1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T selten aber an und Empfangsstörungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von goto2, 2. Juni 2004.

  1. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    Anzeige
    Ich glaube ich habe die Ursache fast gefunden?
    ich hatte das zwar nicht so oft , aber diese Empfangsstörungen treten also nur dann auf,
    wenn das Singnal zu stark schwangt !
    Was bei den meisten der Fall ist, die eine Zimmer Antenne benutzten oder eine schlechte Dachantenne haben !

    Bei mir war es so von 0 bis 85 %
    mal hatte ich 85 % recht lange dann aufeinmal 0% genau EINE sec lang, dann wieder 85 %.
    über das 230 Volt Netz könnten auch die ein oder anderen Stöhrungen herrein kommen.

    So gut kenn ich mich mit dieser Neunen Digital Technik zwar nicht aus, aber glaube zu wissen ?
    Die Pegel Schwankungen können auch die Ursache sein, dass das Sende Singnal vom Sender Allgemein etwas zu schwach ist.
    Auch die Fehlerkrrenktur falls diese überhaupt richtig funktioniert dürfe eine Rolle dabei spielen.

    Die DVB.T Anbieter wollten ja die Sendeleistung etwas drosseln im Gegensatz zum alten Analogen TV.

    Ich habe meiner Zimmer Antenne jetzt so ausgerichtet, dass das Singnal nahezu konstant bleibt, also die Pegel schwankungen nicht mehr von 0 bis 85 % sind , es ist aber nicht tragisch wenn diese von 60 bis 85 % etwas schwanken !

    U.a. könnnen auch die Wetterbedingen u.a. starke Pegel Schwankungen auslösen.

    Fakt ist: Für einen Guten Empfang muss man ein nahezu konstantes Empfangs Singnal haben,
    hierbei ist es aber egal ob dieses bei 40% oder 80 % liegt,
    wichtig ist nur, dass das nicht zu weit
    nach unten hin absackt.

    Also so einfach mit dem DVB.t ist das doch nicht,
    anschließen und los legen.

    Die Antenne muss schon sehr sorgfältig aufgestellt und platziert werden, dann sollte auch die Box ein Vernünftiges Empfangsteil haben,
    was aber nicht heißen muss,
    das eine billig DVB-T schlechter
    sein muss als eine 50 € teurere !

    <small>[ 02. Juni 2004, 11:30: Beitrag editiert von: goto2 ]</small>
     
  2. trapperjohn

    trapperjohn Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
    Ich hab da mal ne Frage (nicht bös gemeint): Lässt du deine Forumsbeiträge eigentlich immer durch eine Übersetzungssoftware laufen oder so? Kommt irgendwie so rüber (Satzbau, Satzzeichen etc.) ...
     
  3. nettman

    nettman Neuling

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    2
    1. @trapperjohn

    wir sind ja hier nicht in einem rechtschreibforum, sondern wollen uns über digi-tv-fragewn unterhalten, insofern finde ich deine bemerkung ziemlich unpassend, besonders, wenn du nicht einmal den hauch einer antwort auf die gestellte frage hast. (sorry, das ich mir nicht die mühe mache, korrekt groß und klein zu schreiben)

    2. @ goto2

    ich hab das selbe problem häufig auch. mittlerweile weiß ich, dass das daran liegt, dass ich in der einflugschneise eines flughafens wohne. jedes mal, wenn ein flugzeug über mein haus fliegt, habe ich extreme empfangsstörungen. versuch doch einfach mal, heraus zu finden, ob es in deiner nähe periodisch aktive funksender, wie z.b. auch flugzeuge gibt.
     

Diese Seite empfehlen