1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dvb-t und der sound...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von marux, 9. April 2003.

  1. marux

    marux Neuling

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    berlin
    Anzeige
    hey...
    habe meinen dvb-t-receiver (skyplus 9100 T) an meine surround-anlage angeschlossen und habe im allgemeinen ein gutes bis sehr gutes "klangbild".
    will sagen: der sound ist echt in ordnung.
    wäre da nicht immer wieder dieses "knacken" und "brutzeln", wenn grade wieder "bauklötzchen-time" ist. habe jetzt ein bißchen angst um meine schönen boxen, und wollte einfach mal so fragen, ob sich die geräusche eindämmen lassen, und wenn ja, wie???
    allgemein würde mich noch interessieren (falls das jemand wissen sollte), wofür die karten-slots beim receiver gedacht sind, wenn er doch eigentlich gar kein CI hat ???
    im vorhinein vielen dank,
    marux durchein
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Keine Angst, marux, den Boxen(die, die Töne von sich geben, nicht die DVB-T-Box) passiert nichts, wenn´s brutzelt, knattert, blubbert oder wie man sonstwie Signalfehler im digitalen Ton noch bezeichnen möchte. Abhilfe bringt eine bessere Ausrichtung der Antenne, dann verschwinden auch Klötzchen und Gebrutzel. Wenn es zerstörerische Auswirkungen hätte, dann hätte ich schon x-mal meine Lautsprecher im Auto austauschen müssen, weil DAB brutzelt.
    Für was die Schlitze gut sein könnten? Könnte ja eventuell mal ein Pay TV-Anbieter doch auf die Idee kommt, über DVB-T senden zu wollen. So gesehen sind DVB-T-Noxen mit Kartenschlitz zukunftssicherer als welche ohne.
    Gruß, Reinhold
     
  3. marux

    marux Neuling

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    berlin
    hey reinhold!
    ich danke dir für diese beruhigende mitteilung.
    hatte nur den verdacht, dass diese störungen möglicherweise auf die membran gehen....aber dein kommentar lässt mich die sorgen vergessen. winken
    das mit den slots ist trotzdem noch nicht klar:
    wenn diese slots optional für pay-tv vorgesehen sind, dann müssten es doch CI-Slots sein, oder hab ich da irgendwas falsch verstanden?
    und das mit der antennenausrichtung...hmm...ich habe eine stabantenne, da is ja nich so viel mit ausrichten. ich könnte sie höchstens noch ein bißchen näher ans fenster stellen. werde das mal ausprobieren.
    jedenfalls nochmal: vielen dank!!!
    marux
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Bitte sehr, gern gesehen.
    Ein Tipp für die Stabantenne: leg sie mal flach hin, hilft vielleicht, weil die Signale ja vertikal reinkommen. Das mit dem Fenster ist auch eine gute Idee. Je näher, desto besser.
    Gruß, Reinhold
     
  5. Irrwitz

    Irrwitz Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin
    Unsinn!

    Die Hochtöner der Boxen können sehr wohl durch kurzzeitige hohe Pegel "zerschossen" werden!

    Bei Zimmerlautstärke ist dies allerdings eher unwarscheinlich.

    Das Argument mit den Autolautsprechern zieht nicht unbedingt, da hier oftmals Breitbandlautsprecher verwendet werden, die somit keinen echten Hochtöner haben.

    Ansonsten: Bei Zimmerlautstärke....
     
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, Irrwitz
    Also mir sind noch keine 'Pegelspitzen' bei Aussetzern untergekommen, weder bei meinem DAB-Autoradio noch bei meiner digenius Kabelbox.
    Alsoooo stimmt´s, was ich gesagt habe. Mit der Zimmerlautstärke haste natürlich recht.
    Nochmal zurück zu den Schlitzen. Könnte ja sein, daß für die DVB-T-Box das Gehäuse eines Sat-Receivers verwendet wurde. Die wollten vielleicht nicht noch extra ein Gehäuse für die Box entwerfen und kostruieren lassen. Wegen der fehlenden Technik hinter den Schlitzen weiß ich jetzt auch keine Erklärung.
    Gruß, Reinhold
     
  7. Irrwitz

    Irrwitz Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin
    Hallo Reinhold,

    Um das mit den "Pegelspitzen" zu verstehen, muß ein wenig den Hintergrund der Sache beleuchten: Was für einen Tieftöner noch eine normale Signalamlitude ist, bedeutet für einen Hochtöner schon eine Pegelspitze. Ein durchschnittlicher Hochtöner einer 100W - Box ist nur mit ca. 5W belastbar! Die Belastungsangaben in den Datenblättern von Hochtönern sind meistens entsprechend hochgerechnet.

    Kurzzeitige Signalaussetzer produzieren hochfrequente Signale, mit (für den Hochtöner) erheblichem Pegel.

    Das merkt man auch schon beim hinhören: Das "knacken" und "brutzeln" ist unangenehm laut.

    cu
    Jörg
     
  8. Pibrac

    Pibrac Junior Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wenn es keine CI-Slots sind, dann kannst Du sié auch nicht nutzen. Vielleicht wird der Receiver in anderen Länder mit echten CI-Slots ausgeliefert und deshalb gibt es diese Schlitze auch beim deutschen Modell.
    M.E. wird Premiere in naher oder ferner Zukunft der einzige Sender sein, der in Deutschland über DVB-T sendet, wenn überhaupt. Wenn die das machen wird es auch "premierelizenzierte" Dekoder geben, wie bei Sat/Kabel. Bei Sat (Kabel?) kann man Premiere auch mit einem Alphacrypt-Modul (180,- Euro) empfangen. Das wird von Prem. geduldet, aber eigentlich wollen sie, dass man die premieregeeignten Dekoder mit Jugend- und Kopierschutz zum Empfangen nutzt.
    DVB-T-Boxen mit Ci-Slots kosten zurzeit ca. 70,- Euro mehr als normale DVB-T-Receiver. Dazu kommt noch ein Alphacrypt-Modul für 180,- Euro.
    Für das Geld würde ich mir dann lieber einen DVB-T-Receiver ("geeignet für Premiere) kaufen.
    Dann hast Du die Möglichkeit parallel ein Programm zu gucken und ein anderes aufzuzeichnen.

    Aus diesem Grund habe ich meine DVB-T-Box mit CI auch wieder zurückgegeben.

    Grüße, Frank
     
  9. Doctor Daemon

    Doctor Daemon Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Gifhorn
    Die 9100 stecken in der Tat in Standartgehäusen für Satreceiver.
     

Diese Seite empfehlen