1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T mit Kabel Deutschland im Haus über ein Kabel ????

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von willybald, 15. Januar 2006.

  1. willybald

    willybald Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Ich habe zu Hause Kabelanschluß und auf dem Dach eine DVB-T Antenne. Jetzt möchte ich über das eine Kabel was im ganzen Haus verlegt ist, DVB-T und Kabel TV gucken. Receiver sind in allen Geräten vorhanden. Gibt es da ein Einschleussweiche oder ähnliches ?
     
  2. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: DVB-T mit Kabel Deutschland im Haus über ein Kabel ????

    Das würde nur funktionieren wenn sich die Kanäle nicht überschneiden.
    Für VHF kannst du das also vergessen, da das im Kabel (fast) immer belegt ist.

    Wenn überhaupt geht das für UHF falls dies bei euch im Kabel nicht belegt ist.

    Dann bräuchtest du z.b. sowas:
    http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/download/WSV19-20-21-24-25-27.pdf
    (WSV 20)
     
  3. nightwishler

    nightwishler Neuling

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Krefeld
    AW: DVB-T mit Kabel Deutschland im Haus über ein Kabel ????

    hi, ich habe in etwa dasselbe problem:

    ich habe in "unserem haus" die antenne für dvb-t fit gemacht.
    wir haben einen kabelstrang vom keller bis ins dachgeschoß (4. etage)
    früher lag dort das analoge Kabelsignal von ish drauf. das signal verlief also vom keller durch 3 durchgangsdosen bis unters dach.

    für den dvb-t empfang wurde der signalweg quasi umgedreht und läuft nun vom dach bis zum erdgeschoß.

    allerdings will der mieter über mir nun kabel TV anmelden, und bräuchte demnach die einzig vorhandene leitung dafür...

    wie könnte ich es realisieren das ich dvb-t von der dachantenne bekomme, und er sein kabelsignal aus dem keller?

    wie gesagt: es liegt nur ein kabel durchs komplette haus, und ich bekomme kein zweites íns Lrohr...

    unsere dvb-t kanäle sind:
    29 - 538Mhz
    35 - 586Mhz
    46 - 674Mhz
    48 - 690Mhz
    52 - 722Mhz
    55 - 746Mhz

    unsere Kabelkanäle wären:
    K2 - K12 ( 48,25Mhz - 224,25Mhz)
    S4 - S35 (126,25Mhz - 415,25Mhz)

    von den kanälen her dürfte sich theoretisch nix überschneiden wenn ich das richtig sehe... aber wie sieths mit der praxis aus, wenn ich am unteren ende des kabels nen verstärker mit dem analogen kabelsignal habe und am oberen ende des selben kabels nen DVB-T verstärker und die signale quasi aufeinander zulaufen ?!?!

    mfg & herzlichen dank für nützliche tipps... chris
     
  4. Stitch

    Stitch Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Zell am See/Österreich
    Technisches Equipment:
    Philips D-Box Sat, Debug- Mod. Linux Neutrino (sportster- Image)
    Nokia D-Box Kabel, Debug- Mod. Linux Neutrino (sportster- Image)
    AW: DVB-T mit Kabel Deutschland im Haus über ein Kabel ????

    Wohnung tauschen und dann Kabel kappen wär die einfachste Möglichkeit. :D
    Eure Kanäle liegen zwar nicht im Kabelbereich, wenn man aber das einfach so zusammenschaltet, also ich weiß nicht, ob da was brauchbares dabei rauskommt. Ich schätze, daß es Störungen geben würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2006
  5. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T mit Kabel Deutschland im Haus über ein Kabel ????

    Du verbindest die Kabel natürlich nicht einfach, sondern verwendest eine VHF/UHF-Einspeiseweiche. So etwas habe ich einst verwendet, um die im Berliner Kabel fehlenden Alliiertensender von der Dachantenne dazuzubekommen... Kabelanschluss auf den VHF-Eingang, Dachantenne auf den UHF-Eingang und den TV an den Ausgang angeschlossen, fertig.
     
  6. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: DVB-T mit Kabel Deutschland im Haus über ein Kabel ????

    @Robert: So einfach scheint das nicht zu sein: Kabel kommt aus dem Keller, DVB-T vom Dach und es ist nur eine Leitung vorhanden - eine Zweite kann nicht gelegt werden.
    Ich würde daher einfach mal behaupten, dass das so nicht funktioniert. Und wenn man Pech hat, dann macht man letztlich noch einen Sender aus der Empfangsantenne und strahlt das Kabelsignal darüber wieder aus...das ist natürlich nicht gestattet und dürfte sehr teuer werden, wenn die zuständigen Behörden das ausmessen und sowas feststellen.
     

Diese Seite empfehlen