1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T USB Empfänger ??? Erfahrungen...

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Muschi, 1. Februar 2005.

  1. Muschi

    Muschi Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Ich möchte nun auch ins DVB-T einsteigen und bin noch auf der suche nach dem richtigen (empfehlenswerten) USB Empfänger.

    Die V-Stream DVB-T USB-Box mit Fernbedienung sieht mir ganz schick und flexibel aus.

    Ich möchte mit dem Ding auf dem PC auch Sendungen aufnehmen, Timeshift wäre auch ganz schön....

    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Box oder vielleicht eine andere in Betrieb?
     
  2. ThePikeman

    ThePikeman Senior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Braunschweig
    AW: DVB-T USB Empfänger ??? Erfahrungen...

    Such mal hier im Forum nach V-Stream oder Xpert, dann überlegst du dir das sicherlich nochmal.
     
  3. mcihael

    mcihael Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    592
    Ort:
    WI
    Technisches Equipment:
    Digipal 2, Philips DTR 1000, Medion MD 29006, Artec T1
    AW: DVB-T USB Empfänger ??? Erfahrungen...

    Hi,

    die V-Stream soll nicht so ganz unproblematisch sein, schau Dich mal im Forum um, es gibt ein paar ältere Beiträge dazu.
    Baugleich oder -ähnlich sind die Boxen von Twinhan und Artec. Ich selbst habe die Artec, die Software ist schlicht <zensiert>. Daher nutze ich die Twinhan-Software, die aus meiner Sicht auch nicht optimal, aber weniger schlecht als die anderen sind. Mein Hauptkritikpunkt ist der, dass es die Hersteller immer noch nicht mitgekriegt haben, dass es seit 5 Jahren Windows-Versionen gibt, die eine Benutzerverwaltung mitbringen. So muss man an den Berechtigungen rumfummeln, wenn man die Software nicht als Administrator betreiben will (und das sollte man wirklich nicht, steht auch so in der Windows-Hilfe drin;-))
    Mit anderen Worten: es gibt bis heute keine USB-Box, die wirklich gut unter modernen Windows-Versionen funktioniert, ohne dass man nacharbeiten müsste.

    Michael
     

Diese Seite empfehlen