1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T2: Antennenhersteller One For All vermeldet gute Absätze

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. April 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.005
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Umstellung auf DVB-T2 ist kaum ein paar Tage her. Und doch hat der Wechsel natürlich schon Auswirkungen auf den Markt. Neue Geräte müssen für den terrestrischen Digital-Empfang erworben werden.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. dr205

    dr205 Silber Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hab selten so einen Käse gelesen. Es gibt keine speziellen DVB-T2 Antennen. Es gibt nur Antennen für einen bestimmten Frequenzbereich. Der ist aber bei DVB-T und DVB-T2 identisch. Jeder kann seine bisherige Antennen auch weiter nutzen.
    Seriös geht anders.
     
    Pedigi und Gorcon gefällt das.
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.961
    Zustimmungen:
    3.908
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    richtig, auch alte Antennen für Analogempfang funktionieren nach exakt immer dem gleichen Prinzip.

    Wer sich für DVB-T2 jetzt extra eine neue Antenne gekauft hat, hat sein Geld aus dem Fenster geworfen!
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.829
    Zustimmungen:
    2.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Durch die Abschaltung der Füllsender mussten bei DVB-T aber doch einige Haushalte von einer Zimmerantenne auf Aussen- oder Dachantenne wechseln.
     
  5. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.875
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Ist DVB-T nicht zumindest bei einem Teil der Sender vertikal polarisiert statt wie die alten terrestrischen PAL-Sender durchgängig horizontal?

    Bleibt das bei DVB-T2 bei dieser bunten Mischung?

    Würde bei einigen alten YAGI Dachantennen aus Analogzeiten schwierig werden, die ggfs. um 90 ° verdreht zu montieren...
     
  6. Athlonpower

    Athlonpower Platin Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    Seltsam, seltsam, habe auf unserer Arbeitsstelle den Freizeit-TV am Wochenende gewechselt, eingestellt und komischerweise funktioniert der DVB-T2 Empfang mit der bisherigen kleinen alten One-for-All Stabantenne für damals 9,99 Euro, alles frei empfangbare in Bunt und auch alles in HD, genau 20 Sender.

    Was kann man dann mit den "speziellen" DVB-T2 Antennen empfangen, was mit den bisherigen DVB-T Antennen nicht mehr geht?
     
  7. kjz1

    kjz1 Gold Member

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    211
    Punkte für Erfolge:
    73
    Einfach mal testweise hatte ich damals die alte Dachantenne (noch für analogen Empfang) an einen DVB-T Receiver angeschlossen: funktioniert tadellos, gutes Signal, keine Klötzchenbildung, etc.
     

Diese Seite empfehlen