1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Zeros777, 29. März 2007.

  1. Zeros777

    Zeros777 Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    hab mir heute einen Samsung LE32R32 geholt, ein super Gerät, allerdings nervt ein wenig, dass das DVB-T Signal solche Pixxel macht. Kann man da was machen?

    Nutze zur Zeit eine kleine Stabantenne. Würde die Hausantenne ein besseres Signal bringen? Wir wohnen in einem sechs stöckigem Haus!

    Bitte helfen, was kann man tun, will keine Pixel mehr haben =(

    PS: Wohne in Braunschweig also luftlinie 300m entfernt von der Antenne...

    BITTE HELFEN!!!
     
  2. Night-Hawk

    Night-Hawk Senior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Jena
    Technisches Equipment:
    Vu+ Ultimo (Twin DVB-S2 & Single DVB-C)
    Elgato eyeTV 610
    Terratec T2
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Ist Systembedingt so. Anderes Medium Sat/Kabel ist nötig; wobei im Kabel einige Sender fast so mies wie DVB-T sind :(
     
  3. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Kurz gesagt: Nein, da kann man nichts machen. Bei DVB-T ist die Datenrate relativ gering, was sich dann durch solche Blockartefakte bemerkbar macht - bei manchen Programmen mehr, bei anderen weniger. Je größer der Bildschirm ist, desto mehr fällt das natürlich auf. Und LCD-Fernseher sind bekannt dafür, dass sie sowas besonders schonungslos zeigen.

    Wenn du in unmittelbarer Nähe des Sendemastes wohnst, hast du auch mit einer Stabantenne einen Top-Empfang, die Hausantenne würde da nichts dran ändern. Das Problem ist nicht der Empfang, sondern wie gesagt die geringe Datenrate, die für jedes übertragene Programm zur Verfügung steht, und die teilweise mangelhafte Komprimierung durch die Programmanbieter.

    Hat euer Samsung-Gerät denn 'nen eingebauten DVB-T-Receiver, oder nutzt ihr einen externen Receiver? Bei eingebauten Modulen müsste die Bildqualität tendenziell besser sein als bei separaten Geräten.
     
  4. Digi_Max

    Digi_Max Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Löbau
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Das Problem liegt daran, dass über DVB-T kein HD- Bild erzeugt wird. Der TV von Samsung hat nur über HD ein richtig scharfes Bild. Habe das Teil auch schon kaufen wollen, aber der Händler konnte sich noch so viel Mühe geben, das Bild wurde nicht besser. Der TV hat keinen Bildprozessor, dass ist die Ursache. Ich habe dann einen Toshiba mit Pixelprozessing III gekauft, da war das Bild mit dem gleichen Signal in Ordnung.
     
  5. bigfraggle

    bigfraggle Junior Member

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Ja, habe mit meinem Toshiba 42 WLT 68P auch ein recht ordentliches DVB-T-Bild. Auch wenn Sat vielleicht noch besser wäre. Aber hier in Berlin sind wir mit dem terrestrischen Empfang ja inhaltlich und qualitativ gut versorgt...
     
  6. PirX1454

    PirX1454 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Grünheide/Mark
    Technisches Equipment:
    -Zimmerantenne aktiv
    Philips SDV4240/10
    -STRONG 3.5" LCD Taschenempänger
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Hallo,

    ich bin mit dem Bild meines Philips 32PF9731D-10 senderabhängig eigentlich zufrieden. Das Gerät hat einen einbauten DVB-T Tuner, sowie verschiedene Bildverbesserer, u.a. einen Artefakteunterdrücker.
    Wobei meiner Meinung nach, die Bildschirmgröße/Sitzabstand schon eine Rolle spielen.


    Gruß Pirx1454
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.627
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Man sollte da immer das ZDF als Referenz nehmen, das Bild ist kaum schlechter als das Satbild. Wenn das auch stark verpixelt ist, dann ist was am Gerät fehlerhaft (und/oder) Antenne.
    Wenn das ZDF gut geht und die anderen sind verpixelt, dann liegt es nicht am Gerät sondern an den Sparmaßnahmen der Sender.
    Pro7Sat1 hat für April aber Verbesserungen angekündigt !
     
  8. PirX1454

    PirX1454 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Grünheide/Mark
    Technisches Equipment:
    -Zimmerantenne aktiv
    Philips SDV4240/10
    -STRONG 3.5" LCD Taschenempänger
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Hallo Terranus,

    kann ich hier für Berlin/Brandenburg bestätigen.
    Eigenartigerweise war vor dem Abschalten immer BBC die Referenz für mich.
    Übrigens gibt es im Mitteldeutschland-Forum Meinungen, die die Qualtität des MDR, als vergleichbar mit DVB-S beurteilen. Man sieht also, daß die Sendeparameter QAM64 - Plus erhöhte Sendeleistung, wegen der geringeren Reichweite, auch einen entscheidenden Einfluß auf die Bildqualität haben. Man muß nur wollen.


    Gruß PirX1454
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2007
  9. Zeros777

    Zeros777 Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    3
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Hallo,

    vielen Dank für die vielen Antworten... Also ich nutze den LE32R32B und der hat keinen DVB-T integriert... Habe auch schon gemerkt, dass das BIld bei manchen Sendern besser bzw schlechter ist...

    Also den Tv würde ich liebend gerne behalten, da er eigentlich nur positive Kritiken bekommen hat und ich für bessere auch kein Geld habe, der Samsung hat mich heute 489€ gekostet.

    DVB-S soll ja um einiges besser sein.... Gibt es denn eine Chance, dass DVB-T hier in Braunschweig noch besser wird? Mein Vermieter erlaubt nämlich keine SAT SChüsseln und Kabel is mir zu teuer. Sonst muss ich wohl heimlich ne Schüssel anbringen =)...

    Mmh.. gibts denn keine Lösung dass es besser wird???
     
  10. PirX1454

    PirX1454 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Grünheide/Mark
    Technisches Equipment:
    -Zimmerantenne aktiv
    Philips SDV4240/10
    -STRONG 3.5" LCD Taschenempänger
    AW: DVB-T Problem mit LCD! Wie Abhilfe?

    Hallo Zerros 777,

    die DVB-S Lösung ist eindeutig die bessere Lösung, da Du dann auch Zugriff auf HD-Inhalte hast. DVB-T2 soll sowas mal in 10 Jahren ermöglichen.
    Du kennst ja Entwicklungsland D. In vielen anderen Ländern wird mit anderen Systemen (Mpeg4) HD über DVB-T ausgestrahlt. Z.B.Australien - wobei die nicht das Frequenzproblem wie wir in Europa haben. Bei den erforderlichen Bitraten passen dann nicht mehr so viele Sender in ein Boquet.


    Gruß Pirx1454
     

Diese Seite empfehlen