1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T mit vorhandenem Kabel-Leitungsnetz

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Doerk, 2. Mai 2005.

  1. Doerk

    Doerk Neuling

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Wesel
    Technisches Equipment:
    DVB-T Empfänger von Technisat und eine Zimmerantanne
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    ich möchte von Kabelfernsehen auf DVB-T umsteigen und habe testweise einen DVB-T-Empfänger mit Zimmerantenne gekauft. Dabei habe ich festgestellt, dass in jedem Stockwerk meines Einfamilienhauses der Empfang anders ist. Im Wohnzimmer kann ich manche Sender gar nicht empfangen, obwohl ich lt. "Ueberallfernsehen.de" im Kernbereich wohne.
    Darum, und damit ich nicht mehrere Zimmerantennen aufstellen muss, möchte ich am liebsten eine größere Antenne im Dachgeschoss aufstellen und das Signal dann in das noch vorhandene Netz der Kabel-Hausinstallation anschließen. Geht das so ohne weiteres?

    Die "alte" Hausverteilung fürs Kabelfernsehen befindet sich im Keller. 3 Stränge gehen dann an verschiedenen Stellen des Hauses nach oben - eben bis ins Dachgeschoss.
    Einen dieser Stränge möchte ich dann als "Eingang" für die Dachantenne nutzen. Das Signal müsste dan bis in den Keller, und dann die anderen 2 Kabel wieder hoch.
    Im Keller befindet sich auch noch ein Verstärker für das Kabelfernsehen, kann ich den weiterverwenden? (ich habe ihn jetzt nicht griffbereit, aber ich glaube, da steht ein Frequenzgang drauf - wie sollte der denn sein?)

    Was haltet Ihr von meinem Ansinnen?
    habt Ihr Ratschläge für mich?
    Viele Grüße
    Doerk
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: DVB-T mit vorhandenem Kabel-Leitungsnetz

    Vom Grundgedanken her ist dein Ansinnen durchaus realisierbar. Es dürfte jedoch einiger Feinschliff erforderlich sein. Am einfachsten ist es zu realisieren, wenn die Antenne zum Hausverstärker (der muss den Frequenzbereich bis 860MHz verstärken, einer bis 470MHz ist ungeeignet) geführt wird und dann an die einzelnen Dosen verteilt wird. Von der Antenne zu einer Dose zu gehen und dann an den Verstärker erfordert korrekte Pegelanpassungen mittels Verstärker und Dämpfungsgliedern. Da ist ein wenig Kenntnis der genauen Bedingungen, der verwendeten Bauteile und etwas Rechnerei notwendig.
     
  3. siegi

    siegi Gold Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.973
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: DVB-T mit vorhandenem Kabel-Leitungsnetz

    Ich habe meine Dachantenne unten an den Hausverst.angeschlossen.Mußte den alten(470MHz)ge gen einen neuen 860MHz auswechseln.Verwende sämtlicheKabeldosen in meinem Hause weiter.Geht einwandfrei.
    Gruß
    Siegi
     

Diese Seite empfehlen