1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von scharl, 5. Juli 2005.

  1. scharl

    scharl Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    75
    Anzeige
    Bisher gibt es ja nur sehr wenige DVB-T-Receiver, die ein VPS-Signal für einen angeschlossenen Videorekorder generieren können. Grundvoraussetzung dafür ist natürlich, daß der Sender entsprechende Daten auch per DVB-T mitsendet, was wohl nur bei den öffentlich-rechtlichen Programmen der Fall sein dürfte.

    Bisher kenne ich nur drei DVB-T-Receiver, die VPS unterstützen:
    - Grundig DTR 2440
    - Sony VTX-D800D
    - Quelle Universum DVB-T 450a

    Kennt jemand noch weitere Geräte, die das auch können?
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

    Verwechselst du VPS nicht evtl. mit PDC?

    Es würde mich wundern wenn es überhaupt einen Receiver geben würde der die mitgesendeten Zeile XX Infos wieder reinsertet. Ferner glaube ich nicht das sowas überhaupt gesendet wird.

    PDC besteht aus einer versteckten Teletextseite. Es reicht dafür also aus wenn der Receiver den Teletext wieder in das Viedeobild reinsertet. Das dürften die meisten tun.

    Ich weis nicht wie es bei DVB-T ist. Aber bei DVB-S ist es mir noch nicht gelungen PDC zu entdecken (Sachdienliche Hinweise werden gerne entgegengenommen).
    Also wirst du mit PDC evtl. auch nicht sehr viel Freude haben. Davon abgesehen das du dann immer noch beide Geräte Programmieren mußt.


    Hast du schon mal über einen HDD Receiver nachgedacht?

    cu
    usul

    S: Oder meinst du Receiver die das ÖR eingene System in ein VPS Signal umsetzen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2005
  3. scharl

    scharl Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    75
    AW: DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

    PDC wird tatsächlich mit dem Teletext übertragen, aber ich kenne bisher keinen DVB-T-Receiver, der PDC tatsächlich an einen angeschlossen Viedeorekorder weitergibt. Daß der Teletext vom Receiver wieder eingefügt wird, scheint also nicht zwangsläufig für PDC ebenfalls zu gelten.

    Die Übertragung von VPS über DVB-T wurde erst viel später standardisiert, weshalb das wohl nur sehr wenige Geräte unterstützen. Das VPS-Signal muß dafür dann aber vom Receiver wieder eingefügt werden.

    Unter den folgenden Links wird erwähnt, daß die oben genannten Receiver VPS unterstützen:
    Grundig
    Sony
    Quelle
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

    Was evtl. daran liegt das es einfach keiner PDC über DVB-X ausstrahlt?

    Meinst du hier evtl. das Ding welches von den Öffentlich Rechtlichen Entwickelt wurde? VPS über DVB-X existiert praktisch nicht. Aber die ÖRs haben irgendwas gebastelt was wohl "digitales VPS" heist. schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Video_Program_System

    Wenn du das meist frag am besten mal bei den ÖRs nach welche Geräte das unterstützen.

    Das VPS Signal existiert in der Form bei DVB-X nicht. Also muß es zwangsläufig aus irgendwelchen Infos vom Receiver erzeugt und eingefügt werden.

    Diese Document sind aber ziemlich nichtssagend. Typisches Werbe WischiWaschi. Darauf würde ich micht nicht verlassen. Wenn du wirklich wissen willst ob diese Geräte irgendetwas in ichtung VPS bieten dann frage den Hersteller was dort genau unterstützt wird.

    cu
    usul
     
  5. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    AW: DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

    Über DVB-S sendet z.B. ARTE France so, aber es gibt in der Tat serh wenige Sender.

    Es stimmt wohl der Artiekl sollte überarbeitet werden. Das System wurde nicht von den ÖRs entwickelt. Es steckt im DVB Standard drin. Zu unterscheiden sind das von der ARD geannten Digital VPS (Arbeit mit PDC Descriptoren), welches für HDD-Receiver ist. Weiterhin übertragen Sie, so habe ich mal gelesen, in DVB-T gebieten noch das analoge VPS, welches per VBI in das anlogen Signal übertragen wird. Dies ist ebenfalls im DVB Standard vorhanden.

    Der ORF verwendet laut Descriptoren VPS (beide Varianten), Test sind natürlich schwierig.

    whitman
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

    Weist du evtl. auf welcher Seite es übertragen wird? Ich finde da nichts.

    Haben denn diese PDC Descriptoren etwas mit PDC (Seite im Teletext) zu tun oder ist das etwas DVB mäßiges was genauso heist?

    Meinst du damit das die VBI Daten per Stream gesentet werden und dann genau wie der Teletext in das Videosignal reinsertet wird? Unterstüst das überhaupt ein Receiver?

    cu
    usul
     
  7. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    AW: DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

    Bis heute wusste ich nicht mal, das es via Teletext übertragen wird, da ich mit dem analogen PDC nicht aus eingesetzt habe. Weiss bloss allegemiens über die Technik und das Arte France (nicht der Deutsche Sender) schon seit Jahren dieses Ausstrahlt.

    Der PDC Descriptor hat imho keinen zusammenhang zum Teletext, vielleicht ist das Format das gleiche, jedoch sind alle notwendigen Daten in dem Descriptor enthalten.

    Sehr wenige Geräte, daher habe ich auch noch nicht gesehen. Nur anhand von den Descriptoren beim ORF. Die genannten Receiver im Thread könnten es wohl unterstützen...

    whitman
     
  8. Centaurus

    Centaurus Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    50
    WDR und PDC

    Ich meine bei WDR (Köln) via Astra DVB-S schon einmal PDC bemerkt zu haben. Ich habe einen Philips Videorecorder, der die Sendernamen im Display anzeigen kann, ich weiß nicht wo er die Namen herholt, es scheint aber fest im Gerät zu sein, da die Angabe bei Senderumbenennungen sich (wohl) nicht aktualisiert. Der VCR kann PDC und zeigt dies auch bei enmtsprechendem Signal im Display an, VPS wird separat angezeigt. Bei DVB-S erscheint normalerweise keine Senderangabe im Display außer bei WDR (sonst ist es mir zumindest noch nicht aufgefallen, da der VCR dazu eingeschalten sein muß). Mein Satreceiver ist ein Medion MD 24500. Ich weiß auch nicht, ob andere deutsche Sender überhaupt PDC austrahlen. PDC wir meines Wissens eher im französischen Raum verwendet. Da der WDR auch für die deutschsprachige Bevölkerung in Belgien (und Holland) sendet, oder dort zumindest im Kabel zu empfangen ist, wäre es doch denkbar, dafür PDC-Signal zu senden.

    Anmerkung: Habe es noch einmal getestet WDR (Köln) und WDR via WDR-Transpoder sowie arte franz. Version strahlen laut meinem Videorecorder PDC aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2005
  9. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

    Falsch. Bitte EN 301 775 lesen. Und das wird auch verwendet, fast alle deutschen Sender, die ein VPS-Signal in ihrer analogen Ausstrahlung haben, setzen das gemäss EN 301 775 1:1 in den DVB-Datenstrom um, sodass ein Receiver das problemlos wieder in Zeile 16 seines analogen Videoausgangs einfügen kann (sofern Hardware und Software das vorsehen).

    Ich habe schon häufiger gepostet, welche Sender VPS per DVB übertragen, einfach mal die Suchfunktion bemühen...
     
  10. scharl

    scharl Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    75
    AW: DVB-T-Receiver mit VPS-Unterstützung

    z. B. hier
     

Diese Seite empfehlen