1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2 HD: Kein natives Full HD beim neuen Antennenfernsehen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. April 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.710
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Sowohl die Öffentlich-Rechtlichen als auch RTL und ProSiebenSat.1 haben für das neue Antennenfernsehen die Ausstrahlung in Full HD angekündigt. Dennoch wird DVB-T2 HD gegenüber Satellit und Kabel vorerst keine Qualitätsverbesserung ermöglichen, denn natives Full HD wird es nicht zu sehen geben.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Wie jetzt?
    1080i produzieren > in 720p zum Broadcaster > dann auf 1080p aufpumpen
    ?

    Nee wa?

    Also wieder nur was wisciwaschi "brauchen wir eigentlich nicht", wieder die EBU schuld?

    Ergo braucht dann der normale Kunde auch kein DVB-T2, abstellen, Strom sparen, wäre ein ökonomischer Beitrag mit ökologischem Nutzen.
     
    Sky Beobachter, DocMabuse1 und Gorcon gefällt das.
  3. gigablue

    gigablue Platin Member

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    2.016
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    73
    Da fragt man sich warum man nicht in 720p sendet bis ausreichend Material für 1080p vorhanden ist.

    Das selbe gilt für die Primaten, einfach 1080i 25 bis es 1080P Material gibt.

    Dieses hoch gerechne kann jeder Receiver oder TV Gerät selber.

    Reine Bandbreite Verschwendung
     
    DocMabuse1 gefällt das.
  4. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    119
    Punkte für Erfolge:
    73
    Um 1080p durchgängig kann es überhaupt noch nicht gehen das ist Zukunfstmusik .

    Was machbar ist wäre schon vorhandene Qualität in 1080 i über Sat in MPEG4 direkt zu senden und über DVB-T2 in HEVC durchaus gleich umgewandelt in 1080p .
     
  5. NooXy

    NooXy Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Panasonic 42GTW50
    AMD Radeon HD7800
    Kodi, madVR
    X-Rite i1Display
    DispCal 3.1
    Naja 1080i einfach in 1080p zu wandeln ist immer noch besser als 1080i>1080p>720p>1080p. :sick::eek:

    Sie können eben auch nicht von heute auf morgen ihre Senderinfrastruktur komplett umstellen.

    Mir ist allerdings ein großes Rätsel, warum man nicht gleich von Anfang an die Zukunft gedacht hat und die Infrastruktur auf Full HD ausgelegt hat, so dass man jetzt in der Lage wäre, flexibel zwischen Formaten wählen zu können. Dass es irgendwann in einigen Jahren z.B. durch DVB-T2 so kommt, war eigentlich nie wirklich abwegig. Aber die 720p Betonköpfe ohne Weitsicht sitzen eben am Machthebel.
    Ändern wird sich dadurch wohl erst dann etwas, wenn die Sender einen Sinn in einer UHD Ausstrahlung sehen. Denn erst auf Full HD und dann wieder auf UHD umzustellen, wäre wohl zu kostspielig.
    Das kann natürlich noch einige Jahre dauern, wenn auch bei den Privaten sicher früher, damit man für UHD+ extra kassieren kann. So hat UHD doch wieder einen Sinn, auch wenn es bei großen Abständen und kleinen Diagonalen sonst nichts bringt, so wenigstens ein auf 4K skaliertes 1080i Bild statt diese mehrfache Hin- und Herwandlung.

    Dieser Formate Wirrwarr wird mit UHD natürlich nicht aufhören, weil noch weitere Spezifikationen nachgeschoben werden. Im Jahr 2025 können wir auf Sky dann vllt ein 4K 3D HDR HFR Bild genießen mit BT.2020 Farbraum, natürlich nur möglich bei den neusten Blockbustern. Dann steht eine 8k Ausstrahlung schon in den Startlöchern, egal wie sinnlos das ist o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2016
  6. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.322
    Zustimmungen:
    6.219
    Punkte für Erfolge:
    273
    Also auch die Privaten kein 1080p. War mir klar.
     
  7. rolaf

    rolaf Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    620
    Punkte für Erfolge:
    123
    Geiles Wortspiel. :ROFLMAO:
     
  8. Chillowdo

    Chillowdo Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    133
    Punkte für Erfolge:
    53
    Hat mal jemand durchgerechnet, an wie vielen Stellen im Forum dasselbe Geschwafel diskutiert wird ? :ROFLMAO:
     
  9. rolaf

    rolaf Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    620
    Punkte für Erfolge:
    123
    Du, dann mußt du hier das halbe Forum wegschmeissen. :D
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.885
    Punkte für Erfolge:
    213
    Du weißt schon, dass digitales Fernsehen hier das zentrale Thema ist. Und diese derzeit aktuelle Thematik betrifft das digitale Fernsehen nunmal zu 100%.

    Ansonsten: dass es keine native 1080p Produktion geben wird, das war sehr klar, da dazu die Sendeabwicklungen die doppelte Datenmenge bewältigen müssen. Man konnte nur auf 1080i nach 1080p hoffen, was die Privaten jetzt natürlich auch machen.
    Nur die ÖR mit ihren viel zu vielen Konvertierungen sind da eine Enttäuschung.
     
    FilmFan gefällt das.

Diese Seite empfehlen