1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T und CPU-Auslastung

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Marnem, 19. Mai 2005.

  1. Marnem

    Marnem Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo!
    Nachdem es demnächst auch bei uns in München DVB-T gibt, brauche ich einen DVB-T Decoder. Da ich eh schon nen Rechner via AV-Receiver mit dem TV verbunden habe, überlege ich mir statt eines Decoders eine USB-Box oder evtl eine PCI-Karte zu holen. Dabei habe ich aber das Problem, daß mein WohnzimmerPC nicht der stärkste ist (Athlon 900 bzw PIII 733, 512 MB RAM, NForce2 Board, Radeon7000, 2 Platten mit 160 Gig).
    Reicht die Kiste um damit TV zu gucken? Wie siehts mit aufnehmen und Time-Shift aus? DivX, DVD, etc abzuspielen schafft er Problemlos.
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    In meinem PC stecken zwei 533er Celerons, er hat bei der Wiedergabe
    und Aufnahme (Hauppauge Nova-T) eine CPU-Auslastung von <30%.
    Also sollte dein Rechner vollauf genügen. Da ja bei DVB nichts encodet
    werden muss, braucht man für die Aufnahme im Gegensatz zur analogen
    TV-Karte auch nicht die schnellste CPU.
     
  3. MAGICerbse

    MAGICerbse Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    768
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    Hi..

    grundsätzlich kann man sagen, spielt der PC ohne Probleme DVD´s ab -> dann geht digiTV auch :) denn digiTV schaun über ne SoftwareDecoderKarte hat normalerweise ähnliche Auslastungen (weil Bildmaterial ähnlich ist) wie beim DVDschaun...

    somit reicht dein 900 Athlon normalerweise aus zum TV schaun und auch aufnehmen. Es sein denn das Win ist so zu gemüllt und langsam, dass es mal wieder Zeit für einmal Platt und Neu machen ist *G*

    mfg erbse
     
  4. Marnem

    Marnem Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    12
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    Gut, zum gucken wirds dann reichen.
    Wie siehts mit Time-shifting aus? Schließlich steht auf der Verpackung der USB-DVB-T Kisterln immer Mindestvorraussetzung 1 Ghz. Ich denk mal Time-shifting ist das CPU aufwändigste?
     
  5. MAGICerbse

    MAGICerbse Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    768
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    moin

    naja Timeshift braucht schon nen bissel mehr Ressourcen als normales TVSchaun, aber so viel mehr auch net, jedenfalls wenn wir über Low-Budgetkarten, also Karten ohne MPG2-HardwareDecoder sprechen.

    Denn beim TVSchaun muss ja genauso wie beim Timeshifting, das Bild mittels SoftwareDecoder decodiert werden. Die Mehrbelastung entstehen ja dadurch, dass die Karte bzw Software weiterhin normal den Stream auf die HDD legt, aber das Bild nun nicht mehr vom Livestream sondern von der Aufnahmen kommt. Da aber logischerweise nicht zusätzlich zu dem Livebild eine zweites Bild (Timeshift) decodier bzw. angezeigt wird, ist die Belastung also net als zu hoch..Die Mehrbelastung kannst du am besten bei der LED der HDD, also HDD-Zugriffe mit bekommen, denn der Stream wird gespeichert und wenn das Timeshifting gestartet wird gelesen...usw...

    Ich würe sagen es könnte mit deinem System gehen. Am besten bzw vorteilhaft ist bei sowas auch wenn man 2 HDDs hat, damit meine ich aber net 1HDD mit 2 Paritionen! Denn Windows oder irgendwelche Prozesse rasseln ja auch auch so schon auf der HDD rum. Wenn man dann noch einen etwas älteren PC (geringere Durchsatz der HDD) hat und dann auch noch die HDD-Zugriffe (Stream schreiben, Stream lesen) hinzu kommen, kann es bei Verwendung von nur einer HDD zu Fehlern beim Speichern oder zu Ruckeln beim Abspielen, wegen zu kleinem Durchsatz beim Lesen, kommen.

    PS: eine aufgeräumte (defragmentierte) HDD sorgt da manchmal auch schon für Wunder! und auf einmal geht wieder alles flüssig

    mfg erbse
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2005
  6. Marnem

    Marnem Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    12
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    Na dann sag ich euch allen mal Danke! Ich werd mir die Cinergy t2 von Terratec holen.

    Falls wieder erwarten was ned klappen sollte, sag ich bescheid. Testsender müssten meines Wissens nach ab Montag senden.
     
  7. Marnem

    Marnem Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    12
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    So, hab mir grad die Terratec Cinergy T2 geholt und die neuesten Betas installiert (Software 1.2.0.18 und Treiber BDA 2.1.0.9) auf dem 900er Athlon.
    Bei Vollbild läufts bei dem Testsender meist Ruckelfrei. Werd mal die Taskleiste leerräumen, vielleicht wirds dann besser.
     
  8. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    Wenns ruckelt, liegts kaum am Rechner (DMA eingeschaltet?).
    Meist liegts am nicht optimalen Antennensignal.
     
  9. MAGICerbse

    MAGICerbse Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    768
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    HI..

    müsste es eigentlich hinbekommen... wie sind denn die Systemauslastungen (CPU) ?

    Wenn sie wirklich zu hoch sind (eigentlich müsste er reichen), kannst du auch nen anderen Codec ausprobieren...zw. den verschiedenen Codec kann es je nach System 5-20% mehr bzw weniger Auslastung bzw Beanspruchung der CPU geben...

    denke mal die Terratec unterstützt die Codecauswahl...

    mfg erbse
     
  10. Marnem

    Marnem Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    12
    AW: DVB-T und CPU-Auslastung

    Prinzipiell ists Ruckelfrei, bloß manchmal läuft die CPU Auslastung auf 100%.
     

Diese Seite empfehlen