1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T-Probleme

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von ttennis, 18. Januar 2006.

  1. ttennis

    ttennis Neuling

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo!

    Hab nach langer TV-loser (weil neuerdings digital-terrestrischer) Zeit einen DVBT-Receiver (Yakumo) gekauft.
    (Fernseher ist ein kleiner von Phillips, mit integriertem Videorekorder.)
    Leider waren zwar 2 andere (1 Antennen- + 1 Audio(?)), aber kein Scart-Kabel dabei.
    Da Bekannte mir sagten, es würde auch ohne gehen, versuchte ich es via Dachantennenkabel->Receiver->Antennenkabel->TV, doch ohne Erfolg. Auf dem Kanal, den ich für den Receiver eingestellt hatte, war immer nur ein schwarzes Bild.

    Nun hab ich ein Scartkabel gekauft und zusätzlich zum zweiten Antennenkabel angeschlossen (das ich wohl brauche, um ORF, das ich nicht digital reinkriege, weiter sehen zu können). Und, siehe da: auf dem eingestellten Kanal taucht das Menü auf.
    -> Zeit + Sprache eingestellt, automatischen Sendersuchlauf die 23 Sender finden lassen.
    Endlich scheint es zu gehen!

    Aber - zu früh gefreut! IMMER NOCH 4 Probleme!:-(

    1. Als ich die gefundenen Programme, wie in der Anleitung beschrieben, per "OK" bestätigen wollte, wurde der letzte, 23, angezeigt; aber mit schwarem Bildschirm unddem Hinweis "Kein Videosignal".

    Nach einigen Sekunden/Minuten kamen dann doch Bilder, aber die blieben immer wieder stehen (verruckelt/-zerrt). Dann ist das Bild auch mal wieder ganz schwarz ...
    Und Gleiches gilt für Nr. 22, 21 und 20, also 4 Programme.
    Die Sender sind Eurosport, Tele 5, München.TV und HSE24 (was immer das auch ist); wobei Ersteres just das Programm ist, weshalb ich den Receiver überhaupt gekauft hab! :-(
    Und so ist es auch immer noch, wenn ich eins dieser Programme einschalte.

    Die anderen 19 Programme werden (nach jeweils ~1 Sekunde) normal gezeigt.

    Wieso es wohl gerade die höchsten 4 Nummern sind?! An den Nummern alleine liegt es nicht, denn obwohl ich Eurosport nun auf 3 verschob, hat es weiter das gleiche Problem.
    Dass die Probleme just bei den letzten 4 Nummern auftauchten, kann ich mir daher nur so erklären, dass der Receiver automatisch die mit dem schlechtesten Empfang hinten platziert hat. Oder!?

    2. Noch schlimmer ist, dass Alles ausschließlich in Schwarz-Weiß und ohne Ton gezeigt wird!
    Egal, was ich ändere, es bleibt so. Liegt aber nicht am TV, denn wenn ich analog -terrestrisch (via TV-Fernbedinung) ORF schau, habe ich Farbe und Ton!

    3. Manche Anzeigen sind außerhalb des Bildschirms - oben und unten.
    Die Programm-Nr. (nach Umschalten) z.B. ist oben links zu 3 Vierteln außerhalb des Bildes, und die Lautstärke-Skalen kann man gerade noch so am unteren Rand erkennen (aber auch nur zu einem Viertel).

    Wer kennt das und kann mir helfen - vor allem mit 1 und/oder 2)?

    1000 Dank schon Mal!
     
  2. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: DVB-T-Probleme

    Ich nehme mal an, dass Du in Bayern wohnst aber wo genau? Direkt in München?

    Diese 4 Programme gehören zu einem gemeinsamen Bouguet. Ich denke mal, dass deine Dachantenne darauf nicht ausgelegt ist. Die müsste man wohl auf vertikaler Polarisation umstellen so wie auf diesem Bild

    [​IMG]


    Ansonsten probiere es erstmal mit einer Zimmerantenne. Gute Erfahrungen habe ich mit dieser gemacht:

    [​IMG]


    Der Hersteller kann dabei ausser acht gelassen werden. Sollte es mit der Zimmerantenne nicht klappen, kannst Du die wieder umtauschen da man ein 14-tägiges Rückgaberecht hat.
     
  3. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: DVB-T-Probleme

    ich würde mal sagen, du musst deine antenne besser platzieren.
     
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T-Probleme

    Naja es könnte schon am FS-Gerät liegen -> Scart Eingang defekt.

    Es könnte aber auch nur an einer etwas unkompatiblen Einstellung am DVB-T Gerät liegen.

    Ton:

    Evtl. ist im DVB-T Gerät Ausgabe von DolbyDigital eingestellt, dann wird meist der Ton nur an der Digitalen Ton Schnittstelle ausgegeben statt über die Scart Buchse.

    Abhilfe: DD abschalten.

    Bild:

    Evtl. ist am DVB-T Gerät Ausgabe von SVideo eingestellt, welches evtl. das FS-Gerät nicht beherrscht.

