1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T mobil am Laptop

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von BikerMan, 27. August 2003.

  1. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    Anzeige
    Meldung auf DIGITALFERNSEHEN

    Einfach nur geil.
    Bis DVB-T in München 2005 startet sind dann die Preis für das Teil sicherlich in einem ordentlichen Rahmen angekommen.
    *FreudedeutscherGötterfunken...sing*
     
  2. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Wer die c't hat :
    In der neuesten Ausgabe 18 / S. 26 ist das Teil von SCM Microsystems zu sehen.
    Mit sowas kommt DVB-T dann richtig ins Rollen.
     
  3. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    ... zumindest das mit dem Rollen ist zu bezweifeln. Wer glaubt denn, mit so einem winzigen Antennenstummel was empfangen zu können?

    Vielleicht in einem Umkreis von 3 km um den Alexanderplatz und auch nur, wenn eine Sichtverbindung zum Fernsehturm besteht ...

    Die Idee selbst (DVB-T-Empfänger von wem anderen als Technotrend) kann ihre Reize haben; die Nutzbarkeit steigt und fällt mit der Qualität der Software (und des Empfanges).
     
  4. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ich. Meine Erfahrungen in 12 km Entfernung vom Sender zeigen, das man auch ohne die oft so angepriesenen Zimmerantennen mit (blödsinniger) 40dB Verstärkung, sondern mit einer einfachen Stabantenne einen ausreichenden Empfang hat. Im Freien ist das dann gar kein Problem mehr, dort mußte ich die Stabantenne nicht mal ausziehen.
    Sicher wird man ,,auf dem Lande" damit kein Glück haben.
    Ins Rollen kommt DVB-T mit neuen, diesen Standard integrierenden Geräten. Ich war es schon zur Tour de France leid, mir jeden Tag meinen TV, Box und Antenne einzeln draussen aufzubauen. Hinstellen und Einschalten - nur so.

    Cheers
     
  5. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    Dann hast Du ungewöhnlich gute Empfangsbedingungen.
    Ich wohne vielleicht 5 km Luftlinie vom Alex entfernt (extrem grobe aus-dem-Bauch-schätzung mit 50% Genauigkeit), nördliches Ende der Bundesallee (Wilmersdorf).
    Dort ist in einem Altbau (vor 1918 gebaut, also keine Stahlbetondecken o.ä.) im dritten Stock (Nordlage) mit einer passiven Stabantenne nur bei Sonnenschein, korrektem Mondstand und anderen mir unbekannten Faktoren ein störungsfreier Empfang aller 27 Programme möglich.
    Üblicherweise ist Kanal 33 (ZDF etc.) fast gar nicht zu empfangen, auch Kanal 25 ist nur mit gebremstem Schaum zu empfangen. Kanal 59 (auf dem es derzeit eine Kopie von Pro7 gibt) schwankt auch stark.

    Hauppauge DEC2000-T mit passiver ca. 30cm-Stabantenne (schwarz, dünner Draht, wurde in diversen Mediamärkten, Satürnern etc. verkauft).

    Vergleichbare Verhältnisse habe ich auch in der Nähe des Bayrischen Platzes beobachten können.

    Nee, die Zimmerantennennummer halte ich für Propaganda, vor allem diesen in der c't abgebildeten Submicrominiaturantennengnubbel. Man bedenke: Eine PCMCIA/Cardbus-Karte steckt in einem Notebook, das durchaus sein funktechnisches Eigenleben entwickeln wird - da mit einer Zwergantenne was empfangen wollen?
    Zweifel sind angebracht.
     
  6. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Kann ich bestätigen!
    In Erkner geht's indoor mit Verstärker und outdoor ohne Verstärker - auf der nach Berlin abgewandten Seite eines Betonklotzes! Auf der Seite des Hauses, die nach Berlin geht, ist es indoor auch ohne Verstärker möglich!


    btw ... ich finde diese Karte eine super Sache! Allerdings dürften AMD-Books dann entgültig zu Herdplatten werden, denn diese Karte dürfte heißer werden als der AMD ansich schon ist.

    <small>[ 27. August 2003, 17:26: Beitrag editiert von: Michael ]</small>
     
  7. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    Wieso das?
    Sofern die Karte keinen MPEG2-Decoder enthält, ist da nicht viel drin, was viel Strom verbrauchen sollte.
     
  8. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..abgesehen davon, dass die karte bisher nur eine konzeptstudie ist, könnte die wärmeentwicklung durchaus ein problem sein. Der fehlende mpegdecoder spart natürlich aber digitale demodulatoren etc. sind auch nicht ohne. In den spec für pcmia sind ja auch deutliche granzwerte vorgeschrieben. Also abwarten..
     

Diese Seite empfehlen