1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T und Satellietenanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von henkhh, 19. Oktober 2007.

  1. henkhh

    henkhh Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem...
    Neue Wohnung, kein Kabel mehr sondern DVB-T! Na toll, deshalb auch keen Premiere. Gut, das das nicht funzt ist ja hinlänglich bekannt...

    Nun sagte mein Vermieter, dass bis Ende September noch analoges Satellitenfernsehen in dem Mehrfamilienhaus empfangbar war.
    Das heisst doch für mich, dass alle Wohnungen irgendwie mit einer Satellitenanlage auf'm Dach verbunden sind.
    Könnte ich das ganze nicht irgendwie für mich brauchbar machen, damit ich in Zukunft eventuell Premiere über Sat empfangen kann?

    Weil, Schüssel an die Hauswand ist nicht erlaubt und T-Home Entertain möchte ich auch möglichst umgehen.

    Für Tipps und Tricks wär ich aber sowas von glücklich!

    Gruß, die Henne
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-T und Satellietenanlage

    Finde raus wie die Antennenkabel liegen. Und was da sonst noch von der Anlage existiert.

    Ging analoges Sat, dann ist Premiere auf alle Fälle drin (Ohne extreme Kosten). Zur Not halt dann mit einem digitalen Einkabelsystem (zwar nciht das beste, aber besser als DVB-T ist es auf alle Fälle).

    cu
    usul
     
  3. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T und Satellietenanlage

    wieso haben die denn die Satanlage abgebaut?? Interessant, dass DVB-T jetzt langsam doch von Vermietern als Alternative genutzt wird... wo ist denn das Haus (Stadt?).
     
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T und Satellietenanlage

    DVB-T ist doch viel einfacher zu Empfangen und zu Verteilen.

    Und die Antenne Nebenkosten die ansonsten an Kabelbosse geflossen wären kann man nun selbst einstreichen.

    Für die paar Hanseln die dann Premiere haben wollen erlaubt man eine Balkonschüssel.

    Kenne solche Fälle im RheinMain Gebiet.
     
  5. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T und Satellietenanlage


    Deutet darauf hin das Satellitenschüssel durch eine Dachantenne ersetzt wurde und das die Hausverkabelung nun dafür benutz wird die DVB-T Signale weiterzuleiten.

    Halte ich zunächst mal nicht für so doof. Sprich der Vermieter hat es richtig gemacht.

    Allerdings wenn die Satellitenschüssel noch da ist, könnte man die Signale für DVB-S wieder einspeisen.


    [​IMG]

    Nötig ist dazu

    SAT-EINSPEISEWEICHE SWE2-01

    und

    AXING SAT-BREITBANDVERSTÄRKER 47-2200MHZ


    Beides bei conrad Elektronik erhältlich.

    Das Bild zeigt übrigens eine Einkabellösung an, sprich ist nicht für DVB-S Twin Receiver geeignet.

    Twin DVB-T Receiver würde aber gehen...gelle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2007
  6. henkhh

    henkhh Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    12
    AW: DVB-T und Satellietenanlage

    @Terranus: In Berlin...

    @Usul: Also da die Kabel wohl noch vor Ort sind und bis vor Kurzem soll es auch noch funktioniert haben. Wirklich abgebaut haben die das nicht. Nur lahmgelegt!
    Was meinst mit "digitalem Einkabelsystem"? Und wie gering sind die Kosten?
    Und vor allem, wie kann ich das alles prüfen und umsetzen?

    Ja, ich weiß...
    Aber in solchen Dingen bin ich ne Niete!

    Danke für die Antworten....
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2007
  7. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T und Satellietenanlage


    Mit ein bischen Verhandlungsgeschick musst du gar nix machen, sondern der Vermieter muss ran bzw. machen lassen.
     
  8. henkhh

    henkhh Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    12
    AW: DVB-T und Satellietenanlage

    @StefanG: Ich glaub, mein Vermieter zeigt mir'n Vogel. Der hat grad sooo viel Kohle in die Wohnung gesteckt, um's mir recht zu machen. Schätze, wenn ich ihm jetzt auch noch damit komme, erhängt er sich...

    Kann man irgendwie messen, ob da noch ein brauchbares Signal kommt?
     
  9. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T und Satellietenanlage

    Ich würde erstmal vor die Tür gehen und schauen ob überhaupt noch eine Satschüssel auf dem Dach ist.

    Danach den Vermieter fragen ob das Signal noch irgendwie eingespeist wird (vermutlich eher nicht).

    Wenn doch an die Dose (es muss so ein Dreifachdose sein wie im Bild) am Satausgang einfach ein einfachen analogen Satreceiver hängen und ein Suchlauf starten.

    So ein Ding muss der Vermieter ja noch haben...oder.
     
  10. henkhh

    henkhh Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    12
    AW: DVB-T und Satellietenanlage

    Ja, is ne Möglichkeit. Ich werd ihn mal fragen!
    Tja und ansonsten wohl doch T-Home... :confused:

    MisteKacke
     

Diese Seite empfehlen