1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von gamma, 14. Dezember 2005.

  1. gamma

    gamma Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Dortmund
    Anzeige
    Hi!

    Ich suche eine DVB-T Lösung mit Festplatte für die üblichen Funktionen:
    Time-Shift, Aufnehmen, etc.
    Twin-Receiver wäre ganz nett (Aufnehmen und was anderes Ansehen).

    Wichtig ist mir aber, dass ich an die Daten auch via PC drankomme. Zum Brennen oder um Videos wieder auf den Receiver zu kopieren.

    Welche Lösungen gibt es da und sind zu empfehlen?
    Hat jemand konkrete Erfahrungen damit?
    Gibt es vielleicht sogar einen Receiver, der auch andere Formate abspielen kann? DivX, etc...

    Grüße
     
  2. XXLHerbie

    XXLHerbie Junior Member

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    95
    AW: DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

    Die beste Lösung zurzeit ist das Siemens Gigaset M740AV. Zwei Tuner, Netzwerk- sowie USB 2.0 Anschluss. Somit kann man jede beliebige externe PC Festplatte anschließen und über Netzwerk vom PC aus auf die Aufnahmen zugreifen.

    Einziger Nachteil ist die etwas instabile Software da das System auf Linux basiert: Die Fernbedienung reagiert teilweise träge und ab und zu (eher selten) stürzt das Gerät ab.

    Im Großen und Ganzen würde ich die Box aber dennoch weiterempfehlen, wenn sie nicht gerade für DAUs gedacht sein soll.
     
  3. gamma

    gamma Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Dortmund
    AW: DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

    Also die Begründung, dass die mangelnde Stabilität an Linux liegt halte ich ja für total falsch. :eek:
    Linux ist im Allgemeinen sehr stabil und darauf basierdende Softwaresysteme ebenfalls.

    Aber zum Thema:
    Kann ich dann eine Windows-Freigabe auf einem Rechner machen und die Box speichert darin ab?
    In welcher Form werden die Daten gespeichert? Gibt es ein Tool um das Format am PC zu schneiden und zu konvertieren?

    Wie ist das mit den angehängten USB Platte?
    Kann man auf die dann auch über Netzwerk zugreifen?
     
  4. Betamaxxx

    Betamaxxx Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Hamburg
  5. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

    ?
    - ja als "crid" (gestückelter TS)
    -ja : crid-TS-demuxen : cridmanager/projectX oder cridical/pvastrumento
    schneiden: mpg2schnitt /cuttermaran
    authoring : z.b. ifoedit (u.a)
    brennen: as you like it....

    Mein M740Av läuft dank Linux stabil. Es gibt ne rege freie Entwicklergemeinde und siemens selbst arbeitet an der SW (offener feature request etc.) => www.m740.de
    Allerdings muss ich die zum Teil etwas träge Fb bestätigen.
    Und DAU sollte man auch nicht sein.
    mor
     
  6. Kaufmann

    Kaufmann Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Köln
    AW: DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

    Jaaa, genauso geht das. Für die bessere Lösung halte ich aber die USB-Festplatte. Eingebaut ist übrigens keine, die musst du dazukaufen.

    Nicht per SMB, aber mit einer modifizierten Firmware über FTP. Der Transfer geht allerdings nicht wirklich schnell. Wenn es sich einrichten lässt, dann stöpsel die Festplatte an den Rechner an. Als Dateisystem wird FAT32 benutzt, du kannst aber auch ein Ext3-Dateisystem mit ein wenig Handarbeit anlegen.

    Profi muss man übrigens auch nicht sein, um eine modifizierte Firmware einzuspielen und die Box ein wenig aufzubohren.

    Mit Cridmanager zum Zusammenfügen des TS und ProjectX zum demuxen bist du darüberhinaus auch Plattformunabhängig, da beide Programme in Java geschrieben sind.

    DivX ist nicht drin, die Kiste spielt nur MPEG1/2 ab, dafür ist ein UPnP-Client mit drin und zumindest für Windows soll es recht einfach zu bedienende UPnP-Server geben, die die Videos On The Fly umwandeln und auf die Box streamen.
     
  7. gamma

    gamma Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Dortmund
    AW: DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

    Ich habe fast mein Informatik Studium abgeschlossen und schon so einige Erfahrungen mit dem rumflaschen am WRT54GS (Router).
    Das schreckt mich also alles nicht ab.

    Eine USB Platte würde ich mir wohl garnicht holen. Ich würde das Dingen einfach via LAN mit meinem Server im Keller verbinden. Da sind auf dem RAID noch 380GB frei.


    Gibt es noch alternative Produkte?
     
  8. areich

    areich Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    1.918
    Ort:
    Karlsruhe
    Technisches Equipment:
    Kabel (ausgebaut): Humax Fox Pro, Dreambox 800/8000

    Sat: 2x Dreambox DM7000S, Tevion DFA 203, 60cm Antenne, 80cm Antenne, Moteck SG 2100A
    AW: DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

    ja warte bis es die dreambox für dvb-t gibt :winken:
     
  9. Kaufmann

    Kaufmann Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Köln
    AW: DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

    Sehr gut. Dann studiere das von Betamaxxx genannte Forum und die Wiki, da steht mehr drin, als dir hier jemand erzählen kann. Angesichts mangelnder Alternativen wirst du wohl bald die weisse Box neben dem Fernseher stehen haben ;)

    Die einzige Alternative, die mir bekannt ist, wäre ein selbstgebastelter Receiver wie LinVDR. Damit hättest du aber auch erheblich mehr Möglichkeiten, Spielereien und Freiheiten, aber auch mehr Aufwand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2005
  10. siegi

    siegi Gold Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.973
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: DVB-T mit Festplatte und PC-Zugriff

    Ich bin der Box sehr zufrieden. Die FB ist nicht ideal. Aber ich habe 1 Philips Pronto Pro.Damit geht es viel besser.-Übrigens, "Was ist ein DAU".:(
    Gruß
    Siegi
     

Diese Seite empfehlen