1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von King555, 5. August 2006.

  1. King555

    King555 Junior Member

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    31
    Anzeige
    Ich habe laut einer Landkarte, die ich vor einigen Tagen im Internet gefunden habe, in meinem Stadtteil in Düsseldorf (Grafenberg/Düsseltal) DVB-T Empfang via Zimmerantenne. Einen Kabelanschluss habe ich auch in der Wohnung.

    Nun ist die Frage, was ist besser? Wo habe ich mehr Sender? Man muss ja auch beachten, dass Kabel kostenpflichtig ist (DVB-T sicher nicht, oder)? Jetzt mal abgesehen von den Rundfunkgebühren. Wo ist die Qualität besser?

    Ich möchte mir dann eine entsprechende TV-Karte für den PC kaufen.

    Danke für eure Antworten!
     
  2. Gorgeus

    Gorgeus Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    155
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    Also, da die Frage recht allgemein gehalten ist, kann man denke ich keine klare Antwort geben:

    Wie du schon sagtest ist für DVB-T keine monatliche Gebühr zu zahlen. Wenn du aber zur Miete wohnst, ist die Kabelgebühr oft in der Miete enthalten. Falls das der Fall ist, entstehen durch die Nutzung natürlich keine "zusätzlichen" Kosten.

    Die Sendervielfalt ist per Kabel sicherlich höher, auch die Datenrate dürfte - ganz allgemein gesprochen - im Kabel höher sein. Ob dir das den evtl. Aufpreis musst du natürlich selbst entscheiden. Die über DVB-T derzeit empfangbaren Programme findest du hier: http://nrw.ueberallfernsehen.de/10.html

    Bei einer DVB-T Karte hättest du - fallst es sich um einen Laptop handelt - natürlich noch den mobilen Vorteil.

    LG

    Georg
     
  3. King555

    King555 Junior Member

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    31
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    Ich informiere mich nochmal bei meinem Vermieter, ob ich da einen "vollen" Kabelanschluss habe, d.h. nicht nur die paar Standard öffentlich rechtlichen Sender. Ansonsten ist die Kabelgebühr da bereits in der Miete drin. Danke erstmal für deine Antwort.
     
  4. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    Ich weiss nicht, wie's bei ish ist, aber bei KabelDeutschland entstehen da sehr wohl monatliche Kosten von 2.90/Monat fuer die Privaten. So pauschal wuerde ich das daher nicht formulieren.

    Ausserdem bekommt KD genau wie schon beim analogen TV keinen stabilen Empfang hin. Immer wieder mal faellt dies und das aus oder es kommen Meldungen a la "Signal scrambled". Wenn du die Wahl zwischen ausgebautem DVB-T (mit Privaten) und DVB-C hast, dann wuerde ich immer DVB-T waehlen!
     
  5. Gorgeus

    Gorgeus Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    155
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    Ok, da magst du Recht haben. Beim Thema Kabel kenn ich mich nicht aus, da sollte King555 vielleicht nochmal im Kabelforum nachfragen. Ich selbst habe noch analog mit der Miete, auch wenn ich fast ausschließlich über DVB-T gucke.

    Hmm, kann ich nicht beurteilen, digitales Kabel hab ich nicht und werd ich auch nicht haben.
     
  6. King555

    King555 Junior Member

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    31
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    Danke für die Antworten.
     
  7. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    Ach ja, vergessen: Ich bin der letzte, der normalerweise ueber die Bildqualitaet schimpft. Aber bei KD wird N24 neuerdings mit constanter Bitrate gesendet - und zwar mit 1.5 MBit! Das Bild sieht da wirklich grottenschlecht aus, das gab's bei DVB-T nie.
     
  8. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.804
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    In einer DVB-t Region mit privaten ist es was digitale
    TV-Karten angeht immer besser DVB-t zu nehmen
    da die Privaten im Kabel praktisch überall verschlüsselt sind !

    Und eine Kabelkarte mit Entschlüselung aufbauen ist
    recht kompliziert man braucht ein Entschlüsslungsmodul
    zusätzlich (so wie Alphacrypt) ausserdem eine freigeschaltete Nutzerkarte .
    Wobei teilweise seit neuestem Zweitkarten sogar
    noch auf eine bestimmte Receivernummer ausgestellt
    sein sollen .
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    Die Bildqualität über DVB-T hier in NRW ist eigentlich nicht schlecht. Ich habe DVB-S über Astra 19,2 und DVB-T im Raum Köln/Bonn, beide mit Festplattenreceivern.
    Die Qualität der ÖR Programme ist fast vergleichbar, ZDF sendet über DVB-S bis 8 MBit/s in 720x576 und über DVB-T mit bis zu 6 MBit/s in 704x576, beides sieht sehr gut aus. ARD sendet hier in NRW zwar auch bis 5MBit/s aber leider nur in 480x576, das Bild ist dadurch etwas unscharf, aber auch absolut frei von Kompresionsartefakten.
    Der WDR ist in ähnlich hoher Qualität, NDR/SWR/MDR sind etwas schlechter, hier können Artefakte auftreten.
    RTL/VOX/SRTL/RTL2 sowie Pro7/Sat1/N24/Kabel1 sind eher mäßig in der Qualität, aber entgegen mancher Aussagen hier im Forum, sind diese auch über DVB-S nicht mehr viel besser.
    Ich habe im letzten Jahr regelmäßig Enterprise auf SAT1 aufgenommen, und zwar sicherheitshalber auf DVB-S und DVB-T, und am Ende waren die aufgenommenen Files gleich groß. d.h. die Datenrate von SAT1 über Sat und Terrestrisch war ungefähr gleich.
    Viva/CNN/Eurosport/Terranova senden in geringer Auflösung und mit konstanter Bitrate, unscharf, aber weitestgehend artefaktarm.
    Ich persönlich empfinde Pro7 als den qualitativ schlechtesten Sender über DVB-T in NRW, naja, und das ZDF kannst du als Referenz betrachten, die meisten Sender sehen über Sat deutlich schlechter aus als das ZDF über DVB-T.
    Wenn dir die hier ausgestrahlten Sender über DVB-T ausreichen, und du deinen Kabelanschluss kündigen kannst, dann könnte DVB-T eine echte Alternative für dich sein.
    Ganz sicher ist DVB-T ideal für Zweit- oder Drittgeräte, also Fernseher in Schlafzimmer, Küche, Bad usw... hier reicht oft eine kleine Zimmerantenne.

    Gruß
    emtewe
     
  10. King555

    King555 Junior Member

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    31
    AW: DVB-T oder DVB-C - Was ist besser?

    Ich werde nun auf jeden Fall auf DVB-T umsteigen. Danke nochmal an alle für die Antworten.
     

Diese Seite empfehlen