1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T ohne Set-Top-Box?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von P800, 19. November 2004.

  1. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    .

    Wie soll man sich dieses System vorstellen, insbesondere auf die Aussage des geringen Aufwandes?

    Quelle: http://www.kriebel-sat.de/Index2.htm
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: DVB-T ohne Set-Top-Box?

    Da wandelt eine Box das DVB-T Signal in 24 TV-Analog-Kanäle um. Dafür braucht's gleich 6 Tuner und 24 PAL-Encoder.

    Billig kann der Krampf nicht sein... Und EPG etc. sind auch weg...
     
  3. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: DVB-T ohne Set-Top-Box?

    Naja, es ist eben eine Kanalaufbereitung aehnlich wie sie in Kabelkopfstationen zum Einsatz kommt. Dort werden ja z.B. analoge Sat-Programme empfangen und auf VHF-, Kabel- und Hyperbandkanaele umgesetzt, sodass jedes TV sie empfangen kann.

    Fuer DVB-T wird das dann halt eine Anlage sein, die irgendwo mit dem DVB-T-Signal gespeist wird und z.B. 12 unabhaengige "Receiver" hat, die permanent auf andere Kanaele ein analoges Bild ausgeben, also z.B. RTL-Bouquet auf K29 -> wird umgesetzt auf RTL auf S2, RTL2 auf S3, VOX auf S4 und SuperRTL auf S5. Alles analog.
     
  4. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: DVB-T ohne Set-Top-Box?

    So in etwa habe ich mir das auch vorgestellt, kam nur mit der Aussage der äußerst geringen Aufwendung nicht zurecht, und halte es eher für eine Falschaussage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2004
  5. gdbirkmann

    gdbirkmann Gold Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Franken
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50GW20
    Dreambox DM2070HD + VUplus Duo2
    AW: DVB-T ohne Set-Top-Box?

    Dann ist es wieder das ganz normale Analogfernsehen, ohne Vorzüge des DVB-T.
     
  6. meckart

    meckart Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    20
    AW: DVB-T ohne Set-Top-Box?

    Polytron vertreibt solche Kopfstatioen, der geringe Aufwand bezieht sich wohl darauf, dass der(die) Eingangsempfänger modular ausgelegt ist/sind...eine für DVB-S C und T :) der andere Aufwand bleibt dahinter natürlich gleich. Der ganze Aufwand wird sind sicher erst bei >20 Teilnehmern rechnen, wenn überhaupt.
     

Diese Seite empfehlen