1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T-Sender vorgegeben?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von ludovico, 29. Mai 2007.

  1. ludovico

    ludovico Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    sehr frustriert über den plötzlichen, unangekündigten Wegfall von 4 analog empfangenen Sendern (u.a. WDR und Arte - ich weiß nicht, ob über Antenne oder Schüssel) sowie über den angekündigten Wegfall von ORF2 habe ich seit Pfingsten eine DVB-T-Box.

    Von ORF2 ganz zu schweigen, vermisse ich im DVB-T neben WDR nun auch noch NDR, MDR, HR, die bei mir (vorläufig?) noch analog zu empfangen sind - auf SAT1 und die RTLs würde ich nur zu gern verzichten, auf ARD und ZDF übrigens auch!

    Meine Frage: sind die über DVB-T zu empfangenden Programme unabänderlich die, die das automatische Suchprogramm installiert, oder könnte man per manueller Einstellung auch andere bekommen?

    Eine weitere Neulingsfrage: ist der gelegentlich beim Zappen entdeckte Pixel-Salat dem Sender, dem Wetter, der Antenne oder meiner DVB-T-Box (von Conrad, ca. 50 Euro) anzulasten?

    Vielen Dank für gelegentliche Aufklärung!

    Ludovico (München-Gern)
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    du bekommst die in München ausgestrahlten Programme. HR, WDR und NDR sind da nicht dabei. Es sind 23 Programme, welche siehst du hier www.dvb-t-bayern.de

    ORF2 wird bald auch über DVB-T ausgestrahlt, aber in München wird man den wenn überhaupt nur mit großem Antennenaufwand empfangen können.
     
  3. ludovico

    ludovico Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    Danke, Terranus, ich hatte das befürchtet. Und wir haben uns ja an die Fremdbestimmung schon durch die Redmonder Imperialisten mehr als gewöhnt :(
    Ludovico
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    Sorry, ludovico, aber ich verstehe dein Problem nicht ganz. Was hat die begrenzte Anzahl von empfangbaren Programmen mit dem Microsoft-Monopol zu tun?

    DVB-T ersetzt das bisherige analoge Antennenfernsehen, mit dem maximal ein Dutzend, in den meisten Gegenden aber nur drei bis fünf Programme zu empfangen waren. Auch bei DVB-T sind die Kapazitäten (technisch und wirtschaftlich bedingt) begrenzt, aber immerhin bekommst du im Raum München jetzt gut 20 Programme.

    Da du nicht einmal weißt, wie du bisher deine Fernsehprogramme empfangen hast, solltest du dich nicht über "Fremdbestimmung" beschweren. Informieren sollte man sich schon, und die Anschaffung eines DVB-T-Receivers war ja deine eigene Entscheidung.

    Übrigens: Wenn du in München bisher Arte und WDR empfangen hast, kann das keine Hausantenne gewesen sein, sondern muss entweder Satellitenempfang oder Kabel sein. Erkundige dich am besten mal beim Vermieter nach dem Empfangsweg und nach dem Grund für den Wegfall der Programme.

    Mehr Programmvielfalt (incl. aller Dritten Programme und weiterer Kanäle wie ZDF-Theaterkanal, EinsFestival etc.) bekommst du mit einer eigenen digitalen Satellitenanlage oder (falls Kabelanschluss im Haus vorhanden) mit einem digitalen Kabelreceiver.
     
  5. ludovico

    ludovico Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    Danke für Deine ausführliche Nachricht, Spoonman, deshalb hier der Versuch einer ebensolchen Antwort:

    Tatsächlich kommt bei uns im Haus aus der Antennensteckdose auch ein Signal via Satellit, deshalb - und weil ich mit dem dort bis vor kurzem eingespeisten Programmbündel zufrieden war (Arte, WDR, NDR, HR, MDR, ORF2, Phönix, N24) - hatte ich bisher auf die DVB-T-Box verzichten können.

    Und die habe ich erst besorgt, als neulich - wie ich schon schrieb - ohne Ankündigung WDR und Arte weggefallen waren.

    Kabel ist leider keines vorhanden, was ich besonders wegen des fehlenden TV5 (frankophon) bedaure.