    Abhilfe: Auf FBAS oder auf das Qualitätsmässig bessere RGB einstellen (sofern dies das FS-Gerät beherrscht)
     
  5. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T-Probleme

    für 2+ 3
    -lies mal die Bedienungsanleitung deines Receivers durch und stelle mal testweise im Receiver RGB Stereo ohne DD/5.1/AAC und letterbox ein.
    - hast du ein vollbeschaltetes Scartkabel gekauft?
     
  6. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: DVB-T-Probleme


    Nein, ein Receiver ordnet Programme nicht nach ihrer Empfangsstärke. ;)
     
  7. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: DVB-T-Probleme

    Das Problem bei Eurosport, Tele 5, münchen.tv und HSE24 (ist übrigens ein Shopping-Sender, also eigentlich sinnlos - bis auf die Stunde 18 bis 19 Uhr wo RFO aus Rosenheim dort läuft) ist folgendes: Gesendet wird auf Kanal 66, der liegt sehr weit oben im Frequenzband. Alte Verstärker, Verteiler, Dosen etc (also alles was irgendwo auf dem Weg von den Dachantenne zum Receiver liegt) sind normalerweise nur bis Kanal 60 ausgelegt - alles darüber wird nur noch sehr schwach durchgelassen...in deinem Fall wohl zu schwach. Daher: Entweder versuchen, das "problematische" Bauteil zu finden (falls möglich also mit Receiver und Fernseher auf den Dachboden, dort Receiver direkt mit der Antenne verbinden und dann nach und nach die weiteren Bauteile wieder mit einbauen, bis kein Empfang mehr möglich ist) und auszutauschen - oder eben, wie Major König vorgeschlagen hat, direkt eine Zimmerantenne nutzen. In München selbst sollte das unproblematisch sein.
     
  8. Venom_INC

    Venom_INC Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    SEG FullHD LCD, Strong DVB-T Receiver, Panasonic SA-XR15 AV + Magnat Boxen, CAT DV-988 DVD Player, Universum HDD DVD-RW, Toshiba VHS, Sony BlueRay
    AW: DVB-T-Probleme

    Hallo ttennis,


    Vielleicht mal ein Firmwareupdate versuchen:

    http://www.yakumo.de/service/?pid=555&aid=177&ag=23&back=1

    Dazu wird ein PC und ein RS232 Kabel gebraucht. Die Software natürlich runterladen und wie beschrieben in den EEPROM des Receivers speichern.

    Wenn das nicht hilft:

    Wie weit von der Sendeanlage (meist ein Fernsehturm) ist dein Wohnort?. Ich würde eine Zimmerantenne mit integrierten aktiv Verstärker empfehlen. Am besten wäre natürlich die Hausantenne, damit gibts vor allem in den niedrigsten Frequenzbändern am wenigsten Schwierigkeiten. Ich habe das z.B. so gelöst: Eine Zimmerantenne und die alte unkalibrierte Dachantenne gleichzeitig. Die Dachantenne deckt die niedrigen Frequenzen zu 100% ab wobei die Zimmerantenne die höheren Frequenzen empfängt. So habe ich ein permanent stabiles Bild. Dazu braucht man aber eine Zimmerantenne mit Antenneneingang den man dann mit der Antennenbuchse des Hauses verbindet. Sowas gibt es z.B. von Philips - die SBC TT 350 habe ich selber, sieht aus wie eine kleine Sat Schüssel. Die Signale werden dann in der Antenne gemischt.

    Ausserdem mal versuchen, die Antenne mal Horizontal und nicht vertikal auszurichten. Manche Antennen lassen sich drehen.

    Diese Verzerrungen und Farbschwankungen sind sicher keine typischen MPEG2 Blockartefakte. Jedenfalls ist dies nicht typisch für ein Empfangsproblem. Das Bild zerfällt bei Empfangsproblemen, die nicht von der COFDM Fehlerkorrektur behoben werden können, in einzelne Blöcke manchmal auch Bildüberlagerungen und Hänger. Aber Verzerrungen und Farbschwankungen könnten auch am SCART Kabel liegen, am Besten ein anderes (besseres) Kabel versuchen. Ausserdem den Receiver auf PAL stellen - manche Geräte bieten auch NTSC standardmässig, das ist aber die falsche Norm in Deutschland. Vielleicht auch einmal den RGB Modus im Receiver ausschalten, es könnte sein, dass der kleine Philips Fernseher Probleme damit hat, die RGB Signale auszuwerten und wenn der Fernseher zwei SCART Anschlüsse hat, mal den anderen probieren. Wenn das alles nicht hilft, würde ich noch dazu raten, den Receiver nochmal im Menü komplett auf Werkseinstellungen zurückzustellen, komplett vom Stromnetz zu trennen (min. 30 Minuten um die Speicherzellen zu löschen) und dann alles nochmal neu einzustellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2006

Diese Seite empfehlen