1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T/T2 Sat-IP Lösung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Stone Cold 3:16, 15. Januar 2016.

  1. Stone Cold 3:16

    Stone Cold 3:16 Senior Member

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo.

    Ich suche eine Möglichkeit 7 Sender, welche auf 3 DVB-T Mux/Kanälen verteilt sind über Sat-IP für ca 25 Clients (in diesem Fall Sat-IP-fähige TV's in einem kleinen Hotel) verfügbar zu machen. Der entsprechende DVB-T Sat-IP-Server sollte zwecks Zukunftsfähigkeit auch DVB-T2 unterstützten.

    Hat jemand Erfahrung mit so einem Vorhaben oder kann vielleicht jemand geeignete Kopfstation/Server Hardware empfehlen?

    Danke im Voraus und Grüsse.
     
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.691
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    Sind die Clients denn schon vorhanden und wenn ja: Beherrschen die auch H.265/HEVC? Denn ohne nützt Dir die DVB-T2 Unterstützung im Headend auch nichts...

    Und wie sieht es mit den Privatsendern aus? Wenn die auch mit T2 den Gästen zur Verfügung stehen sollen, wirst Du erst mal mit Media Broadcast über eine Entschlüsselungslösung reden müssen...
     
  3. Stone Cold 3:16

    Stone Cold 3:16 Senior Member

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Clients sind noch nicht vorhanden. Das werden Panasonic-TVs sein welche HEVC unterstützen. Es geht mir hier nur um FTA-Sender.
     
  4. beocom3

    beocom3 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nur zur Info: DVB-T/-T2 lässt sich ganz einfach mit klassischen Koaxkabeln und Antennendosen in Reihen- und/oder Sternverkabelung an beliebig viele Empfänger verteilen. Vielleicht ist eine derartige Verkabelung im Haus schon vorhanden, dann wäre es bestimmt das einfachste und günstigste, diese zu nutzen. Dann braucht man nur noch Fernseher mit DVB-T2-Tunern und der Möglichkeit DVB-T und Sat>IP(bzw. DVB-S2)-Sender in einer Sender- oder Favoritenliste gemischt nach Wunsch zu sortieren (keine Selbstverständlichkeit). Bei Loewe- und Metz-Geräten würde dies auf alle Fälle funktionieren.

    Warum überhaupt Sat>IP bei nur 25 Fernseher? Würde doch auch konventionell mit einem großen Multischalter funktionieren.
     

Diese Seite empfehlen