1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T mittels Satfinder ausrichten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von oanasechzga, 31. Juli 2016.

  1. oanasechzga

    oanasechzga Neuling

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich hab mich hier registriert weil ich mir ein kleines Projekt vorgenommen habe: Bei uns hier in Niederbayern gibt es im Kabelfernsehnetz das ORF. Seit dem wir aber auf Sat umgestellt haben, fehlen diese Programme logischerweise. Nun möchte ich mit einer Kathrein AU 16/29-32 den Gaisberg empfangen, und in unseren Multischalter einspeisen. Als Hilfe zur Ausrichtung würde ich gerne einen kleinen Pegelmesser verwenden. Es gibt dafür ja spezielle DVB-T Finder, aber ein normaler Sat-Finder wäre doch noch um einiges günstiger, bzw. bekäme ich ums gleiche Geld schon ein besseres Modell. Denkt ihr das würde genauso funktionieren? Steckt vielleicht sogar die gleiche Technik drin? Oder denkt ihr ein normaler DVB-T Stick, evtl. mit einer speziellen Software tuts genauso? (RTL-SDR ?)

    Vielen Dank für eure Antwort und schöne Grüße aus Niederbayern,
    Max
     
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.877
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    nein ein Satfinder alá Pippser wird nicht funktionieren.. Ich würde dir aber raten eher einen Tragbaren DVBT Receiver zu kaufen zb bei Ebay da dort bei Autionen teilweise mit 10 € weg geht..
     
  3. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    38
    DVB-T-Stick geht da nicht so gut, zumindest habe ich noch keinen gefunden dessen Treiber die Signalstärke ausgeben, die ist beim ausrichten von terrestrischen Antennen besser geeignet als die Signalqualität. So genau wie bei Sat muß es dabei aber auch nicht sein, normal reicht es, wenn man keinen portabel-TV hat, wenn man das zu zweit einrichtet. Wenn einer vorm TV sitzt und die Signalstärke-Werte durchgibt und der andere dreht an der Antenne bis das Maximum erreicht ist.
     
  4. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    378
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    Noch zur Info: die Ausstrahlung von ORFeins und ORF2 in der DVB-T-Norm via Salzburg-Gaisberg endet im April 2017.
    Derzeit sieht es so aus, dass es danach eine unverschlüsselte Ausstrahlung der beiden Programme in DVB-T2 (Standardauflösung) geben wird - sicher ist das jedoch noch nicht.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.318
    Zustimmungen:
    1.735
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Kennt den niemand mehr einen einfachen Kompass???
     
    kingbecher gefällt das.
  6. oanasechzga

    oanasechzga Neuling

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi,
    erstmal vielen Dank für euren technischen Rat. Klar kenne ich einen Kompass, den wollte ich auch nutzen, aber es ging halt noch ums Feintuning. Nun aber zu der Sache mit dem ORF: Nach dem Studium mehrerer Quellen, verstehe ich die Sachlage so, als ob noch mindestens bis Ende 2018 die unverschlüsselte Übertragung gesichert wäre. Habt ihr andere Quellen, die Gegenteiliges behaupten? (ich möchte euer Wissen sicher nicht infrage stellen, aber es würde mich halt interessieren)

    Link "... ausgenommen sind ORF Eins und ORF 2, die in den kommenden drei Jahren, jedoch nur in SD, unverschlüsselt senden werden ..."

    Eine andere Quelle sagt sogar: "dafür kämpfen, dass es nicht bei einer Zusage auf zehn Jahre bleibt"

    Grüße,
    Max
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.969
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Wozu? wenn Du nicht gerade eine 10m lange Antenne als 4er Gruppe nutzt ist das überfüssig.
    Der Öffnungswinkel der Antennen ist ja deutlich größer wie bei einer Satantenne da kann man mehre Grad die Antenne drehen ohne das sich etwas ändert. Von Feintuning kann man da nicht sprechen wenn man wie geschrienen keine extremen Richtantennen nutzt.
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    Bei DVB-T kommt es auch nicht primär auf den Pegel an, wichtiger ist die Signalqualität. Das Beste zum ausrichten ist wirklich einen Receiver anschließen und dann so ausrichten, dass man die maximale Signalqualität erhält. In 95% der Fälle reicht es aber auch wirklich aus, in richtung des Senders die Antenne anzubringen. Komplizierter wirds eigentlich nur dann, wenn man in einem engen Tal wohnt und auch Reflexionen / Mehrwegeempfang zum Tragen kommt.

    Was die unverschlüsselte Ausstrahlung angeht: da kann man einfach nichts sicher sagen, es geht seit einiger Zeit alles mögliche an Gerüchten herum. Sicher scheint derzeit nur, dass nächstes Jahr im Frühling der Mux A auf DVB-T2 umgestellt wird, und ORF1 / 2 ab dann in MPEG4 SD unverschlüsselt gesendet werden. Für wie lange dann noch --- darüber gibt es wirklich keine verlässlichen Aussagen.
     
  9. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    378
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    globalsky schreibt in #60, dass beim ORF auch gegenteilige Gerüchte im Umlauf sind:
    Verstärker für ORF
     
  10. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    285
    Punkte für Erfolge:
    93
    Soweit ich es von Österreichern gehört habe, sind mit der Umstellung auf DVB-T2 dann auch alle Programme verschlüsselt und man braucht das simpliTV CI+ Modul zur Entschlüsselung. Das CI+ Modul muss beim ORF registriert werden, aber ohne die Privat-Programme dann auch ohne zusätzliche Kosten. Deshalb wird wohl das simpliTV CI+ Modul für eine gewisse Zeit nach der Umstellung auf DVB-T2 in den jeweiligen Regionen für 10€ verkauft und später dann wieder für den üblichen höheren Preis.
     

Diese Seite empfehlen