1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T und mein alter Videorecorder ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Roadrunner75, 14. April 2005.

  1. Roadrunner75

    Roadrunner75 Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    München
    Anzeige
    Guten Morgen.

    Jetzt habe ich schon einige Sachen hier im Forum über DVBT gelesen und viele super Tipps bekommen.
    Nun habe ich aber doch noch ne Frage.

    Wenn ich meinen alten Videorecorder weiterhin zum Aufzeichen von Sendungen benutzen möchte, muss ich beim Decoder ja darauf achten das dieser 2 Scartausgänge und einen Timer hat.

    Kann man dann in der Regel jeden Scartausgang extra steuern ?

    zB: ich bin ne Woche im Urlaub und will was aufnehmen.
    Dann muss der Decoder ja wissen das er an Tag X einen bestimmten Sender auf der Scartausgang legen muss.

    Wie sieht es aber aus wenn ich auf dem 1. Scartausgang Sender X ansehe, aber auf dem 2. Scartausgang auf Sender Y etwas aufnehmen möchte ??

    Gibt es beim Kauf eines Decoders da bestimmte Sachen zu beachten ??
    Hat schon jemand einen guten Decoder gekauft und kann diesen weiter empfehlen ?

    Ich danke euch für eure Tipps.
    Gruß aus München. :winken:

    Mirko
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???

    Dafür brauchst du einen "Twinreceiver". Also praktisch zwei Boxen in einer. Die können das auch mit dem Timer. Man muss sowohl den VCR als auch den Receiver programmieren.
    Kleiner Tipp: für sowas lieber ne Box mit Festplatte kaufen. Macht das viel einfacher.
     
  3. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???

    Genau !
    und der alte Video macht die Qualität noch kaputt,
    viel Freude hat man damit nicht !

    ich empfehle den Siemens M740AV mit der letzten s/w
    Version, mit Ext. Notbook USB 2.0 HDD 40/60/80 GB (5200 upm), sollte die HDD schon haben.

    hier kann man sich wenigstens, gute und schöne Filme über den Lan Anschluss des Gerätes auf dem PC kopieren und auf DVD brennen, ist zwar etwas umständlich aber dafür braucht man nicht mehr nach einer lerren VHS Kassette suche und
    man kann mehrere Filme oder Senungen sich aufnehmen lassen .
     
  4. Roadrunner75

    Roadrunner75 Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    München
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???

    Was kosten den diese Teile ?? (Twin oder mit HDD)
    Gibt es außer dem Siemens Gerät noch einen den man kaufen sollte ??

    DANKE
     
  5. Roadrunner75

    Roadrunner75 Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    München
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???


    habe gerade mal in der Beschreibung nachgelesen:

    http://communications.siemens.com/repository/780/78095/050316_M740_AV_Online_manual.pdf

    Auf Seite 60 steht, das man nur das aufnehmen kann, was man gerade schaut !
    Auch werden Laustärkebalken mit aufgenommen.

    Wozu ist diese Gerät dann ein Twin Reciever ?? :eek: Wenn man doch nur das aufnehmen kann, was man gerade schaut ??
     
  6. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.792
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???

    wenn Du nur gelegentlich aufnimmst mit analogem
    Videorecorder müsste eine normale settopbox
    mit zweiter scartbuchse sowie Timer doch reichen,
    Du kannst Dann während der Aufnahme aber
    nur das aufgenommene Programm sehen .

    Es stimmt wenn Du wirklich geichzeitig normal
    TV sehen willst UND aufnehmen müsstest Du in Richtung twin-receiver gehen, aber dann sollte man
    auch gleich einen mit Aufnahmefunktion anpeilen
    also twin+recorder gibt dann völlige Freiheit
    ansonsten müsste man normale Box
    plus DVB-t recorder mit einfachen tuner anschaffen .

    Da bis Du dann incl. USB-Festplatte die man auch noch
    braucht beim Siemens-receiver
    aber bei reichlich 250 Euros angelangt,:eek:
    eine Investition die man sich schon überlegen
    sollte, vor allem wenn man noch nicht genau weiss wie
    der Empfang überhaupt sein wird .....

    während eine einfache box mit 2 scartbuchsen
    sowie Timer ab 70, 80 Euros zu haben ist

    was den Passus in der Gebrauchsanweisung betrifft:
    hier handelt es sich um die ANALOGE Aufnahme
    auf einen externen Videorecorder
    nicht um die interne Aufnamefunktion !

    - schau lieber mal auf Seite 47 !!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2005
  7. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???

    Folgendes ist ein SuperTwin.

    DigiPal2 -> DVD-VCR-Recorder -> DigiCorder T1 -> Fernseher

    Wobei '->' je ein Scart Kabel bedeutet.

    Ist deswegen schon gewissermassen ein Twin, da sich zumindest die DVB-T Receiver über eine Einzige FB (DigiCorder) bedienen lassen.

