1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T nach Multischalter verteilen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von enieffak, 22. Juli 2009.

  1. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,
    ich besitze einen Technisat Gigaswitch 17/8 Multischalter, dieser besitzt einen aktiven terrestrischen Eingang, den ich bislang jedoch ungenützt gelassen habe. Von den 8 Ausgängen sind 6 Stück belegt.

    Für DVB-T habe ich eigene Kabel verlegt, da die Signale ziemlich schwach sind. Meine DVB-T Verkabelung sieht so aus, dass von der Antenne ein Kabel direkt in den Vorverstärker geht und dann vom Vorverstärker ein Kabel in einen weiteren Verstärker, der grundsätzlich die Möglichkeit bieten würde verschiedene Antennen anzuschließen, diese Funktion will ich aber gar nicht nutzen. Von diesem Verstärker geht dann ein Kabel zu einem passiven 3-fach-Verteiler und nach diesem 3-fach-Verteiler kommen noch ein paar passive Mehrfachverteiler.

    Da der Verstärler doch warm wird stellt sich mir die Frage ob der Stromverbrauch von diesem Gerät wirklich notwendig ist:
    Könnte ich hinter dem Vorverstärker den terrestrischen Eingang des Multischalters verwenden und an einen der zwei unbelegten Multischalterausgänge die passiven Verteiler anschließen?

    Wäre das einfach so möglich? Ist eine höhere Dämpfung des terestrischen Weges zu erwarten oder evtl. eine negative Beeinträchtigung der Satreceiver? Kommen die DVB-T Receiver auch damit zurecht, dass auch ein Satsignal anliegt oder brauchen die einen Splitter, der die verschiedenen Signale trennt?

    Gruß,
    enieffak


    Anmerkung: Ich habe jetzt den Verstärler mal ganz rausgelassen und habe nun als einzigen Verstärler den rauscharmen Vorverstärker im Signalweg. Nun zeigt der Technisat DVB-T Receiver statt "Pegel 67, Qualität 100" "Pegel 33, Qualität 1000" an.
    Gibt es dadurch irgendwelche Nachteile? Die Receiveranzeige ist beim Pegel nun nicht mehr im grünen, sondern im gelben Bereich - aber dadurch wird doch kein Bauteil mehr belastet oder gibt es sonst irgendwelche negativen Auswirkungen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2009
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: DVB-T nach Multischalter verteilen?

    Wenn Dein DVB-T-Empfang wirklich so schwach ist, dann gehört der Vorverstärker direkt an die Antenne, vor der Verteilung gleicht ein Nachfolgeverstärker die entstandenen Kabelverluste aus und versorgt den Vorverstärker mit Spannung. Deine passive Verteilung ist sehr signalschluckend, besser wären hier eine Stichleitung mit mehreren Durchgangs-Empfängerdosen.
    Der Multischalter hat nur einen geringen Verstärkungs-Effekt, kann den Mehrbereichs-Verstärker also nicht ersetzen.
    Möglich wäre das, hätte aber in Deinem Fall keinen Sinn, da Du eh schon 2 Kabelwege nutzt. Die Einspeisung von Terrestrik auf Sat soll ja eben dieses zusätzliche Kabel einsparen.
    mit einer höheren Dämpfung musst Du rechnen, eine gegenseitige Störung der Frequenzen ist hingegen ausgeschlossen, die liegen in verschieden Bereichen.
    :confused::confused: Sicher nur ein Schreibfehler... Sieht ganz so aus, als würde der Vorverstärker nun keine Versorgungsspannung mehr bekommen, wenn der Pegel so stark abfällt...
     
  3. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: DVB-T nach Multischalter verteilen?

    Danke für deine Antwort Brummschleife.

    Mir geht es darum nur soviel Strom zu verheizen wie notwendig um ein vernünfitges Ergebnis zu bekommen.
    Den terrestrischen Eingang des Multischalters werde ich ungenützt lassen.

    Der Vorverstärker ist so nahe wie möglich an der Antene, der Kabelweg beträgt aber auch schon wieder circa 5 Meter, da der Verstärker im Haus betrieben wird. Der Vorverstärker hat übrigens einen eigenen Stromanschluß, die Spannungsversorgung der DVB-T Receiver ist abgeschaltet.
    Da ich bislang keine Nachteile entdecken konnte (bis auf die geringere Pegelanzeige, aber die Signalqualität ist immer 100%) werde ich das auch so lassen, wenn keine Störungen auftreten und wenn das nicht für irgend ein Gerät schädlich ist. Der Vorverstärker bleibt im Betrieb übrigens kalt, während der andere Verstärker schon etwas warm wird.

    Ich vermute, dass die Verteilung bei mir nur so unproblematisch ist, weil die eingesetzte Anntenne (Fuba XC391 D) in Verbindung mit dem anderem Gerät (Fubafernspeisenetzteil?, Vorverstärker?, keine Ahnung...) sehr empfangsstark ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2009

Diese Seite empfehlen