1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T vor dem Aus?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von DrSeltsam, 1. Juli 2003.

  1. DrSeltsam

    DrSeltsam Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Bonn
    Anzeige
    Kein Wunder daß die Kabelgesellschaften schimpfen wie die sprichwörtlichen Rohrspatzen und Endzeitstimmung zu verbreiten suchen: Macht das digitale terrestrische Fernsehen ihr schönes Geschäftsmodell doch weitgehend obsolet. Natürlich werden alle Lobbyhebel in Bewegung gesetzt, um Schwarz-Schillings Kabelsalat zu retten, aber es wird ihnen nichts helfen:
    Ab 2004 müssen die Kabelbetreiber...
    a) sich neue Produkte einfallen lassen
    b) sich endlich am Kunden orientieren und
    c) ihre kranken Rechnungsbeträge deutlich kürzen.

    Bei Premiere haben wir's gesehen: für 5E im Monat kann man über alles reden. Ich jedenfalls werde ab Anfang nächsten Jahres keine 13E im Monat mehr für etwas bezahlen, was es dann auch wieder so gibt wie früher auch schon immer: kostenlos und durch die Luft.

    Cheers,
    DrSeltsam
     
  2. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    100% ACK!

    Und noch eins müssen die Kabelanbieter: aufhören mit der Verteufelung von DVB-T und DVB-S !!! Wer andere mies macht, hat bald selbst nichts mehr zu lachen winken
     
  3. digitalreceiver24

    digitalreceiver24 Platin Member

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Saarbrücken
    Welchen Sinn macht eigentlich DVB-T?
    (Außer das ich Receiver verkaufen kann).
     
  4. DrSeltsam

    DrSeltsam Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Bonn
    @digi24:

    Technisch kannste damit Single-Frequency-Networks bauen, sprich zwei benachbarte Sender können ohne Interferenz auf der gleichen Frequenz senden --> eine Frequenz für einen Sender, deutschlandweit. Außerdem ist die Codierung viel robuster gegen Störungen durch Bewegung und Reflexion --> Fernsehen bei Tempo 200 auf der Autobahn: kein Problem :)

    Wirtschaftlich kriegt man in einem ehemalig analogen Transponder jetzt bis zu acht Programme unter, statt früher drei also jetzt 24 Stück zu (mittelfristig) einem Bruchteil der Sendekosten.

    Außerdem ist's natürlich digital, d.h. es gehen Mehrwertdienste wie EPGs mit über den Äther.

    Kein Wunder daß den Kabelwicklern Angst und Bange wird ;-)

    Cheers,
    DrSeltsam
     
  5. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    Aachen
    Auch die Kosten für den Nutzer sind bei DVB-T niedriger. Denn eine STB wird man künftig auch für Kabel bezahlen müssen.

    Endlich können die LKW-Fahrer während der fahrt Fernseh schauen, und müssen nicht mehr die Zeitung aufs Lenkrad legen.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    Nur 3-4 pro Kanal; 8-9 sind's bei DVB-C.
     
  7. der mit der box

    der mit der box Senior Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Rheinland
    Hmm, was wird denn dann aus den WDR-Lokalzeit-Fensterprogrammen ? Bisher krieg ich ich analog bis zu 5 versch. Fenster rein.

    Gruß, der mit der box
     
  8. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.270
    Ort:
    BW
    Hi!

    Die können ja dann lokal nochmal extra auf nem schwächeren lokalen Kanal senden.
    Ich denke, dass es hierfür schon Lösungen geben wird. Man muss auch nicht unbedingt deutschlandweit WDR oder so empfangen können. Wichtig sind hier NRW und vielleicht noch die angrenzenden Länder.
    Genausowenig braucht man in Schleswig Holstein den SWR oder in Stuttgart den NDR terrestrisch via DVB-T verbreiten. Wer DAS will, kann sich auch ne Schüssel oder Kabel zulegen. Ich fänds wichtiger Programme wie Phoenix, 3sat, KIKA und arte deutschlandweit über DVB-T zu verbreiten. Und natürlich auch die Privatsendergruppen ProSiebenSat.1 (SAT.1, ProSieben, Kabel 1, N24) und RTL (RTL, RTL II, Super RTL, VOX). Zusammen mit den Hauptprogrammen von ARD und ZDF ergäben sich dann folgende Programme:

    ARD-Kanal:

    Das Erste
    arte
    Phoenix
    (Zusatzdienste)


    ZDF-Kanal:

    ZDF
    3sat
    KIKA
    (Zusatzdienste)


    ProSiebenSat.1

    SAT.1
    ProSieben
    Kabel 1
    N24


    RTL:

    RTL
    RTL II
    VOX
    Super RTL


    Wenn man diese 14 Programme mal BUNDESWEIT über DVB-T verbreiten würde, wäre schon viel gewonnen.
    Hinzu könnten dann regionale Transponder kommen, auf denen "ortsübliche" Programme eben verbreitet werden.
    Also in Baden Württemberg & Bayern z.B.:

    SWR BW
    BTV4
    Bayern Fernsehen
    Bayern-alpha
    tv.münchen


    und in Niedersachsen z.B.

    NDR Niedersachsen
    MDR Sachsen Anhalt
    WDR


    ... sowas eben. So ähnlich wird das ja bei DAB auch gemacht. Hier gibt es landesweite Pakete und eben regionale Pakete. Hier könnte man das quasi ne Nummer größer aufziehn - bundesweite und landesweite Pakete.

    Greets
    Zodac
     

Diese Seite empfehlen