1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 1. Oktober 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.231
    Anzeige
    Stuttgart/Köln - Es gibt neue Gerüchte zum DVB-T-Start der RTL-Gruppe im Sendegebiet Stuttgart/Mannheim: Bereits im nächsten Jahr sollen mehrere RTL-Programme über einen Kanal testweise ausgestrahlt werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    RTLs DVB-T Gerüchteküche brodelt munter weiter ... interessant wäre nur, ob nun verschlüsselt wird.
     
  3. klaus1970

    klaus1970 Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    327
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    Was für ein Unsinn, da es ja auch so viele MPEG-4-Receiver im Markt gibt...
     
  4. Quereinsteiger

    Quereinsteiger Silber Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    515
    Ort:
    XYXY<CYCVYX
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    Ohne DVB-T 2 gerät dieser Testbetrieb zur Farce. Es kann doch wohl keinem Verbraucher zugemutet werden, sich jetzt einen Reciever mit MPEG 4 nur für die RTL-Programme zuzulegen, um sich dann nach ein paar Monaten wieder einen Neuen mit dem dann benötigten Modulationsstandard DVB-T 2 für die HDTV-Ausstrahlungen von ARD und ZDF zu kaufen. RTL sollte mit der DVB-T Ausstrahlung warten, bis Geräte mit DVB-T 2 auf dem MArkt sind. Auf die paar Monate kommts doch nun auch nicht an...
     
  5. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    Naja... weil in einigen Regionen nur ÖR empfangbar sind, hat sich dort der Markt "freisortiert."

    Wer ohne die Privaten auskommt, hat schon zugeschlagen und wird dies mit RTL auch nicht gern ändern. Er kommt ja auf jeden Fall ohne Private aus.

    Wer nicht ohne Private auskommt, hat jetzt noch kein DVB-T und könnte also mit RTL zum Kunden werden.
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    DVB-T2 ist noch nicht mal standardisiert. Mit einer Einführung in Deutschland ist vor 2011-2012 in keinem Fall zu rechnen.
    DVB-T2 ist vorallem für Länder wie Großbritannien gedacht, wo Dachantennenempfang vorherrscht... Auch "Netzwelt" faselt wieder was von DVB-T2. Das ist schlicht und ergreifend falsch. DVB-T2 gibt es noch gar nicht, das ist noch ein Entwicklungsprojekt was in den Labors liegt.

    MPEG4 ist ne Quellencodierung die in Frankreich und Norwegen mit DVB-T (NICHT DVB-T2) eingesetzt wird. Aber klar, auch dafür braucht es neue Boxen ...die Strategie von RTL ist schon kurios.
     
  7. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.373
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    Laut einem Bericht von Stefan Hagedorn soll in Baden-Württemberg ein TESTBETRIEB von RTL mit der neuen Kompimierung starten. An die Testhaushalte werden vermutlich entsprechende Receiver ausgegeben werden. Erst nach Abschluss dieses Testes will RTL entscheiden ob BUNDESWEIT via DVB-T für ihre Sendergruppe umgestellt wird. Die Frage der Codierung ist angeblich noch nicht endgültig entschieden. Alles andere als eine Verschlüsselung würde mich jedoch sehr überraschen. Aus der T-Systems-Ecke ist von einem neuen Geschäftsmodell von RTL die Rede. ;)
     
  8. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.373
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    Der Bericht auf "netzwelt" ist von Stefan Hagedorn. Der Mann ist zwar für seine soliden Recherchen bekannt, schmeißt aber leider die neue Komprimierung MPEG-4 und die in Zukunft zu erwartende neue Modulation T2 durcheinander. RTL soll jedoch unter Zeitdruck stehen, schließlich stehen Vertragsverlängerungen mit T-Systems an. T-Systems wickelt den Sendebetrieb via DVB-T für RTL ab.
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    Jo, bei RTL weiß man wohl immer noch nicht so recht in welche Richtung man eigentlich maschieren will. Ganz von der Terrestrik will man nicht weg, aber so wie sie jetzt ist will man wohl auch nicht weitermachen.
    Sicher dürfte aber auch sein, dass man in den bestehenden Gebieten erst mal verlängert (Berlin dürfte ja derzeit anstehen), denn dort hat DVB-T mittlerweile 20% Anteil bei Erstgeräten (!) und da kann man nicht so einfach sagen- so kauft euch alle ne neue Box (die es in D derzeit noch gar nicht zu kaufen gibt :rolleyes:)
    FALLS man wirklich sagen würde: MPEG4 unverschlüsselt in allen derzeit nicht-privat Gebieten, wäre das eventuell gar nicht mal so schlecht. Auch ARD/ZDF würden das sicher gar nicht mal schlecht finden, denn auch die haben bestimmt ein Interesse auf absehbare Zeit eventuell auch mal MPEG4 nutzen zu können - wenn auch nur teilweise.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

    Sollte die Umstellung auf MPEG-4 bei DVB-T tatsächlich kommen, dann könnten die Sender, wenn man die derzeitigen Datenraten beibehält sogar DVB-S und DVB-C Konkurrenz machen, denn 3 MBit/s in MPEG4 entsprechen von der Bildqualität her 5 bis 6 MBit/s in MPEG-2.
    Zudem wäre dann auch wieder genügend Platz für Dolby Digital-Ton.
    Wenn der Betreiber allerdings 7 bis 8 Programme in einen TV-Kanal quetscht dann ist die Bildqualität auch nicht besser als heute in MPEG-2 bei DVB-T.
    Ich weiss nicht ob das so gewollt ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2007

Diese Seite empfehlen