    Folgende Szenarien sind Möglich (oder die Dutzend Unmöglichkeiten von Milliway :p ):

    1. Einfach Fernseh Glotzen. FS-Zulieferer DigiPal2 oder DigiCorder
    2. Fernseh Glotzen u. anderes Prg. auf HDD aufnehmen. FS Zulieferer DigiPal2. PVR-Modus DigiCorder schleift FS Signal durch.
    3. Fernseh Glotzen u. anderes Prg. auf DVD-VCR aufnehmen. FS Zulieferer DigiCorder. DVD-VCR Zulieferer DigiPal2 (dabei sind OSD's gesperrt)
    4. HDD Aufnahme Glotzen u. anderes Prg. auf HDD aufnehmen. FS Zulieferer DigiCorder.
    5. HDD Aufnahme Glotzen u. anderes Prg. auf DVD-VCR aufnehmen. FS Zulieferer DigiCorder. DVD-VCR Zulieferer DigiPal2 (dabei sind OSD's gesperrt)
    6. HDD Aufnahme Glotzen und zwei Prg. aufzeichnen. FS Zulieferer DigiCorder. DVD-VCR Zulieferer DigiPal2 (dabei sind OSD's gesperrt)
    7. Timeshift Glotzen. FS Zulieferer DigiCorder.
    8. Timeshift Glotzen u. anderes Prg. auf DVD-VCR aufnehmen. FS Zulieferer DigiCorder. DVD-VCR Zulieferer DigiPal2 (dabei sind OSD's gesperrt)
    9. DVD-VCR Glotzen. FS Zulieferer DVD-VCR.
    10. DVD-VCR Glotzen u. anderes Prg. auf HDD aufnehmen. FS Zulieferer DVD-VCR. PVR-Modus DigiCorder schleift FS Signal durch.
    11. Zwei Prg. aufzeichnen.
    12. HDD Aufnahme (Werbefrei) auf DVD-VCR überspielen (Hierbei kann man nicht FS Glotzen; kann man Nachts machen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2005
  8. mamici

    mamici Senior Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Hannover
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???

    Hi,

    einen DVB-T-Receiver mit Festplatte zu kaufen ist sicher die einfachere Lösung.
    Der Digicorder T1 oder der Kathrein 574 sind hier wahrscheinlich die verläßlichsten Partner.

    Möchtest Du allerdings nicht ganz soviel Geld ausgeben und Deinen VHS-Recorder sinnvoll weiterbenutzen, solltest Du folgendes prüfen/bedenken:

    1. ist dein VHS-Recorder für eine externe Aufnahmesteuerung vorbereitet, dann funktioniert das meist über Scartanschluß AV2. Am besten Mal im Handbuch nach externer Aufnahmesteuerung suchen.

    2. wenn Dein VHS-Recorder externe Aufnahmesteuerung unterstützt, ist die Steuerung der Recordfunktion sehr komfortabel über einen geeigneten Receiver möglich (z.B. Digipal 2 oder baugleichen Telestar Freistar T2).
    Unterstützt er es nicht, würde ich VHS auch nicht weiternutzen wollen.

    3. Von Twin-Receivern würde ich gerade im Günstigsegment(180 bis 250 EUR) eher abraten, da bei diesen Geräten eben oft gerade KEIN gleichzeitiges Sehen und Aufnehmen möglich ist. Hier solltest Du Dich genau erkundigen.
    Ich habe mir jedenfalls zwei Receiver hingestellt. Einen zum Aufnehmen und einem zum normalen Fernsehen.

    Beispiel mit normalen Markpreisen:

    Zwei DVB-T-Receiver und zur Aufnahme einen VHS-Recorder: ca. 180,- EUR (eher weniger).

    Zwei DVB-T-Receiver (einer davon mit sagen wir 40GB Festplatte): ca. 340,- EUR.

    mfg MAi
     
  9. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???

    Hallo Rodrunner,
    dies stimmt NICHT.
    Ich habe den Gigaset M740AV.
    Du kannst entweder zwei verschiedene Programme digital aufzeichen, eines aufzeichen und eines (zeitversetzt) ansehen, eine Aufzeichnung ansehen und ein Programm digital aufzeichnen.
    Um dies machen zu können, musst Du eine USB-HD angeschlossen haben oder auf einem über LAN (Ethernet oder WLan) angebundenen Rechner auf eine dessen Festplatten zugreifen können. Ohne eines dieser Medien kannst Du zwar über PIP zwei verschiedene Programme ansehen.
    Was Du meintest, bezieht sich auf die Scart-Anschlüsse. Einer ist für den TV (S-Video oder FBAS) der andere für einen Angebundenen Videorecorder. Hierbei stimmt jedoch Deine Aussage. Die Bildinformationen sind an beiden die selben (mit dem Lautstärkebalken) Dies gilt übringens für alle DVB-T Receiver. Was über Scart und die Lautsprecherausgänge ausgegeben wird, Videotext (des Receiver) Bild und Ton (RC-quittierungston) wird auch auf einem angebundenen Videorecorder aufgezeichnet.
    Anders sieht es aus, wenn Du mit dem Videotextdecoder des TV-Gerätes oder Videorecorder das Videotextsignal abgeifst.
    Aber ich denke, wer auf Digitale Aufzeichnung wert legt, der wir kaum noch auf Video aufzeichen. Und wenn man mal für Bekannte etwas mit Kassette weitergeben will, dann kann man dies zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt von der HD über das Gigaset abspielen (ohne mit der RC rumzuspielen) und dabei den Recorder aufnehmen lassen.
    Es gibt zwar noch einige Bugs in der Software des Gigaset, aber Siemens und
    engagierte Nutzer sind ständig dabei die Software zu verbessern. Es gibt auch eine eigene Wbseite mit Forum. Und die aktuelle Softwareversion ist eigentlich schon ganz gut. Habe den Kauf noch nicht bereut.
     
  10. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T und mein alter Videorecorder ???

    Trifft nicht auf alle DVB-T Receiver zu.

    Wie gesagt, wenn der DigiPal2 im Timer Modus ist, ist das OSD gesperrt.

    Also da kann man nicht ausversehen einen Lautstärkeeinstellungsbalken mitaufzeichnen.
     

Diese Seite empfehlen