1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von aschrap0, 11. Dezember 2005.

  1. aschrap0

    aschrap0 Neuling

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Ist es möglich mit einem DVB-T Receiver auch DVB-C Programme zu empfangen?

    :confused:

    Hintergrund: Bei der Analogtechnik kann ich auch einen Fernseher an der Hausantenne oder am analogen Kabelnetz nutzen.

    :rolleyes:
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

    Nein, aufgrund unterschiedlicher Modulation.

    Geht bei DVB-T/-C nicht. Der Frequenzbereich ist der selbe, nur die Modulation ist anders, daher geht das nicht.
    Wie die Modulation bei analogem T und C war, weiß ich nicht.

    The Geek
     
  3. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

    Das liegt eben daran, dass der Tuner im TV diese Frequenzbereiche empfängt.
     
  4. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

    Die war natürlich identisch immer AM beim Bild und FM beim Ton. Daher auch die Probleme beim Mehrwege-Empfang von analogen terrestrischen Signalen. Und deshalb auch die unterschiedliche Modulation bei DVB-T und -C. QAM (DVB-C) bringt zwar eine höhere Datenrate als COFDM (DVB-T), ist aber nicht gegen Mehrwegeempfang immun.

    Vielleicht gibt's ja mal Kombituner für DVB-T und -C. Die DVB-T-Tuner sollten dazu hardwaretechnisch in der Lage sein - es fehlt halt nur eine Software für den Demodulator-DSP.

    Jens
     
  5. Big T.

    Big T. Junior Member

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    53
    AW: DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

    Es gibt ihn bzw. er kommt demnächst, das weis ich nicht so genau, von Topfield ein Modell für 2 unterschiedlichen Empfangsarten ;-)
     
  6. Frapu

    Frapu Gold Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Leipzig
    AW: DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

    Es gibt auch von Technisat nen TV für alle Empfangsarten (DVB-S, T, C, Analog C und T)
     
  7. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

    ... oder Loewe oder Metz.
     
  8. prodigital2

    prodigital2 Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    14.955
    Ort:
    Aschaffenburg
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

    Richtig, der ist super, allerdings kostet der auch 1.800,- Euro. :winken::D:(
     
  9. Frapu

    Frapu Gold Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Leipzig
    AW: DVB-T und DVB-C mit einem Gerät?

    nö, gibts ab ca. 1450€
     

Diese Seite empfehlen