1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T-Randgebiet - Antenne?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Ölsparer, 29. Juli 2006.

  1. Ölsparer

    Ölsparer Neuling

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo, wohne hier in einem etwas problematischen Gebiet (Topographie) und bin immer noch auf der Suche nach einer geeigneten Antenne: - mit einer ganz alten Zimmerantenne eines Fernsehers (2 ausziehbare Stäbe) habe ich auf dem Dachboden unter den Ziegeln Signalstärken um 50-60%, sinkt aber je nach Standort auch mal schnell auf nicht meßbare 0% ab. Habe nun testweise eine aktive Zimmerantenne (Hirschmann, Testsieger mit bestem Antennengewinn) angeschlossen, aber wohl OHNE 5V Versorgung und empfange damit am gleichen Standort NICHTS, also 0%... Nun frage ich mich, wie ich weiter verfahren soll? Soll ich eher eine Dachantenne besorgen (passiv) - oder sollte ich eher versuchen, die aktive Hirschmann-Antenne mit der 5V Verstärkungsspannung zu versorgen? Das Problem ist halt, daß sie am gleichen Standort schlechter passiv empfängt als diese ollen 2 Stäbe... (Hintergrund ist, daß mein PCI-Receiver keinen 5V-Ausgang hat und ich das vorher nicht wußte) Oder habe ich mit diesen Signalstärken überhaupt keine realistische Chance auf DVB-T an meinem Standort (Tallage)? Vom Gefühl her denke ich, daß eine aktive Antenne nicht viel hilft - liege ich richtig? Wäre dankbar, wenn mir jemand ein paar Tips gibt! Gruß Der Ölsparer
     
  2. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: DVB-T-Randgebiet - Antenne?

    Hallo!

    Dass eine aktive Zimmerantenne so gut wie gar nichts mehr empfängt, wenn sie keinen Strom bekommt, ist normal.

    Tallage ist natürlich immer schwierig. Da du aber selbst mit simplen Teleskopstäben auf dem Dachboden auf bis zu 60% Signalstärke kommt, müsste mit einer Dachantenne an gleicher Stelle auf jeden Fall was zu holen sein. Eine Alternative wäre 'ne kleine Außenantenne, die z.B. neben dem Fenster montiert wird, möglichst in Richtung des nächstgelegenen Sendeturms.

    Es wäre auch hilfreich, wenn du uns deinen Wohnort verrätst. Die Terrestrik-Empfangsspezialisten hier im Forum (zu denen ich mich nicht zähle) wissen dann fast immer einen Rat... ;)
     
  3. Micha_61

    Micha_61 Gold Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hildesheim
    AW: DVB-T-Randgebiet - Antenne?

    @ Spoonman,
    ist nicht Tallage der Wohnort?
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: DVB-T-Randgebiet - Antenne?

    Öhm... Ich bin davon ausgegangen, dass er sich in einem Tal befindet. :confused:
    Einen Ort namens "Tallage" kenn ich nicht. ;)
     
  5. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T-Randgebiet - Antenne?

    mein Atlas auch nicht ;)
     
  6. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
  7. Ölsparer

    Ölsparer Neuling

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    2
    AW: DVB-T-Randgebiet - Antenne?

    Achje, ist das alles kompliziert... Wohne in Benningen (am Neckar), schön abgeschirmt vom Fernmeldeturm Stuttgart (Nordhang). Habe nur die Hoffnung, daß der gegenüberliegende Weinberg ein wenig reflektiert. Auf's Dach kann ich nix montieren: Vermieter... Es geht allenfalls unter dem Dach oder eben mit Zimmerantenne an einem Fenster (was mir liebste Lösung wäre...) Das Dach ist mit Glaswolle gedämmt, an der Unterseite beschichtetes Papier, aber wohl keine Alufolie, keine Ahnung, wie stark sich das auswirkt. Besseren Empfang als auf dem Dachboden habe ich bisher nirgends bekommen, im Garten stehen zu viele Bäume und Nachbargebäude... Mein örtlicher TV-Händler wollte mir keinen Tip geben, sondern erstmal in aller Ruhe messen und kassieren. Messen kann ich auch selber - kassieren leider nicht. Der Wohnort ist sehr knifflig, laut Empfangprognose gehen durch meinen Ort mehrere Empfangsgrenzen (Zimmerantenne, Außenantenne, Dachantenne). What to do?
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T-Randgebiet - Antenne?

    Da hilft nur probieren. Eine sichere Vorhersage kann man da schlecht machen.
     
  9. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: DVB-T-Randgebiet - Antenne?

    Wie wär's mit einer kleinen Außenantenne, die am Dachfenster montiert wird? Hätte der Vermieter auch da was dagegen?
     
  10. commanderkoch

    commanderkoch Neuling

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1
    AW: DVB-T-Randgebiet - Antenne?

    Hallo zusammen,

    ich wohne in Kerpen-Sindorf bei Köln und somit in einem Gebiet wo eine Außenantenne zum Empfang von DVB-T notwendig ist. Habe in den letzten Tagen versucht über einen USB-Stick am Apple, zunächst mit einer passiven Stabantenne auf dem Balkon, ein Signal zu erhaschen - ERFOLGLOS - . Nachdem ich einen Antennenverstärker dazwischengeschaltet habe funktioniert es etwas besser (ca. 20 Programme laufen).

    Nun denke ich über eine aktive Außenantenne nach, doch welche ist die beste für dieses Randgebiet?

    Gruß
    Sascha
     

Diese Seite empfehlen