1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2-Strategie der Öffentlich-Rechtlichen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von DVB-T-H, 10. Januar 2016.

  1. DVB-T-H

    DVB-T-H Platin Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Anzeige
    Im Zuge der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 wird die ARD zwei Multiplexe und das ZDF einen Multiplex zur Verfügung haben - wie schon vorher bei DVB-T. Die Frage ist nachwievor, welche Programme zu empfangen sind und welche Parameter-Konfiguration gewählt wird. Daher ein Vorschlag:

    Das Ziel sollte möglichst sein, dass nahezu alle öffentlich-rechtlichen Programme auf diese Weise bundesweit zu empfangen sind und so die Öffentlich-Rechtlichen unabhängiger von anderen Anbietern sind.

    Phase 1:

    [ARD1, 22,1 Mbit/s] Das Erste, Arte, Phoenix, Eins Festival/ ARD Alpha*, Tagesschau 24
    * Übernahme von ARD Alpha im Tagesprogramm, da ein Bildungsprogramm eher tagsüber und ein Programm wie Eins Festival am Abend eher interessant ist

    [ZDF, 22,1 Mbit/s] ZDF, KI.KA, 3sat, ZDF.neo, ZDF.info
    ist so bereits angekündigt mit allen Programmen in 1080p

    [ARD3, 27,6 Mbit/s] Sechs dritte Programme (aus WDR, SWR, NDR, BR, MDR, HR, RBB)
    Dieser wird passend regionalisiert.
    Die Parameterwahl entspricht der von den Privatsender bei DVB-T2 und von der Empfangbarkeit ca. dem, was z. B. WDR bei DVB-T für das Multiplex mit den dritten Programmen einsetzt. (Der Unterschied bzgl. Empfangbarkeit ist nicht groß, wie ich schon in NRW getestet habe.) Das sorgt dafür, dass die Empfangsantennen so gewählt werden, dass ein auch in dieser Konfiguration Empfang möglich ist.

    Phase 2 (bei endgültiger Umstellung): Wahrscheinlich ist es so aus gesetzlichen Gründen nicht möglich, da ARD und ZDF gemeinsame Frequenzen nutzen würden, aber vernünftig wäre folgende Lösung.

    [ARD1, 27,6 Mbit/s] Arte, Eins Festival/ ARD Alpha*, Tagesschau 24, 3sat, ZDF.neo, ZDF.info, Auswahl öffentlich-rechtlicher Radioprogramme in besserer Qualität als über DAB+
    Anpassung an die Werte von ARD3, bundesweit einheitlich

    [ZDF, 18,3 Mbit/s] Das Erste, Phoenix, ZDF, KI.KA
    Einfache mobile Empfangbarkeit, Interessant für Großereignisse, u. U. auch bei territorial beschränkten Sportrechten

    [ARD3, 27,6 Mbit/s] Sechs dritte Programme, Auswahl öffentlich-rechtlicher Radioprogramme in besserer Qualität als über DAB+
    Dieser wird passend regionaliert.
     
  2. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.582
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    Du schhlägst hier vor, wie ARD und ZDF das zu machen haben? Ich denke mal die haben da schon ihre eigene Vorstellung.
     
  3. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.960
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Oh nein !

    ARD und ZDF getrennt nur Fernsehempfang sind ja grade noch ausreichend für das Volleprogramm gröstenteils in 1080p bei den knappen Frequenzen,
    den DAB+ hat man ja schon Radio über DVB-T2 ist Platzverschwendung !
     
  4. beocom3

    beocom3 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    In ganz Deutschland sollten alle ÖR-Sender, inkl. aller Dritten, empfangbar sein (Radio Bremen TV und SR aber nur in der jeweiligen Region).

    Also.
    ZDF-Bouquet:
    -ZDF HD
    -3sat HD
    -ZDF Info HD
    -ZDF Neo HD
    -ZDF Kultur HD (wird später wieder eingestellt)
    -KiKA HD

    ARD-Bouquet:
    -Das Erste HD
    -Arte HD
    -EinsPlus HD (wird später wieder eingestellt)
    -EinsFestival HD
    -Tagesschau24 HD
    -Phoenix HD
    -ARD-alpha SD

    3.-Bouquet:
    -BR HD
    -WDR HD
    -NDR HD
    -SWR HD
    -HR HD
    -RBB HD
    -MDR HD

    5-7 HD Sender und HD-/SD-Mischbetrieb sind möglich.
     
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    Oh, wo bin ich denn hier gelandet. Im Thread "Wunschprogrammbelegung der ÖR DVB-T2 Multiplexe".
    Ich glaube kaum dass die Belegung der Muxe nach Zuschauerwünschen erfolgen wird.

    Eins Plus und ZDF Kultur werden mit Sicherheit erst gar nicht bei DVB-T2 mit dabei sein weil diese ohnehin eingestellt werden. Weshalb sollten die ÖR diese überhaupt erst aufschalten?

    Nur der ARD und der ZDF Mux werden bundesweit eine einheitliche Programmbelegung haben; über die Programmbelegung des dritten Muxes wird jede Landesrundfunkanstalt selber entscheiden. Da wird es keine bundesweit einheitliche Programmbelegung geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2016
  6. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.960
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    ZDF Bouquet:

    - ZDF
    - ZDF Neo
    - 3sat
    - ZDF Info
    - Kinderkanal
    - Arte


    ARD Bouquet:

    - Das Erste
    - EinsFestival
    - Tagesschau24
    - Phoenix
    - ARD-alpha


    ARD 2. Bouquet:

    - Radio Bremen
    - BR
    - WDR
    - SWR
    - HR
    - RBB
    - MDR

    :)

    Das würde so schätzungsweise schon über 90 % meines Fernsehempfangs abdecken !
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich würde nicht davon ausgehen dass die ÖR mehr als 5, höchstens 6 TV-Programme in einem Mux verbreiten werden.
     
  8. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.762
    Zustimmungen:
    690
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn wirklich alle im wesentlichen unterscheidbaren Programme verbreitet werden sollen, geht das nur in der Teilung 6+5+7.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    Man kann bei den ÖR davon ausgehen dass nur 10 (bundesweit identische) TV-Programme mit Sicherheit mittels DVB-T2 verbreitet werden, bei den Regionalprogrammen wird jede Landesrundfunkanstalt selber entscheiden welche da im jeweiligen Bundesland gesendet werden.
    Alle Regionalprogramme deutschlandweit halte ich auf dem terrestrischen Weg für ziemlich unwahrscheinlich.
     
  10. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    Es wäre aber genial und würde Sinn machen.
     

Diese Seite empfehlen