    Es geht mir nicht um die Anzahl (meine DVB-T-Box könnte "4000" Programmplätze speichern), sondern um die inhaltliche Qualität der empfangbaren Programme, was natürlich auch eine Geschmacksfrage ist.

    Und das Unbehagen über die Fremdbestimmung rührt daher, dass hier digital zwar der SWR empfangbar ist, aber eben nicht auch andere öffentlich-rechtliche Regionalsender, vom ORF ganz zu schweigen, deshalb ja auch meine anfängliche Frage.

    Mit einer eigenen Satellitenanlage vor meinem Fenster habe ich bisher nur geliebäugelt, da ich zwar nach Süden, aber im Erdgeschoss und mit dichtem Baumbestand vor den Fenstern wohne. Wenn mir jemand sagen könnte, ob ich an meinem Standort überhaupt ausreichenden Empfang hätte, wäre das schon ein erster Schritt weiter. Falls jemand bei mir Astra/Eutelsat einmessen könnte, wäre das ein zweiter.

    Wenn mir also jemand in Richtung digitaler Satellitenanlage ratgebend weiterhelfen könnte, wäre das super (vielleicht mit Links zu entsprechenden Foren). Gibt es Leihanlagen, mit denen ich den Empfang austesten könnte?

    Danke für Deine/Eure Geduld ...

    Ludovico
     
  6. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    Es kommt darauf an wie weit die Bäume entfernt sind und wie hoch sie sind. Ob man sich ne Anlage leihen kann weiß ich nicht, aber vielleicht gibt es kulante Händler in der Gegend, die mal ein Austellstück nen Tag hergeben.

    Ist ein kurioses Kabel was ihr da habt. Ist das ein Einkabelsystem mit analog Aufbereitung ? Komisch in jedem Fall. ORF2 wird wohl nächsten Montag wegfallen, leider.
     
  7. aml

    aml Junior Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    München
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    1. Es gibt mehr terrestrische Programme als vor zwei Jahren (damals "nur" ARD, ZDF, BR, RTL, RTL2, Pro7, Sat.1, Tele5, tv münchen, DSF).

    2. Mehr als drei öffentlich-rechtliche Muxe sind nicht zulässig, so wird es vom Rundfunkstaatsvertrag festgelegt (§19, Abs. 5). Wie die Zusammensetzung der Muxe aussieht entscheiden die Rundfunkanstalten, allerdings sind mehr als vier Programme pro Mux aus Qualitätsgründen (Datenrate!) nicht drin. Was mich allerdings ärgert ist der Wegfall vom hr-fernsehen zugunsten eines DVB-H-Angebots, das seit einem Jahr im "Testbetrieb" läuft.

    3. ORF wird in München sicher nicht terrestrisch abgestrahlt werden, da der ORF dem zustimmen müsste. Der Empfang aus Österreich geht nur mit ordentlichen Antennen und an exponierten Standorten (Olympiaturm...)

    Grüße,
    Andreas.
     
  8. Digizon

    Digizon Junior Member

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    27
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    Man kann doch ORF 2 vom Sat nehmen, ORF 2 Wien kommt doch unverschlüsselt, oder nicht?
     
  9. Digizon

    Digizon Junior Member

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    27
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    Das finde ich auch nicht gut, für DMB gibt es doch den Watcha-Mux, wieso jetzt noch DVB-H, wenn dann HR wegfällt???:eek:

    Lg,
    Digizon
     
  10. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T-Sender vorgegeben?

    nein, nur ORF2 Europe, eine abgespeckte ORF2 Version ist unverschlüsselt empfangbar. ORF2 Wien ist aber in der Tat unverschlüsselt empfangbar.

    Knackpunkt: ORF2 Europe ist wohl nicht attraktiv genug, damit die KDG dieses Programm ohne Einspeiseentgelte weiterleitet. Und der ORF wird wohl kaum dafür bezahlen.
    ORF1 und ORF2 wurden bisher von der KDG umsonst eingespeist, der ORF zahlte dafür nichts. Dies machte die KDG nur, weil die Programme eben sehr populär sind und für viele überhaupt der Grund sind, Kabel zu nutzen.
    Normalerweise verlangt die KDG saftige Einspeisegebühren von den TV Sendern.
     

Diese Seite empfehlen