1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Juli 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.751
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat die Pläne der Bundesnetzagentur kritisiert, weitere DVB-T-Frequenzen an Mobilfunkunternehmen zu versteigern. Die Interessen der Zuschauer dürften nicht den wirtschaftlichen Interessen einiger Unternehmen geopfert werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    2.015
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    Beim ständigen [​IMG]

    muss natürlich auch was "rum kommen". Frequenzen = Geldmaschinen. Und Geld regiert die Welt.

    [​IMG]
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.656
    Zustimmungen:
    3.816
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    Solange die Frequenzen sowiso nicht genutzt werden, wo ist das Problem?!
     
  4. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    2.015
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    Du musst schreiben, bei euch nicht bzw. wenig genutzt werden.
    Woanders sieht es teilweise anders aus. Also da wo die Privaten mit dabei sind und noch so paar lokale Krauter....
    Außerdem wenn man das Frequenzband jetzt beschneiden würde, käme es schlimmer bei einem Umstieg auf DVB-T2. Da dann harter Umstieg erforderlich wäre.
    Ob bei verringerten Frequenzspektrum HD jemals möglich wäre, darf angezweifelt werden.

    P.S.: Und Mobilfunkfrequenzen werden nur national versteigert. Kein Provinzkram... Würde sich auch nicht lohnen für die Mobilfunkunternehmen, denn es käme dadurch zu einen Flickenteppich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2013
  5. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    lieber Gorcon, das diese LTE Sachen sehr oft Störungen verursachen
    wenn diese zu nah am TV Bereich angrenzen drüfte ja nun mitterweile gut bekannt sein,
    google mal.. danach ..
    wir haben hier seit 2012 das Problem TV kucken ist kaum noch möglich.
    die Sache ist eine Sauerei was die da machen das den Leute bald keine andere Wahl
    mehr bleibt Kabel oder Sat und im 2 Meter Band sind so viele Frequenzen frei die keiner nutzt
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.770
    Zustimmungen:
    2.568
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    Wenn es in Deutschland dann jetzt wahrscheinlich nur noch drei Netzbetreiber gibt, dann sind zusätzliche UHF Frequenzen für Mobilfunk noch unnötiger als so schon.
     
  7. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.690
    Zustimmungen:
    773
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    Ich denke mal, es hat ja nix mit der Anzahl der Betreiber zu tun, sondern mit der Kapazitaet die diese zur Verfügung stellen können.
    Es werden ja nicht weniger Endgeräte, bandbreitenhungrige Dienste etc.
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    DVB-T ist eine mittlerweile völlig unnötige, resoucenfressende und extrem teure Technologie. Aber das ich des öfteren schon geschrieben. LTE kann alles das, was DVB-T auch kann.

    Schreien tun nur diejenigen, die alles kostenlos verlangen, aber selbst nicht mal den Notruf wählen ohne beachtliche, finanzielle Entschädigung. Soll doch jeder DVB-T Nutzer 10 EUR pro Monat an den Betreiber der Anlage übersenden, dann löst sich die Abschaltung automatisch in nichts auf. Und das Angebot explodiert.
     
  9. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    2.015
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    Das würde aber das Problem der evtl. vorkommenden "Frequenz-Beschneidung" für DVB-T auch nicht lösen.
    Einmal beschlossen und durchgezogen, sind die Frequenzen weg. Daran kann man im Nachgang, selbst mit Zuzahlungen für DVB-T nichts ändern.
    Ich sehe es nach wie vor so, dass die Mobilfunk-Lobby ordentlich mit Geld winkt und die Staaten , dabei einbrechen wenn sie Geld riechen....

    Selbst empfange ich über Sat, nur so als Hinweis. Aber als Ausweich (Schüssel verstellt/defekt, Receiver defekt) nutze ich es auch.
    Besonders aber um hiesige regionale Sender sehen zu können.
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DVB-T: LfM betrachtet Pläne der BNetzA mit Sorge

    Die DVB-T Turmbetreiber sind die Mobilfunkbetreiber. Das ist die identische Lobby.
     

Diese Seite empfehlen