mal Untertitel aus Aufnahmen, die später zu einer DVD wurden, mit Projekt X bearbeitet. Da war mit der dvb-Spur wegen der zu vielen Farben auch nichts zu machen. Beim Umwandeln der Teletext-Spur in sup/ifo blieben jedoch wenigstens die Farben erhalten. Man muss dann nur nach dem Authorn der DVD aus der Untertitel-ifo die Farbangaben in die entsprechende DVD-Datei kopieren. Das hat wunderbar funktioniert, weil nicht mehr als vier Farben in einer Tafel vorkamen (drei Schriftfarben + Hintergrund). Aber das ist natürlich alles mühselige Handarbeit.


    PS: Da fällt mir noch ein. Es gibt bei Project X doch diese Farbeinstellung. Ich habe noch nicht probiert, ob sich damit auch die Farben in den dvb-Untertiteln reduzieren lassen. Aber wie soll er andererseits erkennen, welches die Haupt-Schriftfarbe ist und welches nur die Randfarbe zum Hintergrund? Wirklich alles sehr frickelig.

    PPS: Sendet RTL die Untertitel inzwischen mehrfarbig? Als ich das letzte Mal nachgesehen habe, war das alles in purem Gelb.
     
  10. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: dvb untertitel (sup, kein teletext)

    Also ein konkretes Endergebnis schwebt mir nicht vor. Es nervt halt, dass trotz all der Tools und dem Alter des Standards, im TS ein Datenstrom ist, der einfach inkompatibel ist. Wenn ich mit dem Doctor schneide oder mit ProjektX als sogenannte 1:1 Kopie bleibt das erhalten und so mache ich das auch.

    Aber wenn mir mal einfiele, warum auch immer, so ein ts in einen Konverter oder Remuxer zu stecken, dann bleiben die dvb-Untertitel links liegen. Wenn man die wenigstens einfach so weiter muxen könnte, aber so wie sich mir das darstellt, bekomme ich die nicht anständig demuxed.

    Danke, danke, danke.:love:

    Das Einstellungsmenü ist zweispaltig für Untertitel und in der rechten Spalte sind unten die dvb Untertitel zum demuxen und man kann noch angeben, ob er das noch als sub/idx extrahieren soll. Darüber ist noch eine Einstellmöglichkeit für das "simulieren" von dvb-Untertiteln, aber das liest sich so, als ob man damit die Teletextuntertitel verändern kann und denen ähnliche Farbmuster wie für DVB-Untertitel verpassen kann.

    Nie hätte ich gedacht, das demuxen eines Datenstromes so kompliziert ist. Warum nicht einfach den Strom extrahieren und gut iss? Das klappt offenbar nicht bei dvb-Untertiteln. Warum auch immer.:eek:

    Jedenfalls ist da eine Einstellmöglichkeit für Farben und, oh Wunder, da sind ein paar wenige Farbpaletten, und auch eine für RTL.deu zum einstellen, die das Ergebnis beim "demuxen" der Spur ändern. Mit demuxen hat das in meinen Augen aber dann nichts mehr zu tun.

    Die ifo/sup Kombo kann ich dann zwar immer noch nicht muxen oder die sup irgendwo öffnen, aber über die Ifo bekomme ich das in DVDSubEdit geöffnet, auch wenn das OCR da net so toll ist.

    Dafür klappt das OCR dann im DVD Subtitle Extractor mit der idx/sub-Kombo, die ich zusätzlich schreiben kann mit ProjektX. Oder ich muxe gleich das idx/sub, weil daaaas geht nämlich ohne Probleme in ein mkv rein.

    Und ja, RTL (in meine Testfile Vox) ist immer noch so toll gelb.;)

    Zusammenfassung:

    Für reine DVB-Untertitel von RTL-Sendern (und die senden keine Teletextuntertitel) kann man diese so "anfassen": Demux mit ProjektX mit Optionen "enable HD-Subtitle" und bei Untertitel "simuliere DVB Untertitel IRD Farbmodell, da in der Dropdownbox RTL.deu auswählen, kein Haken bei Farbtabelle und zusätzlich als idx/sub Exportieren. Die idx/sub-Variante lässt sich dann verarbeiten.

    Ob da alle Optionen so notwendig sind, da darf man gerne herumspielen und wie das auf anderen Sendern eingestellt werden muss, k.A., ein reiner demux scheint jedenfalls nicht zu funktionieren, auch nicht mit dem TS Doktor (der schreibt zwar die sup, aber ohne ifo geht wohl nix und wie man sowas muxen soll, habe ich auch noch nicht herausgefunden).
     

Diese Seite empfehlen