1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T mobil genießen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von T-Bone90, 16. Juni 2010.

  1. T-Bone90

    T-Bone90 Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Nabend,

    folgendes Problem.

    Ich habe einen Elgato DDT Deluxe und bin so schon zufrieden.

    Dabei sind 2 Antennen, eine kleine die steckt an den Stick kommt und eine mit Fuß.

    Die große bietet etwa 50% Signalstärke aber kein Bild, die kleine etwa 60% und auch kein Bild. Sobald ich den Stick mit meiner Hausantenne verbinde krieg ich alles ran.

    ICh möchte aber gerne auch außerhalb meines Hauses mal TV schauen.

    Habe mir deshalb mal einen angepassten Dipol gebaut da man immer hört das die Selbstbauantennen besser sind, naja Pustekuchen. Grade mal knapp 50%.

    Lohnt es eine richtige kleine Antenne zu kaufen mit Verstärker oder so ? Sollte eben nicht soo groß sein, aber eine Standantenne passt schon, nur gibt es da ja verschiede.
    Könnt ihr wenn ja eine Empfehlen, ich möchte gern so wenig wie möglich ausgeben :)

    Ich könnte mir auch noch eine Quad Antenne bauen aber die ist eben auch ziemlich groß.-

    Viele Grüße,
    Manuel

    PS.: Als Software nutze ich eyetv
     
  2. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T mobil genießen

    Die Signalstärke sagt nichts aus, wichtig ist die Signalqualität.
    Wenn du uns deinen Standort sagt, können wir sicher besser helfen. Sonst schau hier: Überallfernsehen.de
     
  3. T-Bone90

    T-Bone90 Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T mobil genießen

    ups sorry.

    Also ich wohne in Eppendorf, 09575
     
  4. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-T mobil genießen

    Gemäß Empfangsprognose für Eppendorf ist im Ort selbst mindestens eine Außenantenne (außen am Fenster oder an der Außenwand), mancherorts sogar eine Dachantenne erforderlich.
    Der DTT Deluxe ist meiner Erfahrung nach schon von Hause aus sehr empfindlich im Vergleich zu anderen Sticks oder Settop-Boxen. Eine Antenne mit Verstärker ist nur sinnvoll, wenn ein mehrere Meter langes Koaxialkabel zu versorgen ist.
     
  5. T-Bone90

    T-Bone90 Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T mobil genießen

    Also ist der DTT schon sehr gut ?

    Aber trotzdem muss doch mit einer kleinen Antenne irgendwie paar Sender rankommen oder ?
    Zumal in Eppendorf Außenantenne auch zum Teil funktioniert, da denk ich mir, das eine bisschen bessere Antenne schon paar Sender bringt oder täusch ich mich ?
     
  6. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-T mobil genießen

    Wie jeder Empfänger produziert auch der Tuner des DTT Deluxe ein gewisses Grundrauschen. Das Empfangssignal muss um ein Mindestmaß über dem Pegel des Rauschuntergrunds liegen, damit eine Dekodierung möglich ist. Im Allgemeinen sind die Feldstärken der TV-Signale auf dem Dach höher als in Bodennähe oder gar im Haus. Allein dieser Effekt durch die effektive Antennenhöhe macht schon viel aus. Mit einer Richtantenne an Stelle einer Stabantenne auf dem Dach kann man noch einen zusätzlichen Gewinn einfahren. Ich will nicht ausschließen, dass eine kleine Richtantenne in Bodennähe auch schon eine entscheidende Verbesserung bringt. Das wäre auszuprobieren. Aber die Stabantenne oder den Dipol durch eine Kompaktantenne mit Verstärker zu ersetzen, wird meiner Ansicht nach nichts bringen.
    Übrigens, dass der Signalpegel an der direkt am Stick aufgesteckten Antenne höher ist als bei der Magnetfußantenne, spricht eher gegen die direkt aufgesteckte Antenne. Sie empfängt vermutlich vom Computer ausgehende Störstrahlung. Diese Lösung funktioniert allenfalls in Sendernähe, wo die Feldstärke der TV-Signale bedeutend höher ist als in Eppendorf.
     
  7. T-Bone90

    T-Bone90 Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T mobil genießen

    Danke, ich habe dein Post zwar verstanden aber nochmal speziell die Frage an dich. Zu was würdest du mir jetzt raten ?
     
  8. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-T mobil genießen

    Du musst damit leben, dass nicht alle Gebiete in Deutschland so gut versorgt sind, dass mit Zimmerantennen etwas zu empfangen ist. Ich würde mit dem Stick erst mal eine Gegend aufsuchen, in der mit der Magnetfußantenne etwas zu empfangen ist, um die Selbstbauantennen mit der Magnetfußantenne vergleichen zu können. In Gebieten nordöstlich von Eppendorf reicht die Feldstärke laut Empfangsprognose für den Empfang an Zimmernatennen aus. Dort gibt es wohl eine Hanglage in Richtung zum Sender? Ansonsten ist ein Verbesserung nur mit größeren UHF-Antennen mit Richtwirkung zu erwarten.
     

Diese Seite empfehlen