1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T USB Stick vs.DVB-T PCI Karte

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von kbv, 13. Februar 2007.

  1. kbv

    kbv Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    174
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe an meinem PC momentan einen DVB-T USB-Stick von Hama installiert. Mit einer aktiven Aussenantenne bekomme ich auch ein starkes und stabiles Signal.
    Was mich stört, ist die schlechte Bildqualität. Ich dachte, das Bild sollte mindestens so gut oder schlecht sein wie bei Kabel.
    Bei schnellen Bewegungen sind deutliche Schlieren zu sehen( auch bei Wiedergabe über den TV) und vollflächige Farben werden nicht sauber wiedergegeben(sieht dann aus wie Wölkchen in der Fläche)
    Nun habe ich gehört, daß die Qualität der Wiedergabe bei den USB-Sticks allgemein nicht so doll sein soll, und das eine PCI-Karte da wesentlich bessere Ergebnisse liefert.
    Die mitgelieferte Software ist auch nicht so toll, da gibt es nicht mal eine Option den PC nach der Aufnahme runterzufahren.....

    Ist es also wirklich so, daß PCI-Karten bessere Ergebnisse liefern als USB-Sticks? Welche Karte wäre dann empfehlenswert?
    Hybrid brauche ich nicht, nur DVB-T
     
  2. missionerde

    missionerde Junior Member

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    38
    AW: DVB-T USB Stick vs.DVB-T PCI Karte

    Kannst du deine Probleme bitte genauer beschreiben? Wenn du ein stabiles Signal hast und keine Unterbrechungen, dann kann ich mir gut vorstellen, dass du nicht ein Problem mit deinem USB-Stick hast, sondern allgemein mit dem Bild bei DVB-T.
    Kannst du "Schlieren" und "Wölkchen in der Fläche" genauer beschreiben? Meinst du vielleicht Klötzchenbildung? Treten deine Probleme bei allen Sendern auf? Auch beim ZDF?
    DVB-T ist nicht unbedingt besser als analoges Kabel.
    Bevor du dir eine neue Karte kaufst, würde ich erst mal versuchen herauszufinden, ob es wirklich an deinem Stick liegt. Wenn das Signal ohne Unterbrechungen ankommt, dann empfängst du mit einem Stick genau das selbe Signal wie mit einer PCI-Karte. Und die Verarbeitung des digitalen MPEG-Datenstroms übernimmt sowieso die Grafikkarte.
     
  3. griswold

    griswold Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    474
    AW: DVB-T USB Stick vs.DVB-T PCI Karte

    Hallo

    Ich kann mir auch kaum vorstellen das es am Stick liegt. DVB-T, besonders die privaten Sender sehen schon sehr schlecht aus. Da werden ganz geringe Bitraten gesendet die fast unerträglich sind. Ich hatte hier schon einige Sticks oder PCI Karten, die haben sich nichts gegeben. ARD und ZDF haben "meistens" höhere Bitraten gesendet mit denen es gut aussieht.

    Man kann ja auch mal Aufnahmen machen und z.B. mit PVAStrumento demuxen. Da sieht man dann den durchschnittswert der Bitrate, die dann vielleicht das schlechte Bild erklärt. Der Stick macht nichts anderes als einen festen Datenstrom zu empfangen und ihn dann zum PC weiterzuleiten. Dann kommt die Decoder Software, und genau diese macht das Bild.
    Gruss
     
  4. kbv

    kbv Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    174
    AW: DVB-T USB Stick vs.DVB-T PCI Karte

    Gestern habe ich mal versucht den Stick mit DVB Viewer zum laufen zu bringen, leider vergebens. Habe extra von hama einen BDA-Treiber geladen, DVB Viewer hat aber keinen Stick gefunden. Also alles wieder gelöscht und die alten Treiber geladen. Jetzt geht er auch mit der Originalsoftware nicht mehr. Im Gerätemanager wird er korrekt angezeigt, die Wiedergabesoftware geht aber nicht mehr, trotz kompletter Neuinstallation...
    Jetzt muß ich wohl manuell alles was mit DVB-T zu finden ist löschen und hoffe daß er dann wieder geht.
    Ich könnte auch eine Hauppauge DEC 2000 Box für 49,- bei "Ich bin doch nicht blöd"bekommen.
    Vielleicht schlage ich da zu, zudem die Box auch standalone für den Fernseher geht.
    P.S. Ist es nicht so, daß die Decoder Software in dem Wiedergabeprogramm integriert ist? Dann könnte ich ja mal weiterexperimentieren und hoffen, daß andere ihre Software besser programmieren.
    Die hama-Software ist eh nicht so toll, die kann nichtmal den PC nach der Aufnahme runterfahren.
     
  5. Thomkat

    Thomkat Junior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    55
    Technisches Equipment:
    D420 CoreDuo 1,2GHz - 1,5GB RAM - Intel GMA 950 - Prozessorlast DVB-T bei 800MHz 7-15%, AnalogTV 800MHz 25-35%
    AW: DVB-T USB Stick vs.DVB-T PCI Karte

    Die DEC 2000 hatte ich auch mal,
    das Bild ist gut und die Software auch,
    allerdings in der bedienung sehr gewöhnungsbedürftig.
    Da das aber ein Jahr2004-Teil ist, werden die Treiber/Software
    nicht mehr weiterentwickelt!!
    Und das Gerät fährt nach der Aufnahme zwar in Standby,
    allerdings hat es ein ext. Netzteil, das immer unter Strom stecken muss.

    Alternative, wenn du eine gute (Aussen)Antenne hast:

    Der Terratec Cinergy USB XE-Stick, kostet online 33,- hat eine
    tolle Software mit Aufnahmen aus Standby und fährt den Rechner
    danach auch wieder runter.

    Gruss aus Berlin,

    Thomkat
     
  6. EWL

    EWL Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T USB Stick vs.DVB-T PCI Karte

    Aktive Antennen werden meist überschätzt, da sie naturgemäß nicht nur ein schwaches Signal verstärken sondern auch alles andere.
    Besser hilft es oft, mit Hilfe eines (erstklassigen) Verlängerungskabels (15 - 30 m) eine passive Antenne dort zu positionieren, wo der Empfang besser ist.

    Auch kann man nicht davon ausgehen, daß die Datenraten im Kabel generell höher sind; hier z. B. hat RTLII über DVB-T wesentlich höhere Datenrate als bei KabelD.
     

Diese Seite empfehlen