1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T mit Richtantenne und Sonneneinwirkung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Heilstrom, 2. Juni 2011.

  1. Heilstrom

    Heilstrom Senior Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,

    vor wenigen Minuten habe ich eine merkwürdige Entdeckung gemacht: Bzw. vorgestern abend fand ich es seltsam, dass die Signalstärke aller empfangbaren Sender so hoch war. Dann heute den ganzen Tag über Signalstärke um die 30 bis 42%, je nach Sender. Ich wieder hoch und feinjustiert, aber nichts wurde besser.

    Dann schlagartig, innerhalb weniger Minuten ein Anstieg um ca. 15%-Punkte bei allen Sendern. Was ist passiert? Ich wohne direkt neben einem Wald und der Zeitpunkt der Signalstärkeerhöhung fiel exakt zusammen mit der Schattenbildung des Sonnenuntergangs. Der Wald steigt halt ziemlich steil an hinterm Haus, deshalb so früh. Ist das die Möglichkeit? Die Antenne steht auf Südwest. Wieso erfährt man solche elementaren Zusammenhänge immer erst, wenn man mit der Optimierung am Ende ist? :wüt: Naja, schlimm ist es nicht, die Signalqualität ist auch bei Sonne annähernd bei 100%, deswegen ist es kein Drama.


    Bei MW wusste ich, dass die abends und nachts stärker ist als am Tag, aber bei UHF auch?

    Heilstrom
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2011
  2. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.786
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: DVB-T mit Richtantenne und Sonneneinwirkung

    DVB-T Signale sind witterungsabhängig, dazu zählt auch Sonne.

    Ich habe aber solche Erscheinungen mit beobachtet, wenn der Sender etwas weiter weg ist.

    Die Programme vom 5km entfernten Bielstein gehen immer, nur die Sender aus OS (80km) gehen abends....mit sehr guter Ausrichtung auch fast immer.
     
  3. Heilstrom

    Heilstrom Senior Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: DVB-T mit Richtantenne und Sonneneinwirkung

    Beim analogen terrestrischen konnte man das als Privatnutzer ohne Spezialinstrumente gar nicht messen. Da gab es bekanntlich keine Signalstärke und -qualitätsanzeige. Aber dass es früher bei Sonnenschein mehr gerauscht hätte, kann ich auch nicht sagen. Also ist das digitale Signal wohl irgendwie sensibler. Ok, die Sender strahlen auch nur halb so stark wie früher.

    Ist das bei euch auch so, dass bei knackigem Frost und trockener Luft das Signal am besten ist? Bei Wind und Regen sehe ich keine großartige Beeinträchtigung, im Gegensatz zu Sat-Empfang.
     

Diese Seite empfehlen