1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2 via WiFi auf Windows-Tablet/via OTG mit USB-Stick

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Utarp, 12. November 2016.

  1. Utarp

    Utarp Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Anzeige
    Bisher schaue ich unterwegs DVB-T mit meinem Windows 10 Tablet mit einem WLAN-Receiver von Medion absolut ohne Probleme.
    Nun kommt ja DVB-T2 und ich finde leider absolut keinen WLAN-DVB-T2 Receiver,der mit Windows arbeitet.Sollte jemand von Euch soetwas gefunden haben,wäre ich über einen Tipp sehr erfreut.

    Wenn der Markt soetwas nicht anbietet,müsste ich mit einem DVB-T2-USB-Stick arbeiten,gibt es da Probleme mit einem Micro-USB-Anschluss via OTG-Kabeladapter,vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen gemacht und teilt sie hier mit,wäre prima!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2016
  2. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    In dem Fall wäre der meine erste Wahl.
    Wegen OTG und Antenne müsste man probieren...
     
  3. Utarp

    Utarp Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Danke für deinen Tipp.
    Es ergeben sich allerdings immer neue Fragen.....
    Ich hatte,wie schon geschrieben,mit DVB-T und dem Tablet oder Notebook nie Probleme.
    Wie sieht es nun mit dem DVB-T2 in der besseren Bildqualität aus.Klappt das auch mit einem Tablet oder einfachen Notebook,denn dessen Hardwarekomponenten sind ja nicht so prächtig.
    Vielleicht kann da auch jemand aus seiner Erfahrungen berichten?
     
  4. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das kommt drauf an, wie gut das Tablet/Notebook die bei DVB-T2 verwendeten Codecs (HEVC/H.265 in Deutschland und in anderen Staaten noch hauptsächlich MPEG4/H.264) unterstützen (Hardwarebeschleunigung durch den Grafik-Chip). Der bei DVB-T hauptsächlich verwendete MPEG2-Codec war dagegen für die Hardware anspruchsloser.
     
  5. Utarp

    Utarp Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Gibt es dafür technische Daten,so daß man schauen kann,bevor man ein neues Windows-Tablet kauft?
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Erstmal wäre ja zu klären, welchen USB/DVB-T2 Tuner gibt es, für den es Treiber für welche Windows-Tablets gibt. Hab da keine Vorstellung, was da überhaupt prinzipiell auf dem Markt verfügbar ist.
     
  7. Utarp

    Utarp Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Den passenden Stick suche ich leider auch noch,möchte eben nur in 2017 nicht ohne DVB-T dastehen und bin daher für jede Info/jeden Tipp dankbar.
     
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Vielleicht ist das

    DVB T2 Handy

    das was du suchst. Eigentlich übertragen die USB/DVB-Tuner für Android den empfangenen DVB-Stream per WiFi an das Android-System. Mit einem Android-Tablet sollte das wahrscheinlich sogar funktionieren. Viele neuere Android-Tablets haben auch eine Hardwareunterstützung für den HEVC-Codec. Oder muss es unbedingt ein Windows-Tablet zum TV-Sehen sein?
     
  9. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    100
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Nach meiner Erfahrung ist ein Notebook mit einem Intel Pentium N3540 (Quad-Core, 2,66 GHz) auseichend für die h.265 Wiedergabe (z.B. ZDF HD von einem DVB-T2 Stick).
    Der Intel Celeron N2840 Prozessor (Dual-Core, 2,58 GHz) bei meinem zweiten Notebook ist leider zu schwach.
    Bild und Ton sind nicht synchron.
    Bei beiden Prozessoren ist die Grafik im Prozessor integriert.

    Intel Pentium N3540 Notebook Prozessor

    Intel Celeron N2840 Notebook Prozessor
     
  10. Utarp

    Utarp Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    zu 1:Ja,es muss ein Windowstablet sein,denn das habe ich jetzt schon und ich möchte auch in Zukunft mit einem Windowstablet/-Notebook arbeiten,

    zu 2: Danke für die technischen Daten,dann habe ich schon ein Basis für die Suche!Mein Wusch Gerät hat diese Daten:

    Intel Z8550 Quad-Core, 2,4GHz, 4GB RAM

    und ich hoffe,dass das reicht für DVB-T2 mit einem guten USB-Stick-Receiver
     

Diese Seite empfehlen