1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von goto2, 23. September 2004.

  1. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    Anzeige
    das hätte ich nicht gedacht,
    beim Kabel Digital hat man ja nur die Öffentlich-Rechtlichen Sender,
    also die Rentner lieblings CH und muß ein knebel Abo abschließen wenn man Filme kucken möchte,
    die freihen Sender die über SAT und DVB-T zu empgangen sind, wie z.b. die RTL Gruppe,
    Sender wie VOX, Kabel kann man nur mit der alten Schrott Analog Technik bekommen,
    hätte nicht gedacht, dass das Kabel so ein Müll heute ist, Gebühren für was eigendlcih noch?

    Zu den Montalichen Gebühren dann noch ein KAbel Digital Resiever der auch so um die 100 € kostest,
    dazu dann noch einen Knebel Abo VErtrag damit man Filme kucken kann.


    wie ich es noch vom Analog Kabel in erinnerung habe,
    war die Bild und Ton Qualität der aller Sender
    nicht sonderlich gut, bei DVB-T sind diese wesentlich besser gewurden kein rauschen im Ton und Bild,
    gute tiefen schärfe, also kann es wohl auch nicht sein,
    das beim DVB-T Analog eingespeist wird ?
    und übern Wandler auf Digital umgesetzt wird = was weitere verluste in Ton und Bild bringt.

    irgendwie ist das Kabelangebot heute recht Kunden unfreundlich und nicht mehr zeitgemäß so wie zu teuer.
    keine Digitale Grundversorung vorhanden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2004
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.017
    Ort:
    Rheinland
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    Zu genau diesem Thema hatte ich vor drei Monaten ein äusserst unterhaltsames Telefongespräch mit meiner Kabelgesellschaft ... das war als ich meinen Kabelanschluss zugunsten von DVB-T gekündigt hatte :D
     
  3. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    Fakt ist aber auch:
    Das man über SAT und DVB-T die EPG überall hat und überall eine Digitale Versorung von Allen Sendern hat und nicht so eine Eingeschänng wie im Kabelnetzt hat,
    für mich war das u.a auch ein Grund Kabel zu kündigen = DA Kabel TV heute nicht mehr Zeitgemäß, zu teuer und unzuverlässig ist -> alle drei Tage Sender Ausfälle -> dafür dann noch bezahlen nee, die KAbelgesellschaften schalten in so einem Fall immer gern auf Stur..

    das was man durch das nicht bezahlen der Kabel Gebühren Monatlich einspart,
    dafür kann man sich locker pro Monate 3 bis 4 DVDs aus der Videothek ausleihen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2004
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    Da braucht man nicht lang rumreden, DVB-C ist derzeit noch nicht konkurrenzfähig, da die Privatsender nicht vorhanden sind. DVB-C kann daher nur als Ergänzung zum analogen Kabelangebot gesehen werden.
    Ein Vergleich mit DVB-T ist daher sinnlos.
    DVB-T bietet die wichtigsten deutschen TV Sender plus einige Zusatzprogramme, DVB-C bietet nur ARD und ZDF Pakete sowie PayTV.
     
  5. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    >Da braucht man nicht lang rumreden,
    >DVB-C ist derzeit noch nicht konkurrenzfähig

    wird es auch nicht mehr, der Zug ist abgefahren,
    die hätten bereits vor einem Ein 1/2 Jahr damit anfangen müssen alles auf Digital umzustellen zu dem analogen Angebot dazu für den gleichen Preis, habe sie aber nicht und dann kam DVB-T und die Kabel Gesellschaften haben heute nichts dagegen zusetzten, die Kunden wandern zu recht ab DVB-S oder T.
     
  6. Frapu

    Frapu Gold Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Leipzig
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    Ich finde DVB-T ist keine Alternative für DVB-C. Zum einen ist DVB-T sehr begrenzt. Es können nur ca. 30 Sender eingespeist werden. Da hat man im analogen Kabel schon mehr. Zum anderen werden die Privaten (RTL und Co.) hier in Mitteldeutschland wahrscheinlich nicht über DVB-T senden. Die Frage stellt sich noch ob man die Privaten überhaupt braucht. Denn das Programm was die zur Zeit bieten kann man vollkommen vergessen. Da wird man ja von denn förmlich zum Pay-Tv "gezwungen". Und das wird es über DVB-T auch nicht geben.
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    @frapu: klar wenn man PayTV will, da ist aber die ewige Geschichte: man könnte dann auch sagen DVB-C ist keine Alternative, denn ich möchte ja auch BBC und ausländische Programme sehen, die es im Kabel nicht gibt.
    Es geht darum was die große Mehrheit der Zuschauerschaft will, und das lässt sich am leichtesten bei der Quotenmessung ablesen. Für spezielle Wünsche wie PayTV ist DVB-T nicht gedacht, das ist klar.
    Der überwiegende Teil der Zuschauer wollen aber zumindest die Möglichkeit haben, die wichtigsten deutschen Privatprogramme zu sehen. Das wird ihnen bei DVB-C nicht ermöglicht.
     
  8. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    von Pay-Tv halte ich überhaupt Nix,
    weil man zu Abo Verträge gezwugen wird,
    bei UNS sind es 5 jahres vertäge auf so was lasse ich mich erst garnicht ein,
    und was ist wenn es auf einmal nicht funktioniert
    zahlen soll man dann trotzdem wo dann wieder weiter ärger ins aus steht.
    das natürlich in mittel deutschland kein RTL und co eingespeist würde, würde mich auch ärgern, aber die sind doch eh noch in der testphase, das war bei uns hier in NDS vor dem 25.5 auch so. jetzt habe ich etwa das gleich was ich im kabel vorher hatte, in besserer qualität und zuverlässiger empfang.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2004
  9. Frapu

    Frapu Gold Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Leipzig
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    Beim DVB-T Start in Mitteldeutschland aber auch nicht.
     
  10. Frapu

    Frapu Gold Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Leipzig
    AW: DVB-T kontra Kabel Digital DVB-C

    In Mitteldeutschland müßten die Privaten ca. 1 Mio pro Jahr zusätzlich investieren was die nicht wollen.
     

Diese Seite empfehlen