1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Signal in ein DVB-C Signal umsetzten (COFDM zu QAM)

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von treno, 27. Oktober 2008.

  1. treno

    treno Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Technisches Equipment:
    TV 1: Samsung "UE40 F8080 ST" mit Receiver TechniSat Technistar S2+, Sky V14 im CI+ Modul (seit Mai 2014, davor AC mit A02), HD+ und MTV Karte.
    TV 2: Thomson "27LCD B03 BBK" mit Receiver TechniSat Digit CIP-K und TechniStar K2 ISIO, Sky A02
    Anzeige
    DVB-T Signal in ein DVB-C Signal umsetzen (COFDM zu QAM)

    Folgende Frage wurde an mich herangetragen, Wer kann mir helfen:

    Ausgangslage: vorhandenes Kabel TV, 6 DVB-C Receiver, zusätzlich wird ein DVB-T Programm mittels einfachen DVB-T Receiver mit HF Ausgang in einem analogen Kanal umgesetzt (auf 815 MHz, ab 700 Mhz keine Belegung der Frequenzen in Kabel TV mehr) Funktioniert wunderbar!

    Jetzt möchte ich allerdings einen DVB-T Kanal (COFDM Signal - ganzen DVB-T Kanal/Boutique) in ein QAM64 Signal (DVB-C Kanal) umsetzen finde aber dazu keine passende Hardware / Geräte.

    Hab zwar auf der Kathrein Homepage eine entsprechendes Modul für Kabelkopfstationen gefunden (Twin-DVB-T-Transmodulator COFDM-QAM UFO 356) aber nirgens etwas für Endverbrauer ...

    Weiß jemand Rat und bzw. kennt ihr einen Hersteller der entsprechende "einfache" Geräte / Lösungen anbietet?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2008
  2. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: DVB-T Signal in ein DVB-C Signal umsetzten (COFDM zu QAM)

    Derartige Baugruppen werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten. Diese sind allerdings nicht gerade preiswert.;) Kathrein gehört da auf keinen Fall zu den preiswerten.

    Gibt es denn wirklich so interessante Angebote per DVB- T, die nicht oer DVB-S zugeführt werden können?:confused:

    Gruß
     
  3. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: DVB-T Signal in ein DVB-C Signal umsetzten (COFDM zu QAM)

    So etwas gibt es "für Endverbraucher" nicht - wäre auch ziemlich sinnlos, genau wie das gesamte Vorhaben: wozu soll das gut sein, wenn schon DVB-C vorhanden ist?
     
  4. JPD

    JPD Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    289
    AW: DVB-T Signal in ein DVB-C Signal umsetzten (COFDM zu QAM)

    Eventuell für die Konstelation ORF und SRG, die per DVB-T empfangbar sind, aber im Kabel nicht vorhanden oder verschlüsselt sind? Währe durchaus praktisch, denn dann bräuchte man nur einen Receiver für Beides.
     
  5. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: DVB-T Signal in ein DVB-C Signal umsetzten (COFDM zu QAM)

    Hm, ja für so etwas wäre das verständlich. Aber ob der Aufwand und Einsatz von Profi-Technik wegen ORF & Co. lohnt, muss man sich überlegen...
     
  6. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: DVB-T Signal in ein DVB-C Signal umsetzten (COFDM zu QAM)

    Von Preisner gäbs da auch was...

    http://www.preisner.de/pro_images/679d.pdf

    Preisner UKS-TQ Kanalstreifen DVB-T in QAM Dazu noch das Gehäuse für den Umsetzer, ein Netzgerät und programmieren musste es ja auch noch (Handprogrammer benötigt). Damit kann dann ein kompletter DVB-T Transponder/Kanal nach DVB-C konform umgesetzt werden. Ist allerdings in der Tat kein günstiger Spass
     

Diese Seite empfehlen